Die Alternative zum Apple Superdrive: externe USB DVD Brenner am Mac

Nachdem Apple aus allen Modellen das optische Laufwerk verbannt hat, muss man sich nun mit einer externen Lösung zufrieden geben, wenn man DVD- oder CD-Rohlinge brennen möchte. Für viele Apple-User ist das Apple SuperDrive sicher die erste Wahl gewesen, aber nachdem ich mich nach einem USB-Hub für mein MacBook Pro umgeschaut habe, musste ich lesen, dass das SuperDrive eine integrierte Sperre hat, so dass es nur funktioniert, wenn es direkt am Mac angeschlossen wird. Eine Verbindung über einen Hub führt dazu, dass das Gerät nicht erkannt wird. Auf der entsprechenden Apple-Support-Seite des „SuperDrive“ findet man dazu diesen schlichten Eintrag:

Das SuperDrive ist speziell für die Verwendung mit dem MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini ausgelegt, die über kein integriertes optisches Laufwerk verfügen. Das SuperDrive muss direkt an den USB-Anschluss des Computers angeschlossen werden. Die Verwendung über einen USB-Hub ist nicht möglich.

Günstige Alternativen mit schnellerer Technik

Ich werde mein Apple SuperDrive nun gebraucht verkaufen und mir einen anderen externen DVD Brenner zulegen. Als Alternativen bieten sich natürlich Geräte an, die bereits schon etliche Tests von Apple-Usern hinter sich haben und als 100% funktionierend eingestuft wurden. Man sollte nicht den Fehler machen und davon ausgehen, dass jedes günstige externe USB-DVD-Laufwerk am Mac funktioniert. Mit einigen Modellen klappt es nämlich nicht sehr gut.

Aktuelle Empfehlung DVD Brenner für den Mac

Da ich diesen Artikel immer wieder aktualisiere, da sich das Angebot an DVD Brennern als SuperDrive Alternative sehr schnell  ändert, gehe ich nicht im Detail auf ein bestimmtes Gerät ein, das sowieso in einem Monat überholt wäre. Stattdessen kommt hier meine aktuelle Empfehlung für Leute, die einen verlässlichen externen DVD Brenner für den Anschluss an den Mac suchen und dabei nicht die doch recht hohen Kosten für ein Apple SuperDrive ausgeben möchten:

Salcar USB 3.0 DVD Brenner
67 Bewertungen
Salcar USB 3.0 DVD Brenner
Der DVD Brenner von Salcar hat
gleich einige positive Eigenschaften vereint:

  • funktioniert mit allen MacBooks Pro/Air (für das USB-C MacBook benötigt man einen Adapter
  • benötigt nur einen USB-Port als Stromversorgung und kein externes Netzteil oder einen zweiten USB-Port
  • robustes Alugehäuse
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie vom Hersteller
  • liest natürlich auch Audio-CDs und spielt DVDs ab
  • es gibt auch ein Bluray-Modell (siehe unten), das ebenfalls mac-kompatibel ist

USB 2 oder USB 3 Brenner – welches Gerät sollte ich kaufen?

Das oben genannte externe DVD-Laufwerk arbeitet mit USB 3. Dem entgegen unterstützt das SuperDrive von Apple nur USB 2 – noch ein Haken, der das Laufwerk für neuere Macs uninteressant macht. Allerdings ist beim Abspielen und Brennen von Filmen der Unterschied von USB 2 auf 3 auch nicht so spürbar wie bei Festplatten – aus dem Grund sind USB 2-DVD-Brenner wie das Apple SuperDrive auch nicht wirklich „schlecht“.

