The Glif und Joby Gorillapod Micro: Das perfekte Ministativ für das iPhone

GorillaPod Micro, The Glif und iPhone 5 in Aktion
GorillaPod Micro, The Glif und iPhone 5 in Aktion

Ein absolut handliches Trio für Fotografen, die gerne wenige Gepäck mitnehmen: GorillaPod Micro 250, The Glif und iPhone 5 hier in Aktion (Foto: Sir-Apfelot.de).

Das Fotografieren mit dem iPhone ist eine schöne Sache, denn wie heißt es so passend: Die beste Kamera ist die, die man dabei hat. Und das [iPhone 5->iphone] ist bei mir immer in der Hosentasche. Die meisten Aufnahmen werden auch was, nur wenn es etwas dunkler ist oder man zum Beispiel [HDR-Aufnahmen->hdr] mit einer Drittanbieter App machen möchte, dann wäre ein Stativ eine gute Sache. Ich habe mir schon Stativadapter gekauft und auch kleine Fotostative, aber richtig zufrieden war ich bisher nicht damit. Aber jetzt habe ich die perfekte Lösung gefunden: Der Stativadapter The Glif und das Ministativ "GorillaPod Micro 250" von Joby.

The Glif: Superpraktischer Stativadapter für iPhone 4/4s und iPhone 5

Erst vor kurzem ist die Version des Glif für das iPhone 5 raus gekommen. Ich habe mir frühzeitig zwei Stück in USA vorbestellt und noch einen guten Preis bekommen – und natürlich waren die guten Stücke auch sehr zeitig bei mir eingetrudelt, so dass ich sie testen konnte. Der Stativadapter The Glif hat schon in der Version für das iPhone 4/4s viele begeisterte Anhänger gefunden und die 5er Version steht diesem in nichts nach. Es wurden keine nennenswerten Verbesserungen gemacht, aber das war auch nicht nötig, denn das kleine Ding ist einfach gut so wie es ist.

Im Gegensatz zu den klapprigen Billig-Plastik-Stativadaptern, die man sonst so für das iPhone findet, ist The Gilf eine Wohltat. Das Material ist absolut robust. Eine Art festes Gummi, das man quasi nicht abbrechen kann. Eingelassen darin ist ein Metallgewinde, in das man dann die Schraube des Stativs drehen kann. Das iPhone selbst steckt man dann ohne Hülle und Case in die Schiene, die der Glif hat. Man glaubt es kaum, aber das iPhone hält sehr gut darin und man muss nicht mit irgendwelchen billigen Klemmen arbeiten, die bei anderen Adaptern gleich nach dem 5. Gebrauch das Zeitliche segnen.

The Glif Stativadapter für iPhone 5
35 Bewertungen
The Glif Stativadapter für iPhone 5
Die GLIF Halterung in der neuen Version ist für das iPhone 5 zu verwenden.
The Glif Stativadapter für iPhone 4/4s
18 Bewertungen
The Glif Stativadapter für iPhone 4/4s
Dies ist die Version des Glif, die für das iPhone 4 bzw 4s verwendet wird.

Wer das iPhone im Glif dennoch an seinen Ultraleichtflieger befestigen möchte, der sollte sich "The Glif Plus" anschauen. Das ist quasi der "Glif" mit einem Extrateil und einer Schraube, mit der man das iPhone dann bombenfest mit dem Glif selbst fixieren kann. Damit könnte man es auch auf dem Motorradhelm dübeln und ich hätte keine Bedenken, dass es wegfliegt.

The Glif Plus für das iPhone 5
21 Bewertungen
The Glif Plus für das iPhone 5
Dieses Set beinhaltet den Glif und einen Extrasteg plus Schraube, um das iPhone fest zu fixieren.
The Glif Plus für das iPhone 4/4s
6 Bewertungen
The Glif Plus für das iPhone 4/4s
Dieses Set beinhaltet den Glif und einen Extrasteg plus Schraube, um das iPhone fest zu fixieren.

Ministativ Joby GorillaPod Micro: Ministativ im Microformat

Kugelgelenk am Joby GorillaPod Micro

Kaum zu sehen, aber doch da: Das Joby Micro-Stativ verfügt sogar über ein fein justierbares Kugelgelenk (Foto: Sir-Apfelot.de).

