So kann man beim PA-System Ion Audio Blockrocker den Akku tauschen

Anleitung: Akkutausch beim Ion Audio Blockrocker

Anleitung: Akkutausch beim Ion Audio BlockrockerDie Trolley-Musikbox Ion Audio Blockrocker IPA06 oder IPA66 bieten ordentlich "Rumms" bei langer Akkulaufzeit. Der Hersteller gibt die Laufzeit des Akkus mit 12 Stunden bei voller Lautstärke an. Diese Zeit ist jedoch nur mit einem frischen, vollständig geladenen Akku möglich. Wie bei anderen Geräten läßt auch beim Blockrocker die Laufzeit mit der Alterung des Akkus nach. Ist einem das Durchhaltevermögen des Akkus irgendwann zu gering, stellt sich die Frage, wie man beim Ion Audio Blockrocker den Akku tauschen kann und welcher Ersatzakku gekauft werden muss.

Das Tauschen des Akkus ist handwerklich keine große Herausforderung. Die einzelnen Schritte sind hier in einem Video erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjM0OSIgc3JjPSIvL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9IQ3oybUdkUmlHZyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Wichtig: Wenn ihr den Akku tauscht, könnt ihr (wie im Video beschrieben) am besten auch gleich die Glassicherung tauschen, die neben dem Stromstecker untergebracht ist. Diese Sicherung "brennt" in der Regel durch, wenn sich der Akku des Blockrocker einmal tiefentladen hat. Dies liegt daran, dass die Spannung dann absinkt und der Akku mehr Strom liefert, um die abfallende Spannung zu kompensieren. Das Ergebnis ist, dass die Sicherung überlastet wird und durchbrennt. Die Sicherung ist eine Glassicherung mit 250 V und 315 mA.

Und auch der passende Ersatzakku ist kein Geheimnis. Hier ist am besten eine Original ION Ersatzbatterie zu verwenden, damit man beim Anschließen keine bösen Überraschungen erlebt. Eigentlich heißt es technisch auch nicht "Batterie" sondern "Akku", denn bei dem Ersatz handelt es sich um einen Bleigel-Akku, der natürlich wiederaufladbar ist. Hier findet ihr den entsprechenden Austausch-Akku für den Ion Audio Blockrocker.

Original ION AUDIO Ersatzakku
2 Bewertungen
Original ION AUDIO Ersatzakku
Der Akku ist passend für die Ion Audio Modelle Blockrocker iPA06, iPA66, iPA56 und Tailgater iPA07, iPA05, Mobile DJ (NICHT iPA03! siehe unten!).

Update 14.05.2017: Akkus für den "alten" und den "neuen" Blockrocker

Mein Beitrag ist schon etwas "in die Jahre" gekommen und mittlerweile gibt es eine "alte" und eine "neue" Version des ION AUDIO Blockrocker. Da diese beiden Typen unterschiedliche Akkus benötigen, habe ich hier beide Versionen aufgeführt und auch die Abmessungen dazu geschrieben.

Akku für das alte Modell

Das alte Modell benötigt einen Blei-Gel-Akku mit 12 Volt und 7,2 Ah. Die Abmessungen sind 94 x 151 x 65 mm. Ein mögliches Modell ist der Panasonic LCR-12V 7,2P.

Akku für das neue Modell

Das neue Modell hat einen Blei-Gel-Akku mit 12 V und mind. 5,0 Ah. Er muss die Abmessungen 90 x 101 x 70mm haben. Es gibt zur Auswahl zum Beispiel den Multipower MP5-12C oder den Powery UP5-12.

Akku für den iPA03

Es gibt noch ein älteres Modell (vor 2010) des Ion Block-Rocker mit der Bezeichnung IPA 03. Laut Leser ist dieser daran erkennbar, daran erkennbar, dass er keine Henkel auf der Seite hat und auch keinen schwarzen Mikrofon-Stecker. Wer für dieses Modell einen Akku sucht, der benötigt einen mit diesen Daten: 12V, 7Ah und die Abmessungen sind: 160 x 70 x 100 mm. Als Akku könnte man also diesen HQ Bleiakku oder den FirstPower FP-1270 nehmen.

Meine Akku-Empfehlungen sind natürlich nur Vorschläge. Wenn ihr einen anderen Akkuhersteller nehmen möchtet, schaut einfach, dass die Abmessungen und Spannung sowie Kapazität passen. Und natürlich sollte es sich immer um Blei-Gel-Akkus handeln, aber das dürfte automatisch gegeben sein, wenn die technischen Daten passen.

Viel Erfolg beim Akku-Tausch! 🙂

 

Kurzer Hinweis (Off-Topic): Passend zu meinem Artikel über die Festplatten für ein Time Machine Volume gibt es die 5 TB Platte mit 2,5 Zoll von WD (Elements Portable) für fast 20% weniger (nur noch 125 EUR).

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

15 Kommentare

  1. Haudii sagt:

    Guten Tag,
    Ich besitze einen ION BlockRocker iPA56 bei dem der Volt Eingang falsch eingstellt wurde.
    Sprich 230V angeschlossen, jedoch nur 115V eingestellt.
    Dannach gab es einen kleinen Knall und jetzt läuft nichts mehr.
    Ist dabei auch der ’nur' der Akku gestorben, oder kann ich das Gerät gleich weg werfen?

    Grüsse,
    Haudii

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Haudii! Das ist schwer zu sagen, aber bei einem lauten Knall würde ich eher auf einen Kondensator tippen, den es zerlegt hat. Wenn der Akku kaputt wäre, müsstest du es ihm eigentlich ansehen (Riss oder ähnliches). Wenn es der Kondensator ist, würde ich den ION BlockRocker zu einem der kleinen Elektronik-Reparaturläden bringen, die man in vielen Städten noch findet. Ich denke mal, die Reparatur würde vielleicht 30-50 EUR kosten. Ein neues Gerät dann doch deutlich mehr… Viele Grüße! Der Sir!

