Anki Overdrive im Test: Testberichte zum Rennbahn-Spielzeug 2.0

Anki Overdrive Starter-Set

Seit Oktober ist eine neue Rennbahn auf dem deutschen Markt. Die Anki Overdrive ist aber nicht einfach nur ein weiterer Carrera-Klon, sondern eine Symbiose aus eben dieser, einem futuristischen Look, der Einbindung des Smartphones und virtuellen Special Effects. Eine ganz neue Ebene des Spielerlebnisses wurde dadurch mit der Anki Overdrive Rennbahn erreicht. In diesem Artikel möchte ich euch ein paar Daten und Fakten zu diesem Spielzeug nennen, das für viele sicherlich auch als Weihnachtsgeschenk (hier bei Amazon!) interessant sein dürfte.


Hinweis: Heute ist das Anki Overdrive Starter-Set bei Amazon „Angebot des Tages“. Wer noch am Überlegen ist, sich die iPhone Rennbahn zu kaufen, der sollte heute zuschlagen. So günstig wird es wohl kaum nochmal auf den Markt kommen. Derzeit kostet es bei Amazon 139,99 EUR statt der üblichen 179,00 EUR.


 

Anki Overdrive – bekannte Features neu aufgelegt

Herkömmlich, weil unabdingbar, sind einige der vielen Eigenschaften, welche die Anki Overdrive mit sich bringt. Zum einen wäre da die modulare Fahrbahn. Das Starter Kit kommt beispielsweise mit 10 Fahrbahnteilen daher, mit denen ihr bereits 8 verschiedene, wenn auch kurze, Strecken zusammenlegen könnt. Das Novum hierbei besteht aus der Tatsache, dass es sich um dünne, glatte Fahrbahnen ohne Leitschienen handelt. Somit sind bei dieser Bahn auch Kreuzungen, Bodenwellen, Steilkurven, Jumps und dergleichen möglich!

Anki Overdrive Starter-Set

Hier sieht man das Anki Overdrive Starter-Set aufgebaut: Zwei Autos, Kurven, Geraden und ein paar andere Teile sind hier enthalten. Weiteres Zubehör und zusätzliche Rennwagen (mit unterschiedlichen Eigenschaften) kann man später problemlos nachkaufen (Fotos: Anki).

Weiterhin unverzichtbar sind natürlich die Rennwagen, von denen 2 im Starter Kit vorhanden sind. Maximal 4 können gleichzeitig auf der Rennstrecke agieren. Aber auch hier gibt es ein Novum, das bei älteren Rennbahnen nicht umgesetzt werden kann: die KI. Ja, diese Rennbahn hat eine künstliche Intelligenz an Bord, gegen die man sozusagen im „Single Player Mod“ antreten kann. So steht das Spielzeug auch dann nicht nur in der Ecke, wenn nur ein Spielender (Kind, Freund oder Freundin) im Haushalt lebt bzw. wenn nur ein Steuerelement (Smartphone, Tablet) vorhanden ist. Ich finde, das ist ein großes Plus!

Anki Rennstrecken im Starter Kit

Diese Rennstrecken Layouts können mit den Fahrbahnteilen im Starter Kit von Anki Overdrive zusammen gestellt werden.

Steuerung per Smartphone und Mario Kart Elemente

Ist die Strecke mit den flexiblen Elementen, welche durch Magnete aneinander haften, erst einmal zusammengebaut, dann kann es schon fast losgehen. Was nun noch neben den Autos benötigt wird, ist pro Fahrer ein Smartphone oder Tablet und die passende App.

Anki Overdrive iPhone App

Anki Overdrive iPhone App: Mit der App steuert man seinen Wagen und aktiviert seine Extra-Waffen. Natürlich wird über die App auch das Auto aufgerüstet und die Spielerfigur konfiguriert.

Seid ihr gerade auf der Suche nach der App und dabei hier gelandet? Dann ist hier der Link zur Anki Overdrive App bei iTunes.

