iWatch release date: Der Erscheinungstermin der Apple Smartwatch ist raus

Apple iWatch Reloaded

Früher oder später leakt ja alles… so auch der Erscheinungstermin der offiziell noch garnicht bestätigten Apple iWatch. Das Apple an einer Smartwatch arbeitet, dürfte kaum in Frage stehen, aber der Chef Tim Cook hat sich bisher zu keiner Aussage hinreissen lassen, die bestätigen würde, dass ein solches Gerät bald auf dem Markt kommen wird.

Taiwan Quanta Computer übernimmt die Produktion

Stattdessen berichtet aber nun Reuters über die englischsprachige Webseite cnbc.com, dass der Elektronik-Hersteller Taiwan Quanta Computer die Massenproduktion der Apple Armbanduhr bereits im July starten wird. Die Markteinführung soll nach der Aussage der Webseite im Oktober sein – Tim Cook würde sagen "later this year", aber bisher sagt er ja garnichts. In einem kürzlich erschienenen Profil von Tim Cook in der New York Times wird allerdings schon berichtet, dass er in das Projekt "SmartWatch" nicht so stark involviert ist, wie dies bei Steve Jobs der Fall gewesen wäre. Während Steve Jobs immer sehr direkt mit der Produktentwicklung verbunden war, geht es Tim Cook eher um die übergeordneten Folgen, die eine Markteinführung eines solchen Produktes haben wird.

Apple iWatch Reloaded

Solange Apple noch keine Armbanduhr auf den Markt geworfen hat, kann ich meine "Smartwatch reloaded" empfehlen. Das Display ist touchbar, ist angenehm groß zu lesen und man kann sogar gleichzeitig die Zeit von mehreren Städten auf der Welt anzeigen lassen. 😉

Technische Details der Apple Armbanduhr

Aber zurück zur Gerüchteküche, die Reuters nun befeuert hat. Neben dem Release-Date der SmartWatch will das Unternehmen auch noch andere Details zu dem Produkt wissen. So soll die Armbanduhr zum Beispiel über einen rechteckigen Touchscreen verfügen, der mit 2,5 Zoll Bildschirmdiagonale relativ groß anmuten dürfte. Für viele Apple Fans wäre ein rechteckiger Bildschirm auch eine herbe Enttäuschung, denn ein klobiges Wearable-Device kommt für viele nicht in Frage. Der Ruf nach einer runden Lösung ist oft zu lesen.

Dazu ist eine drahtlose Ladefunktion im Gespräch, die jedoch keine technische Neuheit mehr darstellen dürfte. Es gibt zum Beispiel ein Zubehör-Set, bestehend aus einer Akkuschale und einem speziellen Ladegerät, dass das [kabellose Laden beim Samsung Galaxy S4->samsung-galaxy-s4-kabellos-laden] ermöglicht. In der Kritik ist bei dieser Ladetechnik jedoch allgemein, dass der Wirkungsgrad extrem schlecht ist. Ob Apple hier etwas effektiveres an den Start bringt, bleibt abzuwarten.

Produktion und Absatzzahlen der iWatch

Weiterhin interessant ist die Anmerkung im Bericht, dass Taiwan Quanta Computer soviele iWatch Geräte zu produzieren, dass Apple einen Absatz von 50 Millionen Stück im ersten Erscheinungsjahr realisieren kann. Zum Vergleich: In den Jahren 2012 und 2013 wurden weltweit 125 Millionen bzw. 150 Millionen iPhones verkauft (Quelle: statista.com). Wenn man bedenkt, welcher Hype jetzt schon um die Apple Armbanduhr gemacht wird, dann dürften die 50 Millionen iWatch Einheiten innerhalb weniger Wochen über die Ladentheken gehen…


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.