32 GB PSP Speicherkarte für unter 25 EUR: mit micro-SD-Adapter selbst stöpseln

Die PSP Speicherkarten, die man für die [Playstation Portable von Sony->sony-playstation-portable] benötigt, sind in der Regel deutlich teuer als die weit verbreiteten SD-Karten. Warum Sony bei der Konzeption der PSP nicht auf Micro-SD-Karten gesetzt hat, bleibt ein Rätsel, aber vermutlich spielen die Finanzen wie immer eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung.

Aber man kann dem Hersteller auch ein Schippchen schlagen, denn mit einem Trick kann man sich für etwas mehr als 20 EUR eine 32 GB PSP-Speicherkarten zusammenbauen. Dazu benötigt man einen guten Adapter von Micro-SD zu Memorystick Pro Duo und eine [32 GB Micro-SD-Karte->32gb-micro-sd] (mind. Class 4 wäre gut).

Micro SD auf MemoryStick Pro Duo Adapter

Mit dem Micro SD auf MemoryStick Pro Duo Adapter von Rydges kann man sehr preiswert einen32 GB PSP Speicherkarte bauen (Foto: Amazon).

Als Adapter kann ich den von Rydges empfehlen, der auch problemlos die 32 GB Karten liest und so gut gebaut ist, dass er auch nicht ständig den Kontakt zu PSP verliert. Einige andere Adapter werden in den Kundenbewertungen extrem schlecht bewertet, weil sie entweder die grossen 32-GB-Karten nicht lesen können oder aber alle Naselang einen Verbindungsabbruch zwischen PSP und Karte produzieren.

Laut Kundenbewertungen auf Amazon ist dies beim Rydges Adapter nicht der Fall. Er tut klaglos seinen Dienst und läßt einen nicht im Stich. Für knapp 6 EUR ist er hier auf Amazon zu kaufen.

Auch bei der Speicherkarte sollte man auf Qualität achten. Aber das bedeutet nicht, dass man unnötig Geld ausgeben muss. Die Class-4-Micro-SD-Karte von Sandisk hat 32 GB und kostet etwas mehr als 15 EUR. Man kann sie über diesen Link auf Amazon shoppen.

Nun muss man nur noch die Karte in den Micro-SD-zu-PSP-Adapter stecken und die Speicherkarte dann in seine PlayStation Portable. Diese PSP Modell E1004 gibt es übrigends für etwa 100 EUR in Schwarz ebenfalls im Internetkaufhaus.

Viel Spaß beim Zocken!

 

 

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
Sir Apfelot
Sir Apfelot
Jens Kleinholz, den meisten Lesern des Blogs eher als "Sir Apfelot" bekannt, arbeitet seit über 20 Jahren mit Macs und hätte sich garantiert damals schon ein iPhone gekauft, wenn Steve Jobs es mal ein bisschen früher erfunden hätte. Neben seiner Tätigkeit als Blogger ist er selbständig und bringt mit seiner SEO-Agentur NET-TEC internet solutions die Homepages von Kunden auf die vordersten Plätze bei Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.