Sanyo Ladegerät und eine Alternative zu den Eneloop Ladestationen

Warum solle man sich ein Sanyo Ladegerät kaufen? Wer auf die Sanyo Eneloop Akkus schwört, der wird sicher auch die einfache Bedienung der Sanyo Ladegeräte zu schätzen wissen. Bei den Akkuladegeräten von Sanyo gibt es eigentlich keine große Auswahl, denn neben den Modellen MQR06 und MQN04 findet man auf Amazon eigentlich nur noch diverse Sets mit Akkus dabei. Manchmal mit den normalen Eneloop AA Mignon Akkus oder teilweise auch mit den XX-Eneloop AA Akkus, die eine höhere Kapazität aufweisen als die normale Ausführung. Während die weissen AA Eneloops gut 1900 mAh haben, bringen es die schwarzen XX Modelle auf satte 2500 mAh. Gerade bei Geräten, bei denen man nicht häufig den Akku wechseln mag (wie zum Beispiel bei Bluetooth Funktastaturen oder Funkmäusen) würde ich zu der schwarzen Edition greifen.

Sanyo Ladestationen und Sets

Hier eine kleine Auswahl der aktuellen Bestseller unter den Sanyo Ladestationen. Mit in der Auflistung sind natürlich auch die Sets mit den Akkus.

Bestseller Nr. 3
Sanyo MQN04 eneloop Ladegerät inkl. 4x AA Akkus
Sanyo Components GmbH - Zubehör
19,68 EUR
Bestseller Nr. 5
Sanyo Eneloop Ladegerät MQR06 inkl. 4x AA Akkus
Sanyo Components GmbH - Camera
26,90 EUR

Vorteile und Nachteile der Ladegeräte von Sanyo

Ein Nachteil der Sanyo MQN04 Station ist leider, dass man Akkus immer nur paarweise einlegen kann. Also 2 oder 4 Akkus gleichzeitig. Es hat keine Einzelschachtüberwachung, wie das unten vorgestellte Gerät von Technoline. Wer also gerne ein paar Euro mehr investieren mag, der sollte weiter runter scrollen und sich dieses Gerät als Alternative ansehen. Insgesamt ist das MQN04 eher eine schlechte Wahl. Es überwacht auch nicht die Spannung der Zellen sondern schaltet den Ladeprozess einfach nach 16h ab – intelligent ist anders.

Das Modell Sanyo MQR06 dagegen kann auch einzelne Akkus laden und auch über eine Steuerung per Mikroprozessor, die jede einzelne Zelle prüft. Funktionen wie Refresh oder Kapazitätstest hat jedoch auch das MQR06 nicht. Wer das möchte, sollte sich unten das Technoline BC700 ansehen!

Als Vorteil des Sanyo MQR06 kann man allein den guten Preis festhalten, den man im Set mit einem 4er Pack AA Akkus erhält. Das MQN04 würde ich nicht empfehlen, da es auf Dauer den Akkus schadet.

Akku Tipp: Schnellladen vermeiden

Übrigens: Wer lange Freude an der guten Kapazität der Eneloop Akkus haben möchte, der sollte das Technoline Gerät nehmen und den Ladestrom auf das Minimum von 200 mA begrenzen, denn das Schnellladen ist laut Stiftung Warentest ein Problem der Sanyo Akkus, denn dadurch verlieren sie über die Zeit massiv an Kapazität. Es ist aber auch so bekannt, dass ein schnelles Laden mit hohem Strom allen Akkus zu schaffen macht.

Technoline: Alternative zu den Sanyo Ladegeräten

Die BC 700 Akku-Ladestation ist ein Topseller auf Amazon – nicht ohne Grund. Das Ladegerät von Technoline ist mikroprozessorgesteuert, hat eine Einzelschachtüberwachung, einen wählbaren Ladestrom, eine Testfunktion zur Kapazitätsmessung und eine Refresh-Funktion, die alte Akkus wieder flott macht. Dabei entlädt und lädt das Gerät die Akkus mehrmals hintereinander. Nach ca. einem Tag in dem Gerät ist der Refresh-Vorgang dann abgeschlossen und die Akkus sind wieder fit! Funktioniert laut Kundenbewertungen auch sehr gut und ist auch technisch erklärbar: Die Akkus mögen es einfach nicht, wenn sie nicht bis auf 10 oder 20% entladen sind und dann schon wieder aufgeladen werden.

Der Technoline Lader ist kompatibel mit NiMH und NiCd Akkus in den Größen AA und AAA.

BC 700 Akku - Ladegerät mit LCD - Display, Microprozessor, Schnellladegerät für z. B. Eneloop...
1.880 Bewertungen
BC 700 Akku - Ladegerät mit LCD - Display, Microprozessor, Schnellladegerät für z. B. Eneloop...
  • Ladegerät mit Microprozessor-Steuerung
  • 9 in 1
  • Laden- und Entladen Funktion

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de