Fujitsu ScanSnap Scanner mit Problemen unter macOS Sierra

Fujitsu ScanSnap Scanner Software mit Problemen unter macOS Sierra

Wer mein Blog regelmässig liest, der wird wissen, wie sehr ich meinen ScanSnap iX500 liebe. Der Einzugscanner ist absolut bedienerfreundlich und arbeitet bei mir täglich im Büro mit. Aus dem Grund ist mir bisher auch das Update auf macOS Sierra noch nicht auf die Platte gekommen, denn nach dem Update soll die ScanSnap Software, die von Fujitsu bei allen ScanSnap Scannern mitgeliefert wird, ernsthafte Probleme bereiten und teilweise sogar Seiten in mehrseitigen PDFs gegen leere Seiten austauschen. Nicht wirklich lustig, wenn man Rechnungen und Belege scannt und dann dem Finanzamt bei der Steuerprüfung dann leere Seiten zeigen muss.

Fujitsu ScanSnap Scanner Software mit Problemen unter macOS Sierra

Fujitsu ScanSnap Scanner Software mit Problemen unter macOS Sierra

Nach dem Update auf macOS Sierra: Was tun?

Wer schon auf macOS Sierra aktualisiert hat, dem wird von Fujitsu folgendes nahe gelegt:

  1. Machen Sie ein Backup Ihrer PDF-Dateien, die sie zuvor mit einem ScanSnap-Programm erstellt haben.
  2. Nutzen Sie keine ScanSnap-Programme und bearbeiten Sie keine existierenden PDF-Dateien auf macOS Sierra, solange es keine Lösung für das Problem gibt.

Welche Probleme treten auf?

Nachdem in der Community viel diskutiert und gewarnt wurde, kam heute erstmals ein offizieller Newsletter an die Personen, die ihren Scanner bei Fujitsu registriert haben. Diese Mail enthält einen Link zu folgender Seite der ScanSnap-Community. Darin steht, dass alle ScanSnap-Scanner betroffen sind und die Entwickler aktuell mit Hochdruck in Zusammenarbeit mit Apple daran arbeiten, das Problem zu beheben. Sollte es eine Lösung geben – so Fujitsu – wird diese auf der oben verlinkten Webseite veröffentlicht.

ScanSnap Benachrichtigung zu macOS Sierra

ScanSnap Benachrichtigung zu macOS Sierra

Bekannt sind laut Fujitsu folgende Problemfälle, die unter Umständen auftreten können:

  • Im schwarz/weiß-Format erstellte PDF-Scans, die mit macOS Sierra bearbeitet werden, könnten unerwartet in ein Farbformat umgewandelt werden. Dadurch erhöht sich die Größe der Datei.
  • Schwarz/weiß-Scans mit höchster Auflösung (1200 dpi) im A3-Format und mit der Trägerfolie oder anderweitig zusammengefügte Scans könnten als leere Seiten abgespeichert werden. Das gleiche gilt für gescannte Dokumente, die mit der automatischen ScanSnap-Seitenkorrektur bearbeitet werden.
  • Wenn Bilder mit dem Quick-Menü in ein Programm auf macOS Sierra exportiert werden, könnte das Vorschaufenster des Programms diese als leere Seiten anzeigen.
  • Einig Seiten von zusammengefügten Scans werden unter Umständen gelöscht, sobald sie mit dem ScanSnap Organizer geöffnet werden.
  • Beim beidseitigen Scannen von Dokumenten wie Visitenkarten, werden die Daten der Rückseite nicht in den ScanSnap CardMinder importiert.

Die meisten dieser oben genannten Fälle sind in meinem Arbeitsalltag nicht vertreten, aber ich werde trotzdem mit dem Update warten, bis eine Lösung in Sicht ist. Ein nicht funktionierender Scanner würde schon ernsthafte Probleme bei der Arbeit bedeuten, die ich aktuell nicht gebrauchen könnte.

Merken

Merken

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.