Mac-Problem: USB-Zubehör mit hohem Stromverbrauch wird deaktiviert

USB Zubehör benötigt zuviel Strom und wird deaktiviert

Ein Leser schrieb mir heute Morgen, dass sein Mac immer beim Einstecken des DVD-Players folgende Meldung auswirft:

USB-Zubehör deaktiviert. Zubehör mit hohem Stromverbrauch trennen, um USB-Geräte zu aktivieren.

Egal an welchem Port das Gerät angeschlossen wird, erfolgt immer der gleiche Hinweis und der externe DVD-Player verweigert den Dienst.

Diese Fehlermeldung wirft der Mac aus, wenn ein angeschlossenes Gerät mehr Strom möchte, als der USB-Port liefern kann.

Diese Fehlermeldung wirft der Mac aus, wenn ein angeschlossenes Gerät mehr Strom möchte, als der USB-Port liefern kann.

Warum ist der Stromverbrauch zu hoch?

Die oben genannte Meldung erfolgt, da der USB-Port seines Mac nicht genug Strom liefern kann, um den DVD-Player zu betreiben. Wie viel Strom am USB-Port zur Verfügung steht, regeln die USB-Spezifikationen:

  • USB 3.1 Gen 2: bis zu 3.000 mA
  • USB 3.1 Gen 1: bis zu 900 mA
  • USB 2.0: bis zu 500 mA
  • USB 1.1: bis zu 500 mA

Möchte das Gerät mehr Leistung als der Port nach der Spezifikation liefern kann, erscheint die Warnmeldung am Mac und das Gerät wird deaktiviert.

Die USB-Ports an älteren iMacs haben noch den USB-A-Port, während neuere iMac-Modelle USB-C-Ports besitzen (Foto: Sir Apfelot).

Die USB-Ports an älteren iMacs haben noch den USB-A-Port, während neuere iMac-Modelle USB-C-Ports besitzen (Foto: Sir Apfelot).

Welche USB-Spezifikation unterstützt mein Mac?

Um herauszufinden, welchen USB-Standard euer Mac nutzt, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Apple Menü
  2. Über diesen Mac
  3. Support
  4. Spezifikationen

Dort findet man einen Verweis zur Apple-Seite, auf der man Informationen zu seinem Mac findet. Unter der Überschrift "Aufladen und Erweiterung" waren bei mir folgende Daten zu sehen:

Im Bereich "Aufladen und Erweiterung" ist aufgeführt, welche USB-Spezifikationen der Mac besitzt.

Im Bereich "Aufladen und Erweiterung" ist aufgeführt, welche USB-Spezifikationen der Mac besitzt.

App "Systeminformationen" bietet Details zu den USB-Ports

Wer etwas mehr Infos möchte, der kann über folgenden Weg die Systeminformationen abrufen:

  1. Apple Menü
  2. Über diesen Mac
  3. Übersicht
  4. Systembericht
  5. Hardware > USB

Bei mir sieht man dort den USB 3.1 Bus, den man auswählen kann, um dann unter der Eintragung "Verfügbare Stromstärke" die maximale Stromstärke zu ermitteln, die ein externes USB-Gerät ohne eigene Stromversorgung haben darf. In meinem Fall sind dies 900 mA.

Im Systemprofiler kann man sich detailierte Informationen über den USB-Support des Mac einholen.

Mögliche Abhilfe: Y-USB-Kabel oder aktiver USB-Hub

Da man die USB Ports im Mac schlecht austauschen kann, gibt es nur eine Möglichkeit, um das externe Gerät zum Laufen zu bringen: man muss dafür sorgen, dass es mehr Strom bekommt. Dies lässt sich zum Einen mit einem aktiven USB-Hub oder mit einem Y-USB-Kabel realisieren. Bei der Lösung mit dem Y-Kabel habe ich jedoch eine massive Einschränkung, die ich weiter unten erläutere.

Aktiver USB Hub (mit Netzteil)

Ein aktiver USB-Hub ist eine Art USB-Verteiler, der allerdings über eine eigene Stromversorgung verfügt und damit auch die angeschlossenen Geräte versorgt. Ich habe bei mir den Orico A3H13P2 mit insgesamt 13 Ports laufen, aber es gibt hier bei Amazon auch kleinere, aktiv Hubs, die den Job erledigen. Der Anker Ultra Slim 4-Port Hub mit Netzteil wäre zum Beispiel eine kleinere Lösung.

Anker Ultra Slim 4 Port USB 3.0 Hub inkl.10W USB Ladegerät, Datenhub für Apple Macbook, Macbook...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden Technologie laden.
  • SuperSpeed Daten x4: Mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 5 Gbps durch vier Ports lassen sich HD Filme in nur...
  • Ultra kompakt: Haben Sie Ihren Hub immer und überall dabei - wiegt nur etwas mehr als 30 g und ist super klein.

Wer hohen Bedarf an USB-Ports hat, der kann sich mal den Orico Hub anschauen, den ich in Verwendung habe:

Endlich ein Hub, der mit meinen ganzen Peripheriegeräten klar kommt und immernoch ein paar Ports frei hat – der Orico A3H13P2 (Fotos: Sir Apfelot).

Endlich ein Hub, der mit meinen ganzen Peripheriegeräten klarkommt und immer noch ein paar Ports frei hat – der Orico A3H13P2 (Fotos: Sir Apfelot).

Y-USB-Kabel für externe Stromversorgung

Die andere Lösung ist ein sogenanntes Y-Kabel, das aufgrund seiner Bauweise so genannt wird. Dieses Kabel schließt man sowohl an den Mac als auch an ein externes USB-Netzteil an und verbindet es auf der anderen Seite mit dem externen DVD Player, Bluray-Brenner oder dem externen CD-Laufwerk – was immer es sein sollte.

Auf diese Weise wird das externe Gerät über das Netzteil mit Strom versorgt, während die Datenverbindung über den Mac läuft. Ein gutes Exemplar eines Y-USB-Kabels ist das Y-Kabel von Goobay. Allerdings unterstützen nicht alle USB-Y-Kabel den USB 3.0 Standard. Für externe Festplatten, SSDs und schnelle Speichermedien sollte man hier auf ein Kabel zurückgreifen, das USB 3.0 bietet.

0,47 EUR
Goobay 95749 USB 3.0 Dual Power SuperSpeed Y-USB-Kabel für Externe HDD/SSD schwarz
  • USB 3.0 Dual Power SuperSpeed Kabel - 2x USB 3.0-Stecker (Typ A) auf USB 3.0-Buchse (Typ A)
  • Y USB-Kabel zum Einspeisen der Leistung von zwei USB-Ports z.B. für energieintensive Geräte wie externe 2.5"...
  • UBS 3 SuperSpeed Datenübertragungen bis 5 Gbit/s 10-mal schneller als USB 2.0

Meine Empfehlung: aktive Hubs mit Netzteil

Ich würde tendenziell eher zu einem aktiven USB 3 Hub mit Netzteil als zum Y-Kabel greifen, da man diese auch nutzen kann, um mehrere Geräte an einen USB-Port am Mac anzuschließen oder um iPhone und iPad aufzuladen oder mit dem Mac zu verbinden. Das heißt, der Einsatzbereich ist deutlich weiter gefasst.

 


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.