Mockup Tools im Vergleich: Placeit.net vs. Mockuuuups Studio

Mockup Tools Placeit und Mockuuups Studio im Vergleich

Ich habe bisher immer die Software "Mockuuups Studio" (ist in Setapp enthalten) genutzt, die schon einige Mockup-Vorlagen für iPhones, iPads und Macs (daneben auch Samsung, Google, Microsoft und HTC Geräte) bereithält. Leider ist die Auswahl doch recht beschränkt und es kommen kaum neue Mockups zur Auswahl dazu.

Aus dem Grund habe ich mich auf die Suche nach weiteren Mockup Tools gemacht und bin auf den Service Placeit.net gestoßen, der neben Logo-Vorlagen, Video-Templates und anderem auch eine riesige Auswahl an Mockup-Templates anbietet.

Hier habe ich ein iMac Mockup mit Mockuuups erstellt, in dem ein Screenshot von Mockuuups zu sehen ist. Wenn das keine Kunst ist…

Hier habe ich ein iMac Mockup mit Mockuuups erstellt, in dem ein Screenshot von Mockuuups zu sehen ist. Wenn das keine Kunst ist…

Warum ich nur die beiden Mockup-Services im Vergleich habe…

Ich hatte ebenso einige andere Services angeschaut, aber bei diesen gab es oft nur wenig Auswahl bei den Apple Geräten und die Mockups sind fast allesamt vor einfarbigem oder transparentem Hintergrund. Als Blogger bin ich eher auf der Suche nach Foto-Mockups, bei denen meine Screenshots zum Beispiel in iMacs montiert werden, die in alltäglichen Situationen abgelichtet wurden.

Also selbst, wenn ich mit meinem Vergleich nicht alle Mockup-Tools vergleiche, so hoffe ich trotzdem, dass es interessant ist, die – aus meiner Sicht – beiden besten Tools für Apple Mockups gegeneinander zu stellen.

Leider findet man nur 14 iMac Mockups bei Mockuuups Studio. Da hat Placeit deutlich mehr zu bieten.

Leider findet man nur 14 iMac Mockups bei Mockuuups Studio. Da hat Placeit mit fast 170 iPads deutlich mehr zu bieten.

Mockuuups Studio: geringe Auswahl an unterschiedlichen Mockups

Suche ich in Mockuuups Studio nach iPhone Vorlagen, bekomme ich etwas weniger als 300 Mockups präsentiert. Das klingt erst mal nach viel, aber wenn man dann die rausnimmt, die zum Beispiel immer das gleiche iPhone-Modell vor einem unterschiedlich eingefärbten Hintergrund zeigen, dann fällt schon ein großer Teil weg.

Dazu sind etliche Mockups noch mit sehr alten Modellen wie dem iPhone SE oder iPhone 4 gemacht, die man heutzutage kaum noch verwenden mag. Man erkennt schnell, dass die Auswahl ziemlich eingedampft wird, wenn man etwas genauer hinsieht.

Bei Mockuuups Studio muss man leider damit leben, dass auch alte iPhone Modelle in der Liste auftauchen.

Bei Mockuuups Studio muss man leider damit leben, dass auch alte iPhone Modelle in der Liste auftauchen.

Placeit: viele Apple Mockups zur Auswahl

Schaut man sich bei Placeit die Auswahl der Mockups an, wird man schnell feststellen, dass hier sehr viel Auswahl vorhanden ist. Das Schöne: Man kann sogar nach bestimmten iPhone Modellen filtern. Möchte man seinen Screenshot auf einem iPhone 11 Pro Max sehen, ist dies bei Placeit kein Problem. Bei Mockuuups Studio hat man leider keinen Filter, um bestimmte iPhone-Modelle herauszufinden.

Selbst wenn man so gezielt nach den neuesten iPhone Modellen sucht, bietet Placeit immerhin noch fast 100 Mockups an. Wenn man ohne Modell-Filter sucht, gibt es fast 2000 iPhone Mockups.

Beim Service Placeit.net gibt es ca. 170 iMac Mockups zur Auswahl. Mehr als die zehnfache Menge im Vergleich zu Mockuuups Studio (Fotos: Sir Apfelot).

Beim Service Placeit.net gibt es ca. 170 iMac Mockups zur Auswahl. Mehr als die zehnfache Menge im Vergleich zu Mockuuups Studio (Fotos: Sir Apfelot).

Die Auswahl im Vergleich: Mockuuups Studio vs. Placeit.net

Um die Frage zur Auswahl mit Zahlen zu unterfüttern, habe ich mal grob überschlagen, wie viele Mockups jeder Anbieter bei bestimmten Apple Gerätekategorien hat:

GerätMockuuups StudioPlaceit.net
iPhoneca. 300ca. 2000
iPadca. 80ca. 800
MacBookca. 40ca.370
iMac14ca. 170
Apple Watch659
AppleTV10
Webseite» zu Mockuuups Studio» zu Placeit.net

Man sieht schon, dass Mockuuups Studio keine ernst zu nehmende Konkurrenz von Placeit ist. Vor allem die Menge an Mockups zu neuen Apple Geräten ist bei Placeit deutlich höher und damit für mich als Tech-Blogger auch interessanter.

