Makrofotografie mit der Sony NEX 7 Systemkamera

Sony Makro-Objektiv mit E-Mount
Sony Makro-Objektiv mit E-Mount

Eine sehr gute Lösung für Makroaufnahmen ist das preiswerte Sony SEL30M35 Objektiv (Foto: Sony).

Ich bin gleich nach der Anschaffung der Sony NEX 7 (hier mehr) ein großer Fan dieser Systemkamera geworden. Sie ist recht handlich, schnell und schießt hübsche Fotos in 24 MP Auflösung. Nur eine Sache hat mir bisher gefehlt und das ist die Möglichkeit von Makroaufnahmen mit der Kamera. Das Weitwinkel, das ich verwende, bietet leider nicht die Möglichkeit nah an das Objekt heran zu gehen und so bleibt mir meist nichts anderes über, als die Fotos von weiter weg zu schießen und dann zu beschneiden – keine gute Lösung, wenn man eine hohe Auflösung haben möchte.

Nun habe ich einige Stunden im Internet gestöbert und diverse Möglichkeiten gefunden, wie man Makrofotografie mit der NEX 7 durchführen kann. Ich möchte die verschiedenen Wege hier kurz vorstellen, aber für mich geht die Reise eindeutig hin zu einem eigenständigen Objektiv.

Die günstigste Lösung: Zwischenringe

Eine preiswerte Lösung für Leute, die vielleicht noch nicht wissen, ob die [Makrofotografie->makrofotografie] etwas für sie ist, stellen Zwischenringe dar, die man zwischen Objektiv und Kamera schraubt. Durch den erhöhten Abstand kann man näher an das Objekt heran gehen und damit auch Makroaufnahmen realisieren. Leider ist die Bildqualität nicht so überzeugend, wie man sie bekommt, wenn man ein echtes Makro-Objektiv verwendet. Trotzdem möchte ich hier ein Set mit Zwischenringen verlinken, da man damit für unter 20 EUR schon mal in den Makrobereich reinschnuppern kann.

Makro Zwischenringsatz für Sony NEX Modelle
6 Bewertungen
Makro Zwischenringsatz für Sony NEX Modelle
Die Zwischenringe mit E-Mount sind in den Größen 7, 14 und 28 mm im Set zu finden. Für Fotografen ist wichtig zu wissen, dass mit diesen Zwischenringen kein Autofokus und keine automatische Blendeneinstellung funktioniert. Dies muss manuell eingestellt werden.

Vorne drauf: Nahlinsen Set für gängige Sony-NEX-Objektive

Die zweite Lösung, um ein bisschen näher ans Motiv zu kommen, ist die Verwendung von Nahlinsen. Diese werden vorne auf das Filtergewinde des Objektivs geschraubt. Ein Set mit verschiedenen Linsen weist meist unterschiedliche Vergrößerungsmaßstäbe auf, die in Dioptrien gemessen werden. Ein kleiner Nahteil der Nahlinsen ist, dass sie Licht schlucken und zum Rand hin Unschärfen im Bild produzieren. Dennoch möchte ich sie als preiswerte Alternative zum Makro-Objektiv nennen. Das folgende Set ist für 49mm Innengewinde, wie es das Sony 18-55mm f3,5 – 5,6 bietet, das meist bei der Sony NEX 7 dazu gekauft wird.

5er Nahlinsen-Set für 49 mm Filtergewinde
Dieses fünfteilige Nahlinsen-Set eignet sich für Objektive mit 49 mm Filtergewinde und bietet 1, 2, 4, 8 und 10 Dioptrien.

Wer ein Nahlinsenset für das Sony SEL-1800 (18-200 mm mit f3,5-6,3) kaufen möchte, sollte nach Sets mit einem Gewinde von 67 mm Ausschau halten. Ich habe hier eines verlinkt, das gute Bewertungen erhalten hat.

Hoya Nahlinsen-Set mit 67 mm Gewinde
Dieses 3er Nahlinsen-Set von Hoya bietet die Vergrößerungen mit +1, +2 und +4 Dioptrien.