Viel interessanter ist aber, dass der USB 3 Port deutlich mehr Strom abgibt als der USB 2 Port (USB2: 500 mA und USB3: 900 mA). Dies hat den Vorteil, dass die Brenner weniger „hart am Limit“ arbeiten und weniger Aussetzer produzieren, weil sie eben durchweg genug Strom bekommen. Aus dem Grund würde ich dringend zu einem USB 3 Brenner raten. Wenn ihr noch einen älteren Mac mit USB 2 Ausgängen habt, wäre es vielleicht hilfreich, noch einen aktiven USB 3.0 Hub (zum Beispiel diesen von Anker) vorzuschalten. Dieser liefert dann genügend Strom, um den Brenner zu betreiben. Und das USB abwärtskompatibel ist, ist es technisch kein Problem, einen USB-3-Hub an einen USB-2-Port des Macs zu stecken.

Apple SuperDrive extern mit USB-Stecker

Das Apple SuperDrive kann extern mit dem USB-Stecker an Macs angeschlossen werden. Wer trotzallem das Original von Apple kaufen möchte, der findet es hier bei Amazon.

In Bezug auf die Geschwindigkeit hat USB 3 bei Abspielen von Filmen vermutlich weniger Auswirkungen als beim Brennen. Dies habe ich dazu in der Wikipedia gefunden: „Laufwerke für den Einsatz in Filmabspielgeräten werden mit dem bis zu 1,6-fachen dieser Geschwindigkeit, also 54 Mbit/s, betrieben“. Das bedeutet, dass die Datenrate selbst bei einem 12x-BD-Laufwerk nur 432 Mbit/s beträgt. Mit der maximalen Datenrate des USB-2-Ports von 480 MBit/s kommt man in der Praxis also locker aus. Lediglich beim Schreiben von Daten ist dann ein USB-3-Brenner schneller.

Externe Blu-Ray-Brenner am Mac

Für diejenigen, die DVDs und Blu-Ray-Discs mit USB-3 schnell brennen möchten, kann ich diesen externen Blu-Ray-Brenner empfehlen, der ebenfalls am Mac getestet ist und problemlos läuft. Das SuperDrive von Apple ist übrigens nicht in der Lage, Blu-Ray-Discs zu brennen oder abzuspielen:

10,00 EUR
Archgon Stream Silber Externer Blu-Ray DVD CD Brenner (Panasonic UJ-260) mit USB 3.0 | gebürsteten...
113 Bewertungen
Archgon Stream Silber Externer Blu-Ray DVD CD Brenner (Panasonic UJ-260) mit USB 3.0 | gebürsteten...
  • ✅ Unterstützt die neueste BD XL Brenntechnologie, bietet Platz für 128GB, unterstützt das Brennen und Abspielen von 3D-Inhalten
  • ✅ Inklusive einer Downloadliste für Top Freeware / Brennersoftware für Win und MAC (Freeware funkioniert nicht bei Filmen mit Kopierschutz)
  • ✅ Liest und beschreibt alle CD DVD Blu Ray + M-Disk
  • ✅ Wird unterstützt von: Win XP Vista 7 8 10, Mac 10.5.8/10.6X/10.7.X oder später und Linux 2.4 oder später
  • ✅ edlen gebürsteten Alu-Gehäuse mit abgerundeten Seite in Silber

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
4.94154

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Sir Apfelot
Sir Apfelot
Jens Kleinholz, den meisten Lesern des Blogs eher als "Sir Apfelot" bekannt, arbeitet seit über 20 Jahren mit Macs und hätte sich garantiert damals schon ein iPhone gekauft, wenn Steve Jobs es mal ein bisschen früher erfunden hätte. Neben seiner Tätigkeit als Blogger ist er selbständig und bringt mit seiner SEO-Agentur NET-TEC internet solutions die Homepages von Kunden auf die vordersten Plätze bei Google.