In der App wird dann erst einmal die Renn-Art ausgewählt. Denn nur Stur im Kreis fahren war gestern! Hier wählt ihr aus verschiedenen Modi, wie beispielsweise „Race“ (Wettrennen), „Battle“ (Wettrennen und Kampf mit virtuellen Waffen), „King of the Hill“ (Kampf um Spitzenposition mit virtuellen Waffen und Effekten) sowie „Time Trial“ (Schnelligkeit, Fahren auf Ideallinie). Dann wird der Rennwagen ausgewählt und bestückt.

Die Rennwagen auf der Strecke ändern ihre Optik oder Technologie dadurch nicht. Jedoch lassen sich in der App verschiedene Daten zu Steuerung und Fahrverhalten sowie zu Ausrüstung und Waffen ansehen und verändern. Somit kann sich jeder Spieler einen individuellen Vorteil verschaffen, den er während des Wettkampfs einsetzen kann. Das alles ähnelt im gewissen Maß dem Renn-Klassiker Mario Kart. Ist alles eingestellt, dann geht es los.

Kurzer Abriss zur Funktionsweise der Anki Overdrive Rennbahn

In der flexiblen Fahrbahn sind unzählige Sensoren eingebaut. Diese sorgen dafür, dass beispielsweise die KI selbstständig fahren kann oder Waffenangriffe zielgerichtet ausgeführt werden. Die Steuerung der Wagen funktioniert dabei über Bluetooth. Exklusiv vorgestellt wurde die Vorgängerversion dieser Bahn (Anki Drive) zwar auf einer Apple Keynote, jedoch könnt ihr auch gegen Freunde mit Android-Smartphones antreten. Die Android App für Anki Overdrive findet ihr hier. Natürlich lassen sich die Wagen auch über Tablets (z. B. iPad) steuern, Smartphones sind aber handlichere Controller. Zumal die Größte des Bildschirms hier keine Rolle spielt; die Action findet auf der realen Fahrbahn statt.

Wer noch ein bisschen Videomaterial zur Funktionsweise sehen möchte, findet hier ein Video von Anki:

Kundenstimmen: Anki Overdrive bekommt sehr gute Bewertungen, wo man auch schaut

Eine Bezugsquelle für das Starter Kit von Anki Overdrive sowie für viele Kundenstimmen ist natürlich Amazon. Direkt zur entsprechenden Seite kommt ihr hier. Der Preis für das Spielzeug liegt aktuell bei rund 170 Euro. Fraglich ist, ob er vor Weihnachten nach oben oder nach unten korrigiert wird. Hier empfehle ich, den Preis bis zum zweiten oder dritten Advent zu beobachten und spätestens dann zuzuschlagen.

Die positiven Kundenstimmen (aktuell 25 x 5 Sterne und 9 x 4 Sterne) liegen bei Amazon im Vergleich zu den eher negativen Äußerungen (aktuell 2 x 3 Sterne und 1 x 2 Sterne) weit vorn. Gelobt werden neben der Verarbeitung, der sicheren Verpackung und dem schnellen Zusammenbau sowie den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten auch die einzelnen Spielmodi sowie letztendlich der Spielspaß an sich. Denn dieser kommt bei Groß und Klein gleichermaßen nicht zu kurz. Und selbst der Bau von Sackgassen wird bei dieser Bahn ermöglicht und als positives Novum gesehen. Denn die Rennwagen drehen am Ende von nicht fortgeführten Bahnen selbstständig um.

Anki Overdrive Auto: viel Technik im Gehäuse

In jedem Anki Overdrive Auto steckt enorm viel Technik: Sensoren, Prozessor und ein eigener Antrieb für jedes Rad sorgen für viel Fahrspaß und eine Fahrphysik, die spektakuläre Manöver zulassen.

Ein negativer Punkt wiederholt sich dennoch hier und da: und dieser betrifft die App. Egal auf welchem System, die App zur Anki Overdrive Rennbahn führte vereinzelt zu Abstürzen. Und dann ist es möglich, dass mitten im Spiel erst einmal Schluss ist. Das ist der Nachteil bei einem softwaregestützten System. Allerdings bietet auch nur dieses die einmaligen Möglichkeiten, virtuelle Waffen gegeneinander einzusetzen und ständig neue Features in das physikalische Spiel mit einbauen zu können – und hier scheint das Anki Team sehr bemüht zu sein, wenn man die Schnelligkeit der Feature-Updates anschaut.