Die üblichen 3-Bein-Stative sind aus meiner Sicht nur bedingt praktisch. Trotz der Größe sind sie einfach nicht so handlich, dass man sie in die Jackentasche – geschweige denn in die Hosentasche – stecken könnte. Mit dem GorillaPod Micro hat Joby das Segment der Ministative ordentlich aufgemischt, denn der Name Micro ist wirklich passend. Das Joby-Stativ ist so klein, dass man es wie einen Schlüsselbund in die Hosentasche stecken kann. Es weist keine scharfen Kanten und Ecken auf und ist wirklich hosentaschenfreundlich. Was man auf den ersten Blick nicht bemerkt: Oben im Stativ ist sogar ein Kugelkopfgelenk, so dass man die Kamera problemlos ausrichten kann.

Aufgrund der unterschiedlichen Kameragewichte, hat sich Joby entschieden, den GorillaPod Micro in zwei unterschiedlichen Modellen herauszubringen, die sich jedoch nur durch die Größe und das Maximalgewicht der Kamera unterscheiden. Der GorillaPod Micro 250 ist für kleine Digitalkameras mit bis zu 250 Gramm gedacht, während das Modell Micro 800 Kameras mit einem Gewicht bis 800 Gramm tragen kann.

Das Design des Gorillapod Micro ist preisverdächtig, denn die drei Füße werden seitlich auseinander gedreht und nicht, wie bei anderen Stativen, aufgeklappt. Dadurch läßt sich das Micro-Stativ sehr klein "falten" und nimmt kaum Platz weg. Das Material ist Aluminium mit einer Zink-Aluminiumlegierung, die vor Korrosion schützt. Wer das Stativ einmal in der Hand hatte, wird es sicher nicht mehr abgeben. Ich war jedenfalls gleich schwer begeistert und habe das Stativ nun immer dabei.

Joby GorillaPod Micro 250 Kamerastativ
20 Bewertungen
Joby GorillaPod Micro 250 Kamerastativ
Das Kamerastativ Joby GorillaPod Micro 250 ist für Kameras mit einem Maximalgewicht von 250 g geeignet. (Also auch zur Verwendung von Glif und iPhone 5 im Bundle gut geeignet!)
Joby GorillaPod Micro 800 Kamerastativ
24 Bewertungen
Joby GorillaPod Micro 800 Kamerastativ
Das Kamerastativ Joby GorillaPod Micro 800 ist für Kameras mit einem Maximalgewicht von 800 g geeignet.

Die Lösung für iPhone-Fotografen: Gorillapod Micro und The Glif

Ich habe das Glück, dass ich sowohl den Glif als auch den GorillaPod Micro 250 bei mir liegen habe. Man kann diese beiden Teile sehr gut kombinieren und erhält so ein Ministativ für das iPhone 5 bzw. für das iPhone 4/4s, das von der Größe einem Schweizer Taschenmesser ähnlich ist. Man kann es durch das Kugelgelenk am Stativ auch sehr gut zusammen klappen, so dass der Glif direkt am Joby Micro "anliegt" (siehe Foto).

GorillaPod Micro, Glif, iPhone5 getrennt

Das Minibundle für schöne Fotos Gorillapod Micro, Glif und iPhone 5 (Foto: Sir-Apfelot.de).

joby-gorillapod-micro-glif-getrennt-2

Der Ministativ-Bausatz fällt im Gepäck quasi nicht auf (Foto: Sir-Apfelot.de).

joby-gorillapod-micro-glif-stativ

Schnell aufgebaut und einsatzbereit: Das GorillaPod-Micro-Glif-iPhone-Stativ (Foto: Sir-Apfelot.de).

 
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Kommentare

  1. […] und berufe mich in diesem Beitrag nur auf Bewertungen von anderen Benutzern, aber ich kenne den Stativadapter Glif der Firma und kann mir vorstellen, dass der Cosmonaut ähnlich gut durchdacht ist. Im ersten Moment […]

  2. […] neue Version des Glif ist im Gegensatz zum Glif+ leider nicht mehr ganz so “sicher”. Es kann sein, dass das iPhone trotzdem sicher fest […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.