35 Comments

  1. […] Einen Hinweis noch für Besitzer des Apple Superdrive: Dieses externe Laufwerk funktioniert nicht über einen Hub. Apple hat da wieder mal eigene Magie eingebaut, was zu Folge hat, dass das Laufwerk nicht mehr vom Mac erkannt wird, wenn man einen USB-Hub dazwischen hängt. Also entweder steckt man das Apple Superdrive weiterhin direkt in den Mac oder man muss sich eine preisgünstige Alternative suchen. […]

  2. […] einige Filme derart zerkratzt, dass sie nur noch am Mac lesbar waren, da das Superdrive (siehe hier) scheinbar eine bessere Fehlerkorrektur hat als die gängigen […]

  3. Egon sagt:

    Habe mir den Samsung SE-218CN nun gekauft…keine Ahnung, wie ich ihn an meinem MacBook Pro zum Laufen kriegen soll. Keine Beschreibung und nur eine InstallationsCD für Windows dabei. Für Freaks sicher kein Problem…so werde ich das Teil halt wieder zurückschicken…

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Egon! Ich habe erst vor einigen Tagen einem anderen Nutzer am Telefon geholfen, der auch dachte, der Brenner läuft nicht. Mach mal folgendes: Schließe ihn per USB an dein MacBook Pro, lege eine Audio-CD ein und öffne iTunes. Dann müsste dort die Audio-CD erscheinen. Treiber müssen nicht installiert werden, es ist eigentlich Plug and Play… Wenn das bei dir nicht geht, wäre vielleicht noch interessant, was du für ein System auf dem MacBook Pro hast. Viel Erfolg! Sir Apfelot

      • Jennifer sagt:

        Hallo Sir Apfelot,
        dein Tipp an Egon hat auch bei mir bestens funktioniert. Hab erstmal eine Audio-CD eingelegt und über iTunes abgespielt (nachdem ich tagelang gerätselt hatte, warum keine DVD abgespielt werden konnte) Habe einen LG DVD-Brenner an einem MacBook. Danke, Jennifer

  4. Bergmann sagt:

    Ich habe einen einfachen LG GP50NW40 und das Ding geht einwandfrei.

    • Sir Apfelot sagt:

      Danke für die Rückmeldung. Leider hat der LG Brenner aber einige schlechte Bewertungen. Ich denke gerade am USB 3 Port dürfte es schwer werden, da er laut einem Kundenbericht 1,5 A Strom zieht, was über USB 3 nicht geliefert wird. Hier noch die Rückmeldung von dem einen Kunden:

      Der Brenner zieht 1,5A!!! Strom. Das geht an einen USB-Anschluss nicht. So wird der Brenner erkannt und schaltet sich sofort ab, wenn man auf eine DVD zugreifen möchte. Ein Anschluss für ein externes Netzteil ist nicht vorhanden.

      Ich denke, das oben von mir empfohlene Gerät ist vermutlich die bessere (und sichere) Wahl.

    • luparte sagt:

      Hallo bergman,ich habe der selbe dvd brenner aber es wird nicht installiert,wie hasr du das gemacht?

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Luparte! Ich antworte schonmal schnell, bevor Bergmann etwas schreibt. Ich denke, dein Problem ist, dass du den Brenner nicht auf dem Desktop des Macs oder als Laufwerk siehst. Das ist aber ganz normal. Wenn du zum Beispiel ein paar Dateien in einen Ordner legst und dann Rechtsklick auf den Ordner machst, dann müsste ein Kontextmenü kommen, in dem „ORDNERNAME auf CD/DVD brennen“ erscheint. Diesen Menüpunkt findet man NUR, wenn der Mac auch einen Brenner erkannt hat. So kannst du es schnell testen.

  5. bergmann sagt:

    Ich wollte keine Werbung für irgend ein Gerät machen. Bei mir funktioniert er eben. Damit ist dann genug gesagt.

    • Sir Apfelot sagt:

      Ist auch kein Problem. Ich denke, es ist hilfreich, wenn andere wissen, dass er auch bei manchen Leuten funktioniert. Ich wollte nur anmerken, dass es auch negative Stimmen dazu gibt. In jedem Fall danke für deine Meldung!

