Was ist ein Gaming-Monitor?

Als Gaming-Monitore werden Bildschirme bezeichnet, die sich aufgrund ihrer Eigenschaften und Leistungsmerkmale besonders gut für Computer- beziehungsweise Videospiele eignen. Im Vergleich zu herkömmlichen Monitoren, wie sie beispielsweise für die Büroarbeit am PC verwendet werden, bieten sie zum Beispiel eine schnellere Reaktionszeit, eine höhere Bildschirmauflösung, eine höhere Bildwiederholfrequenz und eine Größe, die meist im Bereich zwischen 24 und 27 Zoll liegt.

Aktuelle Monitore für Gamer bei Amazon

105,07 EURBestseller Nr. 1
Samsung C24F396FHU Curved Monitor, 60,9 cm (24 Zoll), Schwarz
Samsung Electronic GmbH Display - Personal Computers
229,00 EUR 123,93 EUR
26,71 EURBestseller Nr. 3
10,00 EURBestseller Nr. 4
160,00 EURBestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
113,84 EURBestseller Nr. 8
58,69 EURBestseller Nr. 9
25,10 EURBestseller Nr. 10

Welche Vorteile bietet ein Gaming Monitor?

Gaming Monitor

Für alle diejenigen, die gern und häufig zocken ist ein geeigneter Gaming Monitor das Anzeigemedium der Wahl.  Kriterien für die Auswahl sind hier insbesondere eine hohe Auflösung, sowie schnelle Bildraten und moderne Anschlüsse. Alles was ein Gamer braucht. Foto: REDPIXEL.PL / Bigstock

Mit einem Gaming-Monitor ist eine authentischere und detailliertere Darstellung als an einem herkömmlichen PC-Monitor möglich. Für viele Nutzer steht dabei vor allem das flüssigere und direktere Spielgefühl im Vordergrund. Dies verschafft dem Gamer insgesamt ein besseres und intensiveres Spielerlebnis. Das gilt vor allem für Gaming–Monitore im Curved-Design wie beispielsweise den Acer Predator Monitor und für die 4K-Gaming-Monitore. Letztere kosten zwar etwas mehr, bieten aber dafür oft auch eine wesentlich bessere Bildqualität, da sie im Vergleich zu Full-HD-Modellen über die vierfache Zahl von Bildpunkten verfügen. Aufwendig programmierte Umgebungen und feine Oberflächenstrukturen von Spielfiguren werden deshalb auf einem 4K-Gaming-Monitor besonders detailreich präsentiert.

Auf welche Kriterien sollten Käufer bei einem Gaming-Monitor noch achten?

Neben Merkmalen wie Auflösung, Bildwiederholfrequenz und Reaktionszeit, die sich unmittelbar auf die Darstellung auswirken, sollte ein guter Gaming-Monitor auch mit den entsprechenden Schnittstellen ausgestattet sein. Dabei verliert der VGA-Standard allmählich immer mehr an Bedeutung, während sich digitale Steckmöglichkeiten immer stärker durchsetzen. Mit ihnen lassen sich nicht nur Bildinformationen, sondern auch Audioinformationen und andere Daten übermitteln. Bezeichnungen für die digitalen Anschlussmöglichkeiten sind DVI, HDMI und Display-Port. Mindestens ein DVI- und ein HDMI-Anschluss sind inzwischen bei vielen Grafikkarten Standard. Zu beachten ist aber, dass auch der beste 4K-Monitor nur dann eine optimale, ruckelfreie und scharfe Darstellung bietet, wenn der verwendete Computer einen entsprechend schnellen Grafikprozessor hat.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de