E-Mount Makro-Objektive für die NEX 7

Die besten Bildergebnisse erzielt man natürlich mit speziellen Makroobjektiven, die man direkt auf den E-Mount der Kamera montieren kann. Hier gibt es verschiedene Varianten: Wer gerne unbewegliche Dinge in Groß aufnimmt, der kann durchaus ein Objektiv mit kleiner Brennweite nutzen. Wer Fotos von Insekten oder anderen Tieren machen möchte, die eine große Fluchtdistanz haben (das heißt, die früh wegfliegen, wenn man ihnen zu nahe kommt), der sollte lieber ein Makro mit großer Brennweite verwenden, da man so aus der Entfernung die Aufnahmen machen kann. Bei Schmetterlingen, Libellen, Hummeln oder Bienen ist dies auf jeden Fall empfehlenswert. Hier meine Empfehlungen dazu:

Sony SEL-30M35 Makroobjektiv
Mit 30 mm Brennweite kann bzw. muss man mit diesem Objektiv nah an die Motive heran gehen. Für die Tierfotografie sicher nicht so praktisch, aber für Aufnahmen von Blumen und ähnlichem ein tolles Objektiv mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis Bei den Aufnahmen sollte man jedoch versuchen, eine Blende von 5,6 und höher zu verwenden, um eine optimale Schärfe zu erreichen.
324,08 EUR
Sony SEL24F18Z Carl Zeiss Sonnar-Objektiv 24mm/F 1,8
62 Bewertungen
Sony SEL24F18Z Carl Zeiss Sonnar-Objektiv 24mm/F 1,8
Mit fast 1000 EUR Anschaffungspreis ist dieses Objektiv sicher nur etwas für ambitionierte Fotografen, allerdings bietet es dafür auch die Möglichkeit mit Offenblende hervorragende Aufnahmen zu machen. Für Tierfotografie ist es aber auch nur bedingt verwendbar, wenn es um Tiere mit hohem Fluchtreflex geht.
9,82 EUR
Sony SEL-55210 E-Mount Telezoom-Objektiv 55-210mm/F 4,5-6,3
Mit diesem Telezoom hat man nun auch die Möglichkeit, Insekten aus der Ferne zu knipsen. Wer tatsächlich noch mehr Zoom bei gleicher Entfernung benötigt, sollte noch ein Nahlinsen-Set mit 49 mm Gewinde dazu nehmen – oben verlinkt. Aber es bietet auch so schon einen starken Zoom, der auch mit dem Bildstabilisator zusammen arbeitet.

 


Aktuell im Angebot: Beats Studio3 Wireless Over-Ear-Kopfhörer – mit Apples W1-Chip und Fast-Fuel-Funktion für schnelles Aufladen.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Kommentare

  1. Helmut Haas sagt:

    Hallo Sir,

    ich besitze schon länger eine SONY Nex 7, benutze sie aber nicht für Makrofotografie von Blumen und Insekten, was einen großen Teil meiner Foto-Safaris ausmacht. Ich verwende noch die SONY Alpha 580 mit SIGMA 105er Makro-Objektiv. Das SONY-eigene Makro für die Nex hat für mich eine zu kurze Brennweite. Inzwischen lese ich im Internet von einem neuen lichtstarken ZEISS-Objektiv (TOUIT 2,8/50mm). Es würde mir von der Brennweite her besser gefallen und ich könnte mir in der Kombination von üblicher ZWEISS-Objektiv-Qualität und dem größeren Sensor der Nex 7 insgesamt bessere Bildergebnisse als mit meinem bisherigen – und zudem noch recht schweren – Equipement vorstellen. Haben Sie Erfahrung mit dem neuen Objektiv und was halten Sie von der Kombination Nex 7 mit dem genannten ZEISS-Objektiv vs SONY Alpha 580 mit SIGMA 105 Makro?
    mit freundlichen Grüßen
    Helmut Haas, Aalen

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Herr Haas! Ich habe leider beide Objektive nicht und kenne leider auch die Alpha 580 nicht. So kann ich nicht viel zu dem Vergleich sagen. Aber zwischen dem 105er und dem 50er ist ja auch wieder ein deutlicher Unterschied in der Brennweite. Würde Ihnen ein 50er Festbrennweitenobjektiv denn ausreichen? Für Insekten kommt man da ja sicher schon in einen Bereich, in dem die Schmetterlinge gerne mal Reißaus nehmen. Da ist sicher das 105er Sigma besser geeignet. Das ist aber nur meine Vermutung. Ich habe leider keine Praxiserfahrung mit den Objektiven. Viele Grüße! Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.