  6. ede sagt:

    Habe den Samsung SE-218 über einen Hub mit eigener Stromversorgung angeschlossen. jetzt kommt er auf Touren.
    Vorher war es ein Glücksspiel ob das Mac Book den Brenner erkennt, bzw. die CD liest.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Ede! Danke für deinen Hinweis mit dem aktiven USB-Hub. Das könnte sicher bei einigen anderen Usern auch helfen, Probleme zu lösen. In Bezug auf den Hub würde ich immer wieder zum Anker Hub (USB 3.0) greifen, der auch 3 Schnelllade-Ports für iPhone und iPad hat. Und zum Support von Anker kann man auch nur 5-Sterne abgeben. Die sind echt super und kulant, wenn es mal zu Problemen mit den Geräten kommt.

  7. Bettina sagt:

    Hallo Jens! Ich hab mir Freitag einen externen Samsung-Brenner SE-208GB/RSWDE zugelegt. Er liest DVDs, weigert sich aber hartnäckig bei Audio-CDs. Die Fehlermeldung lautet „Das eingelegte Medium konnte von diesem Computer nicht gelesen werden“. Diese kommt sowohl bei gekauften Audio-CDs als auch bei einer genau mit diesem Brenner selbst gebrannten Audio-CD. :-((
    Bin völlig ratlos, hast du evtl. einen Tipp für mich?
    —–
    Mac Book Pro, Retina Mitte 2012
    OS X 10.9.5
    Brenner mit geliefertem USB-Kabel an Lindy-HUB mit eigener Stromversorgung (hab auch beide USB-Ports direkt am Rechner probiert, ohne Erfolg)

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Bettina! Das ist aber ein sehr seltsamer Fehler. Wenn es nur bei selbst gebrannten CDs passieren würde, könnte man noch rätseln, ob es an der Marke der CDs liegt. Aber wenn er sogar gekaufte Audio-CDs verweigert, bin ich echt überfragt. In englischen Foren habe ich den Tipp gefunden, mal das Abspielen mit unterschiedlichen Programmen zu versuchen, aber wenn er schon beim Einlegen der CD den Fehler auswirft, dann scheint er sie nichtmal lesen zu können. Kennst du jemanden mit einem Mac, an dem du mal testen könntest, ob es bei dem geht? Wenn es da auch nicht klappt, ist vielleicht der Brenner im Eimer. LG!

  8. Bettina sagt:

    Hallo Jens, danke für deine Antwort! Ja, hab den Brenner gerade an ein altes MacBook Pro (OS X 10.6.8) angeschlossen – an dem werden die Audio-CDs auf Anhieb erkannt! Ach menno!! Werde morgen mal den Support kontaktieren ..

    • Sir Apfelot sagt:

      😀 Ja, irgendwie doof, wenn man weiss, es liegt am Rechner. 🙁 Aber vielleicht ist auch nur das System ein anderes? Oder es fehlt ein Treiber oder so? Ich denke, es kann nichts großartiges sein. Drücke dir die Daumen, dass er dann morgen seinen Audio-Dienst tut!

  9. Michael sagt:

    Hallo Jens,
    ich habe mir vor ca. 6 Monaten den LG BE14NU40 Super Multi Blue externer BluRay Brenner (14x Speed, USB 3.0) zugelegt um ihn an meinem iMac 27 Zoll ( OS X El Capitan 10.11.3 ), den ich auch erst vor 7 Monaten gekauft habe, zu betreiben. Hat anfänglich auch ohne Probleme, sowohl unter OS X, als auch unter Parallels ( WIN 7 ), funktioniert. Auch auf der zweiten Partition mit Windows 8 keine Probleme. Egal welchen Datenträger ich eingelegt hatte.
    Habe den Brenner jetzt ca zwei Monate nicht benutzt und plötzlich wird er nicht mehr erkannt. Habe eben WIN 8 nochmal hochgefahren und auch da gibt es Probleme. Erst erscheint die DVD, die ich eingelegt habe, dann wieder nicht. Unter OS X und Parallels tut sich überhaupt nichts mehr. Der Brenner hört sich erst so an als würde es funktionieren, aber dann geht er quasi „aus“. Bin ziemlich ratlos. Vielleicht hast du ja eine Idee an was es liegen könnte.