  2. Sascha Radermacher sagt:

    Super erklärte Anleitung. Nur die Klappe ging an unserem Modell sehr schwer auf. Klasse! Vielen Dank & Grüße aus Trier

  3. Bodensee2017 sagt:

    Panasonic LC-R127R2PG

    Würde der Akku auch gehen ?
    Oder welche Alternativen gibt es noch.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo! Da der Beitrag etwas älter ist, habe ich oben ein Update eingefügt, da es einen "alten" und einen "neuen" Ion Audio Blockrocker gibt. Die haben unterschiedliche Akkus. Der von dir angesprochene LC-R127R2PG passt für den alten. Es kommt im Prinzip nur auf die Abmessungen und Spannung sowie Kapazität an und diese Anforderungen erfüllt, dieser Akku.

  4. Nico sagt:

    Hallo,

    bei meinem Block Rocker hab ich ein ähnliches Problem:

    Als ich ihn aufladen wollte hat es auch geknallt mit den Original Ladestecker, das Gerät ist 1 Monat alt.
    Der Block Rocker geht noch an und spielt problemlos Musik ab, jedoch lässt er sich nicht mehr aufladen..
    Ich habe in der Bedienungsanleitung unter Reperatur geschaut das man die Sicherung wechseln kann, hab sie rausgeholt und die war schwarz.
    Als ich eine neue Sicherung reingemacht habe und aufladen wollte ging die Sicherung wieder kaputt, ich habe dies mit 4 Sicherungen gemacht alle kaputt..
    Alte Sicherung: T1AL 250V
    Neue Sicherung: T1L 250V

    Woran kann dies liegen? 🙁

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Nico! Da ist defintiv was in der Ladeelektronik im Eimer… wenn es immer die Sicherungen durch haut, würde ich auf einen dicken Kurzschluss tippen. Eventuell ein defekter Kondensator oder so. Manchmal kann man das Problem sogar "erschnüffeln", wenn man an die Platine kommt. Falls du einen Elektroniker zur Hand hast, würde ich den mal dransetzen. Über die Ferndiagnose ist die Sache blindes Rumstochern im trüben Wasser. 😉

  5. Johnny sagt:

    Hallo zusammen

    Ich habe eine kleine Frage. Ich besitze einen Block Rocker ipa03. Ich muss nun auch den Akku wechseln und wollte wissen ob ich auch einen Akku mit 12v aber mehr als den angegebenen 7Ah einbauen kann.
    Würde das ohne Probleme gehen?

    Danke im Voraus für eure Antworten.
    Gruss Johnny

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Johnny! Mehr Ah (Kapazität) ist grundsätzlich kein Problem. Nur mehr Spannung (Volt) wäre schädlich. Und du müsstest schauen, dass die Größe passt. Welchen Akku wirst du nehmen? Ist vielleicht eine Empfehlung für andere Leser, da er durch die höhere Kapazität ja auch länger halten würde. Grüße! Jens

      • Johnny sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Ich habe den hier gefunden. Hat nicht viel mehr Kapazität aber immerhin etwas. Von den Massen her sollte er eigentlich gehen.
        Wie sieht es mit dem Akku Typ aus? Ist es wichtig dass ich beim Akku auf den Vermerk "für den Einsatz von zyklischen Anwendungen" achte?

        • Sir Apfelot sagt:

          Hi Johnny! Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was das mit den zyklischen Anwendungen für einen Zweck hat. Für Akkus gibt es ja in der Regel nur zyklische Anwendungen: voll – entleeren – aufladen – voll – entleeren – aufladen etc… Der Original-Akku ist auf jeden Fall auch ein Bleigel-Akku und wenn du einen von diesem Typ nimmst, kannst du nicht viel falsch machen.

  6. Rottenaicher Franz sagt:

    Hallo mein Block Party Live hat ein anderes Problem
    aus den großen Lautsprecher kommen nur noch die Hochtöne und das leise,
    an den Platinen ist optisch nichts erkennbar,auch an den Lautsprechernnicht.
    Das Teil ist jetzt 2Jahre alt ,wird es nun Elektonikschrott ,Reperaturkosten bei ca. 230 Euro wahrscheinlich nicht mehr wert,oder kann mir jemand helfen,der das gleich Problem hat.Lg.Rotteck

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Franz! Leider habe ich deinen Kommentar eben erst gesehen. Es könnte sein, dass der Lautsprecher tatsächlich doch einen Defekt hat. Man sieht das oft nicht, aber wenn die Spule im Magneten hängen bleibt und nicht mehr die "Freiheit" hat, die sie haben sollte, dann kommen nur noch hohe Töne raus, da diese durch die kleinen Bewegungen noch möglich sind. Aber es könnte auch was an der Elektronik sein. Wenn du nichts siehst, kannst du trotzdem mal (vorher Stecker raus!) die Nase über die Platine halten. Manchmal riecht man, wo irgendwas durchgeschmort ist. Aber mehr Ahnung von Elektronik habe ich leider auch nicht. 🙁

  7. Dennis Hoffmann sagt:

    Hallo,
    Bei unserem Party rocker live gehen leider nicht alle Lichter. Rot kommt sehr selten zum Vorschein und grün hab ich noch gar nicht gesehen. Wo kann ich da was machen?
    Danke schon mal.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dennis! Hmmm… da bin ich echt überfragt. Was zeigen die Farben an? Ich habe keinen Blockrocker hier und kann es aus dem Grund nicht wissen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.