Einkaufen und Gutes tun: Organisationen durch Amazon Smile Einkäufe unterstützen

Wenn ihr beim Online Shopping etwas Gutes tun und (gemeinnützige) Organisationen unterstützen wollt, dann könnt ihr bei Amazon-Einkäufen 0,5% des Einkaufswerts einer von euch ausgesuchten NGO zukommen lassen; das entsprechende Programm nennt sich Amazon Smile. Wie das alles funktioniert, wie ihr auch eure Organisation bei dem Programm unterbringt, welche Organisationen ihr bereits online unterstützen könnt und vieles mehr möchte ich euch hier kurz zusammenfassen.

Amazon Smile, online einkaufen und Organisationen unterstützen, spenden für NGO durch Einkauf im Internet

Amazon Smile: Online einkaufen und Organisationen unterstützen

Unter dem Motto You Shop, Amazon Gives wird von Amazon das nicht allzu groß beworbene Amazon Smile Programm betrieben. Organisationen können sich hier anmelden, um von Usern des Versandhandels unterstützt zu werden. Dabei werden dem Kunden keine Sonderkosten auferlegt; es werden „dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service“ angeboten. Es ist also ähnlich wie beim Partner- respektive Affiliate-Programm von Amazon: ihr kauft wie gewohnt ein und andere erhalten Provision – bzw. in diesem Fall eine Unterstützung. Wenn ihr über Amazon Smile einkaufen wollt, dann könnt ihr das per smile.amazon.de. Nach dem Anmelden könnt ihr aus einer Liste bzw. per Suche eine Organisation auswählen, die von euren Einkaufen profitieren soll.

Hier eine Auswahl:

  • Deutsches Rotes Kreuz
  • World Wide Fund for Nature (WWF)
  • Die Arche
  • Malteser Hilfsdienst
  • Sterntalerhof
  • SOS Kinderdörfer (verschiedene zur Auswahl)
  • Greenpeace (Zentral- und Osteuropa)
  • Etc.

Die eigene Organisation für Unterstützungen anmelden

Wenn ihr eure Organisation für das Amazon Smile Programm registrieren wollt, dann könnt ihr dies per org.amazon.de tun. Wichtig ist, dass ihr nicht sofort auf „Jetzt registrieren“ klickt oder tippt, sondern euch erst einmal die wichtigen Punkte und Regelungen durchlest, die ihr ebenfalls auf der verlinkten Seite findet. Darunter sind die ersten Schritte zum Programm, eine Erklärung zu Amazon Smile, die Möglichkeiten, Zahlungen zu erhalten, etc. Lest euch einfach mal ein, vielleicht passt das Programm ja ganz gut in euer Marketing.

Amazon Smile anmelden, eigene Organisation eintragen, registrieren, anmelden, Spenden erhalten

Alternative: Spenden aufbringen ohne Ausgaben, aber durch Umfragen

Wenn ihr nicht bei Amazon einkauft (zugegeben, beim Versandhandel selbst bzw. bei dessen Belegschaft könnte auch mal mehr Geld eingehen) bzw. in absehbarer Zeit keine Einkäufe über Amazon plant, dann könnt ihr auch ein bisschen Zeit abgeben, um Organisationen zu unterstützen. Nutzt zum Beispiele Dienste wie MarketAgent.com, um an Umfragen teilzunehmen und dafür Vergütungen zu bekommen. Diese könnt ihr euch entweder auszahlen lassen oder spenden – an die Aids Hilfe, Global 2000, Caritas oder Amnesty International. Wer von euch mit Bitcoins spekuliert, kann sich seine gesammelten Punkte zudem in Bitcoin Bons auszahlen lassen…

Wie tut ihr Gutes? Welche Organisationen unterstützt ihr?

Nutzt ihr Amazon Smile oder einen anderen Dienst, um Organisationen online mit Geld zu versorgen? Welche seriösen Dienste könnt ihr noch empfehlen und welche Organisationen gilt es eurer Meinung nach zu unterstützen? Lasst gern einen Kommentar da 🙂

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
53

2 Comments

  1. Robert sagt:

    Den Deutscher Amateur Radioclub (DARC) auf jeden Fall. Unter anderem bringen sie Kids und Jugendlichen Löten und Elektronik bei. Abgesehen von einer klassischen Ausbildung gibt es sonst nichts, wo man so etwas lernen könnte.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Robert! Löten und Elektronik sollte man schon in der Grundschule lernen. Kann nicht schaden. 😀 Ich würde gerne mal wieder was löten, aber mir fehlen irgendwie Zeit und Projekte. 🙁 LG! Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.