    Herzliche Grüße

    Michael

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Michael! Die Beschreibung klingt seltsam. Normalerweise sollte sich durch 2 Monate „Rumstehen“ nichts verändern. Aber, dass er einfach aus geht, klingt ein bisschen nach Strommangel am USB-Port. Ich würde mal versuchen, den Bluray-Brenner von LG mal an einem aktiven USB-Hub betreiben oder ihn an einem anderen Mac testen. Wenn er da funktioniert, bekommt das Gerät über den USB-Port von deinem iMac nicht genug Strom. Wenn er da auch nicht klappt, würde ich sagen, dass es ein Fall für die Gewährleistung ist. Mich würde interessieren, was bei raus kommt, wenn du ihn an einem aktiven Hub oder einem anderen Rechner probierst. Könntest du hier in den Kommentaren Rückmeldung geben? LG! Jens

  10. Michael sagt:

    Guten Abend Jens!
    Danke für die schnelle Antwort! Es lag tatsächlich an der Stromversorgung. Der Brenner wird über ein externes Netzteil mit Strom versorgt. Die Steckdose hat anscheinend einen Wackler 😉 Neue Steckdose, neues Glück 🙂 Es funktioniert wieder.

    Einen schönen Abend noch und danke!

    Herzliche Grüße

    Michael

    • Sir Apfelot sagt:

      Haha! Freut mich, dass er wieder klappt. Ok, auf die Steckdose bin ich nicht gekommen, aber immerhin war ich schon auf dem richtigen Pfad. 😉

  11. Sonja sagt:

    Hallo,

    wenn ich auf das letzte Angebot mit dem Salcar Blue Ray Brenner klicke, komme ich nur zum normalen DVD Brenner. Jedenfalls steht da bei Amazon „Größe: DVD-RW“.

    Herzlichen Gruß, Sonja

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Sonja! Danke für den Hinweis. Da hat Amazon was geändert… ich habe nun den richtigen Blu-Ray Brenner wieder eingebaut. Hoffe, der bleibt jetzt ne Weile aktuell. 🙂

  12. Patrice Rüter sagt:

    Hallo,
    suche für meinen MacBook Pro early 2009 ein externes CD/DVD-Laufwerk, bzw. -Brenner. Die externen Apple-Superdrive sollen nur ab Retina-Aufwärts funktionieren, wie sieht es mit den hier vorgestellten Laufwerken aus?
    Gruss, Patrice

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Patrice! Wo hast du gelesen, dass das SuperDrive nur mit neueren MacBooks funktioniert? Ich denke nicht, dass dies der Fall ist, denn das SuperDrive gab es schon vor dem MacBook Pro Retina. Und auch die hier vorgestellten externen DVD bzw. CD-Laufwerke sind abwärtskompatibel zu älteren USB-Standards. Du kannst dir also auch eine günstige Alternative hier aussuchen und sie sollte funktionieren. LG!

  13. Heiko sagt:

    Der Brenner kann doch kein blu ray was da verlinkt wurde

    • Sir Apfelot sagt:

      Du hast recht. Da wurde vom Händler mit der gleichen URL ein neues Gerät eingebaut, das jedoch kein Bluray mehr kann. Ich habe nun ein passenden Bluray-Brenner eingebaut! Danke für deinen Hinweis!

  14. Raphael Schmitz sagt:

    Hallo Sir Apfelot,

    Ich habe den Samsung Bluray Brenner SE-506 vor 2 Jahren gekauft. Damals konnte ich problemlos Videos auf Blurays brennen. Seit 2 Jahren war er dann in der Schublade unbenutzt. Heute wollte ich eine neue brennen und nun kommt immer das Problem, dass er die Disk immer wieder auswirft, wenn ich auf „Bluray erstellen“ klicke.

    Ich habe das Brennen immer mit Adobe Encore gemacht (Videoprojekt von Premiere).

