Die besten Wärmepumpentrockner der Energieeffizienzklasse A+++ (Testsieger)

Auf der Suche nach einem neuen Wäschetrockner habe ich mich in viele Richtungen hin informiert und informieren lassen. Denn genauso wie bei einem Fernseher sollte die Auswahl des richtigen Trockners überlegt und am besten mit einer umfangreichen Suche nach dem besten Gerät oder zumindest nach dem besten Verhältnis aus Preis und Leistung stattfinden. So habe ich es dann auch gemacht und da ich nun schon die ganzen Infos rausgesucht habe, wollte ich sie hier auch teilen.

Der Artikel ist recht lang geworden, darum mein Tipp: Wer direkt weiter zu meiner Auswahl der besten Wärmepumpentrocknern springen möchte, der findet diese weiter unten (hier klicken).

Da ich technisch nicht nur im Hinblick auf Apple-Geräte interessiert bin und ich meine Interessen in diesem Blog gern mitteile, dachte ich, dass ich euch das Thema Wärmepumpentrockner einmal näher bringe, denn diese Trockner mit Wärmepumpe sind angeblich die bessere Alternative, nicht nur um die Wäsche trocken zu bekommen, sondern auch um Strom zu sparen.

Foto: Wäschetrocknen energiesparend und hübsch

So geht’s auch Wäschetrocknen energiesparend und hübsch in der freien Natur – aber leider fehlt bei uns das passende Wetter dafür (Foto: Pixabay).

Die Weiterentwicklung: vom Kondensationstrockner zum Wärmepumpentrockner

Noch sehr häufig verwendet, aber von Wärmepumpentrocknern immer öfter abgelöst, werden die sogenannten Kondensationstrockner (auch Kondenstrockner genannt). Diese trocknen die Wäsche – wie so ziemlich alle anderen Geräte auch – mit aufgewärmter Luft. Nachdem diese einen Teil der Feuchtigkeit aufgenommen hat, wird sie abgesaugt und in den Kondensator geführt, in dem der Taupunkt des Wassers unterschritten wird. Das Wasser kondensiert also und kann in einer Wanne, die vom Nutzer später geleert wird, gesammelt. Die abgekühlte Luft wird danach nicht wieder verwendet, sondern an die Umgebung abgegeben. Das heißt, der Raum erwärmt sich und auch die Luftfeuchtigkeit kann ansteigen.

Neue Technik sorgt für mehr Effizienz: A+++ läßt grüßen!

Auf der Suche nach meinem neuen Trockner bin ich deshalb und aufgrund des hohen Stromverbrauchs dieser Geräte schnell zum Thema Wärmepumpentrockner umgeschwenkt. Und hier gibt es eine ganze Menge zu beachten – nicht nur die verschiedenen Hersteller von Bosch über Siemens und AEG bis Miele, Beko und Bauknecht, sondern auch die Energieeffizienzklasse von am besten A++ oder A+++. Und was ist eigentlich eine Wärmepumpe? Was sind die Vor- und Nachteile dieser Technik?

So funktioniert ein Wärmepumpentrockner im Vergleich

Wie jeder Trockner trocknet auch der Wärmepumpentrockner die Wäsche, die aus der Waschmaschine kommt; das ist klar. Doch was macht den Wärmepumpentrockner so besonders? Ein solcher Trockner hat keinen Kondensator, sondern einen Verdampfer (3) mit Wärmetausch-Funktion. Die sogenannte Prozessluft, die im Wärmepumpentrockner zirkuliert und nicht wie beim Kondenstrockner abgegeben wird, nimmt aufgewärmt die Feuchte der Wäsche auf und wird am Verdampfer abgekühlt. So wird auch hier ein Kondensieren erreicht.

Funktion von einem Wärmepumpentrockner im Schema

Funktion eines Wärmepumpentrockners im Schema: 1 Kondensator, 2 Expansionsorgan, 3 Verdampfer, 4 Kompressor (Verdichter), 5 Prozessluftventilator, 6 Wäschetrommel mit Wäsche (Quelle: Wikipedia).

Zudem wird in einem Wärmepumpentrockner ebenfalls das kondensierte Wasser gesammelt. Die Luft aber wird weiterverwendet. Sie strömt in die nächste Kammer, wo sie erwärmt wird. Das passiert durch den Wärmetauscher, der vorher die Wärme der Prozessluft aufgenommen hat. Sein Kältemittel wird dann aber für die Verwendung in der nächsten Kammer verdichtet, die Temperatur steigt und die Luft, die weitergeführt wird, erwärmt sich wieder. Ein Wärmepumpentrockner funktioniert also so ähnlich wie ein Kühlschrank, nur dass die Abwärme der Kühlanlage genutzt wird und es einen geschlossen Luftkreislauf gibt.

Die Vorteile und Nachteile der Wäschetrockner mit Wärmepumpe

Ein großer Vorteil bei dieser Art Trockner ist, dass die verwendete Luft nicht an die Umgebung abgegeben wird. Das dient effektiv der Schimmelvorsorge; vor allem im Winter, wenn die Wäsche draußen oder auf dem Dachboden nicht trocken wird, in den Wohnräumen für zu viel Luftfeuchtigkeit sorgt und der Raum, in dem der Trockner steht, auch nicht exzessiv gelüftet werden kann.