Erweiterungen auch sehr gut bewertet

Neben dem Starter Kit und den beiden Wagen darin gibt es natürlich noch etliches Zubehör. Darunter sind zum Beispiel weitere Rennbahnmodule. Zum Beispiel das „Speed Kit“, mit dem das Starter Paket schon umfangreich erweitert werden kann. Außerdem ein „Rails Kit“ mit Halbgerade bzw. Halbkurven und Banden, ein „Corner Kit“ mit Kurven, das „Collision Kit“ mit einer Kreuzung, das „Launch Kit“ mit einer Sprungschanze, etc. Dazu kommen noch Halterungen und Streben, um geneigte Kurven, Brücken, Schanzen und dergleichen zu konstruieren.

Die Erweiterungen im Einzelnen:

Die verschiedenen Renn-Mobile (Akkulaufzeit: ca. 15 Minuten) sind Rennwagen und futuristisch getunten Sportautos nachempfunden. Hier und da sieht man Formen eines Kampffahrzeugs oder des Bat-Mobils. Neben dem Starter Kit haben auch diese Erweiterungen durchgehend gute Bewertungen. Es scheint sich also rundum um ein qualitativ hochwertiges Produkt mit einer ganzen Menge Spielspaß zu handeln. Dieser geht aufgrund der verschiedenen Spielmodi und der Möglichkeit zum Tunen der Wagen auf Dauer nicht verloren. Eine gute Weiterentwicklung der Rennbahnen á la Carrera.

Traktorstrahl, Raketenwerfer und Turbo-Boost – die Erweiterungen machen Freude!

Um euch noch ein bisschen den Mund wässrig zu machen, habe ich hier noch ein Video gefunden, bei dem ihr ein paar Rennen „vorgespielt“ bekommt, bei denen dann auch Special Items wie Traktorstrahl und Flammenwerfer zum Einsatz kommen:

Fazit und Blick in eine mögliche Zukunft

Liest man sich die unterschiedlichen Berichte zur Anki Overdrive durch, dann bemerkt man den positiven und begeisterten Grundton. Damit ist der Kauf dieses Spielzeugs als Weihnachtsgeschenk gar nicht so abwegig. Die Spielmodi inkl. Computergegner überzeugen derweil auch Einzelkämpfer. Die „Waffen“ und „Special-Items“ (davon gibt es über 100 verschiedene!) machen das Wettrennen dabei noch interessanter. Vielleicht gibt es ja in Zukunft eine Kopplung mit Smart Glasses, damit die Attacken auch auf der Rennstrecke „sichtbar“ werden. Technisch sicher umsetzbar, denn mit dem iPhone kann man jetzt schon Dinge im Display einblenden, die dann in das Realbild der Kamera eingeblendet werden (siehe „augmented reality“ beim Spiel „Aliens Everywhere!„).

Wenn ihr euch jetzt überlegt, die Anki Overdrive Rennbahn und die eine oder andere Extension zu shoppen, dann findet ihr bei Amazon eine reichhaltig Auswahl unter dem Suchbegriff „Anki Overdrive“: hier direkt zur Amazon-Suche!

Ich freue mich in jedem Fall über eure Kommentare und Bewertungen der Rennbahn!

 

 

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

1 Comment

  1. Thomas sagt:

    Hallo Jens.

    Ich bin seit meinen Kindertagen in den 80ern Carrera Veteran, damals noch mit der Servo 140 und heute mit einer Digital 132.
    Habe mir dennoch kurz vor Weihnachten die Anki Overdrive gekauft. Zu verlockend war der Preis von 139€. Jetzt ist er ja leider wie beim alten.

    Mach schon unheimlich Spaß, etwas vergleichbar mit JakX. Dennoch ist es nicht wirklich eine Konkuttenz zu meiner Digital 132, eher eine Alternative. Das eine ist der Funracer, das andere die Simulation. 😉

    Hoffe Teile und Autos sinken noch etwas im Preis und auch das Basispaket, habe irgendwie bedenken, daß die Bahn sich sonst nicht halten kann am Markt. Dabei verspreche ich mir für die Zukunft eigentlich zusätzliche spannende neue Spielmodi und Features. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.