    Paar Fakten noch: benutze einen iMac; der Bluray Brenner bekommt Strom und leuchtet und macht auch Geräusche, wenn man ihn anschließt, aber ein Icon sehe ich nicht auf meinem Desktop dazu. Verändert habe ich an der Vorgehensweise eigentlich nichts und die Disk-Rohlinge sind auch noch aus der gleichen Verpackung von vor 2 Jahren.

    Hast du eine Idee, warum er die Disk immer wieder auswirft? Encore öffnet dann immer ein Fenster mit „Bitte legen Sie das Blu-ray-Medium ein, schließen Sie das Fach und klicken Sie auf OK“. Aber auch nach mehreren Versuchen hat es nicht geklappt…

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Raphael! Also ein Icon ist schon länger unter macOS nicht mehr auf dem Desktop. Das war früher mal so, aber hat mich auch schon mehrmals verwirrt. 🙂 Dass die Bluray ausgeworfen wird, hängt wohl damit zusammen, dass er das Medium nicht erkennt. Wie man jetzt das Problem lokalisiert ist die nächste Frage: Vielleicht mag der Brenner genau die Medien dieser Marke nicht oder er mag garnichts mehr brennen. Wenn du Zeit hast, könntest du mal eine Audio-CD brennen und schauen, ob das geht. Oder ob er vorhandene CDs/DVDs lesen kann, wäre eine weitere Frage. Ist immer etwas schwer mit der Ferndiagnose. 😉

      • Raphael Schmitz sagt:

        Danke für die schnelle Antwort!
        Also eine Audio CD konnte ich brennen, das hat funktioniert! Hmm, woran könnte es dann noch liegen? Wahrscheinlich dann nur noch an dem Programm Adobe Encore (kennst du das?). Ich verknüpfe nämlich die Videosequenz von Adobe Premiere mit Encore und dann kann man darüber eigentlich brennen. Vor 2 Jahren hat es funktioniert. Die Rohlinge sind die gleichen wie letztes Mal… Wenn du dich mit Encore nicht auskennst, was empfiehlst du mir dann für eine Alternative zum Versuchen? Evtl. die exportierte Datei (mov) direkt draufbrennen, aber wie genau und mit welchem Programm? Reicht der Finder? Ich habe mal den LEAWO Bluray Creator gekauft für 20.- aber war damit nicht sehr zufrieden…

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Raphael! Ja, das klingt irgendwie nach Problemem mit der Software. Encore kenne ich nicht, aber ich konnte eben bei einer kurzen Recherche auch keine empfehlenswerte Alternative entdecken. LEAWO scheint noch das Beste zu sein.
          Bei der Suche nach Encore Problemen gabe es nur die Hinweise: Hast du die neueste Firmware im Brenner installiert? Ist auf der Blu Ray Disc genug Platz für die Daten? Mehr kann ich leider auch nicht beisteuern. 🙁

  15. Raphael Schmitz sagt:

    Eben habe ich es nochmal mit LEAWO probiert. Dort klappt es auch nicht. Hier kommt nun aber die Fehlermeldung „keine schreibbare Disk eingelegt“. Also ich bin mir zu 1000% sicher, dass es die gleichen Rohlinge sind wie damals, als es geklappt hat, denn ich habe die Packung mit den restlichen noch da. Offenbar mag er aber wohl die Rohlinge NUN nicht mehr. Dann werde ich nun mal andere kaufen und es erneut versuchen. Kannst du mir welche empfehlen, die ich mal ausprobieren könnte, damit ich nicht die falsche kaufe? im moment habe ich die „BD-R disc 25GB“. Eventuell ganz andere? hast du Evtl einen Link zu einem passenden Artikel? Danke dir schonmal für die Antworten!!

  16. Raphael Schmitz sagt:

    …vom Hersteller „Freestyle“ waren meine. Ich bräuchte welche, die man auch bedrucken kann, also mit weisser Beschichtung. DANKE DIR!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.