Im Datenrausch: Apple will 5G im iPhone 12 anbieten (Sponsor)

iPhone 12 und 5G

Mit dem Ausbau des Mobilfunknetzes 5G beschäftigt sich die gesamte Welt. Während einige Staaten wie die Schweiz, Dänemark oder China bereits den Grundstein deutlich ausgebaut haben, versucht sich Deutschland noch immer an Testgebieten und dem richtigen Platzieren von Sendemasten, um eine flächendeckende Verbreitung bis 2025 zu gewährleisten. Jetzt könnte Apple mit der Vorstellung seines neuen iPhones 12 ungewollt Bewegung in die Planung bringen.

Das iPhone 12 wird vermutlich das erste iPhone-Modell werden, das eine Unterstützung des 5G-Standards mitbringt (Foto: Placeit/Pixabay).

Das iPhone 12 wird vermutlich das erste iPhone-Modell werden, das eine Unterstützung des 5G-Standards mitbringt (Foto: Placeit/Pixabay).

Der amerikanische Technikriese macht erneut von sich reden. Die ersten Gerüchte zur kommenden Präsentation des neuesten iPhones machen die Runde und sorgen für viele Spekulationen. Namentlich wird sich an dem neuen Gerät nicht viel verändern: iPhone 12 soll Ende Herbst vorgestellt werden. Über die größte Neuigkeit wird allerdings schon jetzt heftig spekuliert: Das neue Mobiltelefon soll mit 5G-fähiger Hardware ausgestattet sein und wäre das erste Produkt von Apple, welches das schnelle Netz unterstützt.

Ein wichtiger Schritt für den Konzern, der sich bisher mit 5G nicht beschäftigen konnte. Die Tatsache, dass technische Geräte für 5G nicht nachrüstbar sind oder durch ein Update die Möglichkeit erhalten, die Bandbreite zu unterstützen, sorgte dafür, dass Konkurrenten wie Samsung mit dem Vorreitermodell Galaxy die Nase vorn hatten. Apples bisherige Entwicklungen mussten sich in diesem Punkt somit geschlagen geben.

Etablierung eines neuen Standards

Was steckt aber hinter der viel gepriesenen Entwicklung 5G und der Leistung? Mit neuen Features kann das Datennetz nicht glänzen, aber es bringt einen enormen Vorteil mit sich, der für die gesamte digitale Kommunikation von Bedeutung ist: Es ist leistungsfähiger und stabiler für die wachsende Nutzung digitaler Kanäle. Ob Streaming von Musik oder Videodaten, Bildtelefonie oder dem Austausch von großen Datenmengen durch Gaming und Mailversand: Die Gesellschaft befindet sich permanent im Netz und tauscht sekündlich Daten aus, die den Datenstrom in seiner bisherigen Leistung an die Grenzen bringt. 5G baut diesen enorm aus und macht Platz für neue Technologien.

Viele Dienste und Produktionsprozesse stehen zudem vor Entwicklungen, die eine breitere und sichere Basis brauchen. Virtual Reality, Abgleich von Daten oder die Erschließung von neuen Gebieten in Deutschland, die bisher mit schlechtem Internet versorgt waren, sind nur einige der vielen Teilgebiete, denen 5G zugutekommt. Digitale Verknüpfung ist Teil unserer Gesellschaft. Bricht diese zusammen, stehen zahlreiche Unternehmen und Firmen vor einem wirtschaftlichen Kollaps. Die Zukunft fließt mit dem Datenstrom, der nicht abreißen sollte. Das Aufrüsten liegt somit in den Händen der Regierung, die ihren Fahrplan bis 2025 beendet haben will, und der entsprechenden Hardware, der sich Apple widmet.

Von großen Antennen möchte man beim 5G-Ausbau Abstand nehmen. In Städten wird daher geforscht, wie man die Verstärkerpunkte in Strassenlaternen oder anderen Anlagen unterbringen kann, damit sie eher unsichtbar bleiben (Foto: Pixabay).

Von großen Antennen möchte man beim 5G-Ausbau Abstand nehmen. In Städten wird daher geforscht, wie man die Verstärkerpunkte in Straßenlaternen oder anderen Anlagen unterbringen kann, damit sie eher unsichtbar bleiben (Foto: Pixabay).

Große Versprechungen und Erwartungen

Hinsichtlich der 5G-Nutzung brauchen Apple-Fans theoretisch nicht auf das kommende iPhone hinfiebern. Solange in Deutschland die Nutzung von 5G noch nicht gesichert ist, bringen auch die neuen Features wenig Freude. Dennoch garantieren andere Anpassungen für leuchtende Augen: 5,4 Zoll (ca. 14 cm) soll der Bildschirm in der Diagonale messen, ein OLED-Display sorgt für glanzvolle Auflösung, ein neuartiger FaceID-Sensor wird versprochen und das Design soll mehr den eckigen Konturen des iPad Pro ähneln. Drei Kamerasensoren bringen die neuartige dreifach Zoomfunktion mit sich. Inhaltlich wird mit dem neuen Gerät aller Voraussicht viel geboten. Bleibt zu hoffen, dass all diese Features mit 5G in naher Zukunft auch ihre volle Wirkung entfalten können.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.