Auch ergibt sich aus der sogenannten Prozessluft und deren Kreislauf im Wärmepumpentrockner ein weiterer, ebenso wichtiger Vorteil: es wird nicht so viel Energie für die Erwärmung der Luft benötigt, da überdies auch kein Heizstab zum Einsatz kommt. Damit steigt die Energieeffizienzklasse enorm, was eben häufig zu der Bezeichnung A++ oder A+++ führt – über alle Marken hinweg, sei es nun Beko, Bosch, AEG, Miele, Siemens oder andere.

Die Nachteile: Lauterer Betrieb und längere Trocknungszeit

Da aber kein Gerät und Produkt für den Haushalt perfekt sein kann, gibt es auch bei Wärmepumpentrocknern zwei hauptsächliche Nachteile: Zum einen ist das Gerät merklich lauter als andere Trockner, Kondenstrockner etwa. Das liegt natürlich an der „Wärmepumpe“, also am Ventilator und Wärmetauscher. Zum anderen dauert es meist länger bis die Wäsche trocken ist. Daher sollte man die Trommel nie ganz voll machen und die Wäsche vor dem Trocknen – wenn möglich – bei hoher Drehzahl schleudern.

Für mich persönlich sind beide Nachteile unerheblich, da ich den Trockner weder bei mir in der Wohnung habe, noch habe ich es besonders eilig. Aus dem Grund bin ich von dem großen Vorteil der Technik sehr begeistert: sie ist sehr stromsparend.

Wärmepumpentrockner Testsieger der Energieeffizienzklasse A+++ bei Amazon

Will man sich selber durch das riesige Angebot für Wärmepumpentrockner der unterschiedlichen Anbieter ackern, dann kann man sich schnell verzetteln und verlegt das Thema auch gerne mal aus Überforderung oder Ungeduld auf einen anderen Tag – so wie ich es ein paar Mal gemacht habe.. Gut, dass einen da wieder Tests und Testberichte, wie zum Beispiel jene der Stiftung Warentest unterstützen. Auf Amazon gibt es zum Thema Wärmepumpentrockner eine spezielle Seite, auf der die Testsieger aufgeführt sind; fertig zum Anklicken und Bestellen.

Stiftung Warentest „Testsieger“ – hier sind die Besten!

Auf der Testsiegerseite von Amazon gibt es neben den A+++ Geräten auch noch jene mit der Energieeffizienzklasse A++. Wählt man im Menü speziell die mit der Klasse A+++ aus, dann erhält man eine Auswahl aus vier Geräten von AEG, Beko und Gorenje.

Beste Bewertungen: Beko DPU 7306 XE Wärmepumpentrockner

Testsieger: BEKO DPU 7306 XE Trockner mit Wärmepumpe

Testsieger: Beko DPU 7306 XE Wäschetrockner mit den besten Kundenbewertungen.

Unter den vieren hat dieser Wärmepumpentrockner von Beko die besten Kundenbewertungen. Die Kapazität für diesen Wäschetrockner wird mit 7 kg angegeben. Auf dem Datenblatt werden überdies 158 kWh als jährlicher Verbrauch angegeben, was durchaus beachtenswert ist. Natürlich wurden auch Einzelwerte aufgelistet. Beispielsweise der Verbrauch bei voller Beladung und Nutzung des Standardbaumwollprogramms (155 Minuten): 1,25 kWh. Bei nur teilweiser Beladung (97 Minuten) sollen es 0,74 kWh sein.

mehr zum Beko DPU 7306 XE

Auch gut abgeschnitten: AEG Lavatherm TÖKO+++ Wärmepumpentrockner

Foto LAVATHERM TÖKO+++IH

Ebenfalls gut: Der Trockner LAVATHERM TÖKO+++IH von AEG.

Auch bei diesem A+++ Wärmepumpentrockner von AEG gibt es sehr viele sehr gute Kundenbewertungen. Er ist auf 8 kg Wäsche ausgelegt und bringt durchschnittlich einen Verbrauch von jährlich 177 kWh mit. Bei voller Beladung und Nutzung des Standardbaumwollprogramms (215 Minuten) werden als Verbrauch 1,51 kWh aufgezeigt; bei teilweiser Beladung (123 Minuten) sind es 0,8 kWh.

mehr zum AEG Lavatherm TÖKO+++IH

Alle weiteren Wärmepumpentrockner (A++ und A+++) bei Amazon

Neben den bereits genannten Modellen gibt es auf der entsprechenden Seite des Internetversandhandels auch noch jede Menge andere Wäschetrockner zur Auswahl. So werden unter anderem die Testsieger vom September 2015 vorgestellt, aber auch die Testsieger vom September 2014. Hier findet ihr auch Wärmepumpentrockner von Miele, Zanussi, Samsung und so weiter. Wer andere Firmen wie Bosch, Bauknecht und dergleichen bevorzugt, findet diese aber auch im weiteren Angebot der Seite.

Hier kommt ihr zur Amazon-Übersicht der Wärmepumpentrockner, die von Stiftung Warentest am besten benotet wurden (Achtung, links in der Sidebar bei Amazon den Filter „Wärmepumpe“ anhaken!):

weiter zur Übersicht auf Amazon

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
4.52
Sir Apfelot
Sir Apfelot
Jens Kleinholz, den meisten Lesern des Blogs eher als "Sir Apfelot" bekannt, arbeitet seit über 20 Jahren mit Macs und hätte sich garantiert damals schon ein iPhone gekauft, wenn Steve Jobs es mal ein bisschen früher erfunden hätte. Neben seiner Tätigkeit als Blogger ist er selbständig und bringt mit seiner SEO-Agentur NET-TEC internet solutions die Homepages von Kunden auf die vordersten Plätze bei Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.