iPhone oder iPad an einen VGA-Beamer anschließen?

Icon frag Sir ApfelotHallo Sir Apfelot! Ich benutze gerne die Software Keynote, um Präsentationen vorzubereiten. Bisher habe ich immer mein MacBook Pro mit einem Mini-DVI-Adapter auf VGA an den Beamer angeschlossen. Ein Bekannter fragte mich allerdings, warum ich nicht mit dem iPad oder meinem iPhone arbeite, da es dort doch auch Keynote gibt. Ist es möglich, Präsentationen am MacBook Pro zu erstellen und dann von iPhone oder iPad wiederzugeben?

Antwort:

Ja, natürlich ist das möglich. Die App Keynote läuft problemlos unter iOS – sowohl auf dem iPad als auch auf einem iPhone. Wenn du allerdings diese Geräte an den Beamer mit dem VGA-Anschluß stecken möchtest, benötigst du auch hierfür einen Adapter, der allerdings nicht die Welt kostet. Es hängt nun allerdings davon ab, welchen Dock-Anschluß du an deinem iOS Gerät hast. Wenn du noch den alten 30-polig-Anschluß hast, dann müsstest du diesen Dock-Connector-VGA-Adapter verwenden:

Mit diesem Adapter kann man iOS Geräte wie iPhone oder iPad, die noch einen 30-poligen-Anschluß haben, an einen VGA-Beamer anstecken.

Wenn du bereits ein Gerät mit Lightning-Anschluß hast, gibt es auch schon einen Lightning-VGA-Adapter für dich:

Dieser Adapter ermöglicht den Anschluß von neuen Lightning-iPhones oder Lightning-iPads an einen VGA-Beamer. Wichtig ist noch anzumerken, dass urheberrechtlich geschütztes Material nicht darüber abgespielt werden kann. Die Wiedergabe von Spielfilmen von Lovefilm oder Watchever macht bekanntlich Probleme. Das Abspielen einer Keynote-Präsentation funktioniert dagegen problemlos.

Ich habe von einigen Stellen jedoch gehört, dass die Darstellung der Präsentation manchmal etwas zickt. So kann es vorkommen, dass sich die Darstellung nicht dreht, wenn du das iPhone oder iPad drehst. Es wäre sicher empfehlenswert, vor einer Präsentation nochmal zu testen, ob alles klappt. Sonst schimpfen alle wieder auf Apple. 😉

 

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
Sir Apfelot
Sir Apfelot
Jens Kleinholz, den meisten Lesern des Blogs eher als "Sir Apfelot" bekannt, arbeitet seit über 20 Jahren mit Macs und hätte sich garantiert damals schon ein iPhone gekauft, wenn Steve Jobs es mal ein bisschen früher erfunden hätte. Neben seiner Tätigkeit als Blogger ist er selbständig und bringt mit seiner SEO-Agentur NET-TEC internet solutions die Homepages von Kunden auf die vordersten Plätze bei Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.