Auflösung der Mockups im Vergleich

Nicht ganz unerheblich ist zudem die Auflösung der Mockups. Um dies zu vergleichen, habe ich aus beiden Services ein Mockup im Landscape-Format exportiert:

  • Mockuuups Studio: 4377 x 2918 px
  • Placeit.net: 3300 x 2475 px

Die Angabe zeigt jedoch nur einen Trend, denn beide Anbieter haben keine immer gleich bleibende Auflösung für die Grafiken. Man kann aber sagen, dass Mockuuups Studio immer etwas mehr Auflösung bietet als Placeit.

Für normale Webseiten, den Apple App Store oder Ausdrucke in kleinen Abmessungen reichen die Mockups beider Anbieter locker aus, aber wenn man bei der Auswahl als Hauptkriterium vor allem den Faktor Auflösung zugrunde legt, ist Mockuuups die bessere Wahl.

Die Auflösung der Mockups ist sogar für den Druck ausreichend groß und reicht locker für jede Webseite.

Die Auflösung der Mockups bei Placeit.net ist sogar für den Druck ausreichend groß und reicht locker für jede Webseite.

Multi-Geräte Mockups nur bei Placeit

In einigen Fällen benötigt man eventuell ein Mockup mit MacBook, iPad und iPhone im Bild. Solche Multi-Geräte-Mockups findet man bei Mockuuups garnicht. Bei Placeit kann man dagegen über Tags und Motiv-Filter gezielt nach solchen suchen.

Hier ein Beispiel für die Suche bei Placeit: zeige alle MacBook Mockups mit dem Tag "Multiple Products"

Mockups mit meheren Geräten findet man nur auf Placeit.net. Hier ein paar iPads und iPhones auf einem Holztisch.

Mockups mit mehreren Geräten findet man nur auf Placeit.net. Hier ein paar iPads und iPhones auf einem Holztisch.

Suche und Bedienkomfort der beiden Lösungen im Vergleich

Mockuuups Studio

Die Suche bei Mockuuups ist narrensicher – vor allem deshalb, weil man wenig Auswahl hat. Man klickt zum Beispiel "iPad" an und bekommt alle iPad Mockups. Nun kann man noch nach folgenden Punkten filtern:

  • männliche Hände, weibliche Hände, keine Hände (ob Hände im Bild sein sollen)
  • Ausrichtung: Porträt, Landscape
  • Transparenz: ja, nein

Placeit.net

Bei Placeit hat man dagegen eine Riesenauswahl an Fotos (fast 2000 zum iPhone) und entsprechend ist eine Suchfunktion wichtig. Dies funktioniert mit Tags, Suchworten oder anklickbaren Filtern.

Wähle ich zum Beispiel die iMac Mockups, kann ich in der Seitenleiste noch nach folgenden Kriterien filtern:

  • Geschlecht: männlich, weiblich (wenn eine Person im Bild ist)
  • Alter: jung oder erwachsen
  • ethnische Herkunft (sehr viele Auswahlmöglichkeiten)
  • Tags (sehr viele Auswahlmöglichkeiten)

Suche ich ein iMac Mockup mit Transparenz, kann ich diesen Begriff bei den Tags anhaken. Auf den ersten Blick ist die Suche etwas verwirrend, aber wenn man es mal kapiert hat, findet man sich hier gut zurecht.

Übrigens bietet sowohl Mockuuups Studio als auch Placeit.net die Möglichkeit, den Screenshot hochzuladen, um schon in der Übersicht eine Vorschau der fertigen Mockups zu sehen.

Bei beiden Services kann man bereits in der Vorschau sehen, wie die Mockups mit hochgeladenen Screenshot aussehen.

Bei beiden Services kann man bereits in der Vorschau sehen, wie die Mockups mit hochgeladenen Screenshot aussehen.

Zuschneiden der Screenshots: keine Stärke von Mockuuups

Beim Einpassen des Screenshots auf die richtige Größe des Tablets hatte ich bei Mockuuups manchmal den Fall, dass er oben und unten an den Screenshot schwarze Balken hinzugefügt hat, damit er zu "seiner" erwarteten Größe passt. Leider gibt es keine Möglichkeit, den Zuschnitt hier irgendwie zu beeinflussen.

Bei Placeit gibt es dagegen nach dem Upload ein Fenster, in dem man mit einem Crop-Regler den Zuschnitt steuern kann. Das ist sehr hilfreich, wenn man zum Beispiel wie ich an einem Ultra-Wide-Monitor arbeitet und die Screenshots nicht vollflächig machen kann, weil dann viel zu viel auf dem Bild wäre. Ich mache aus dem Grund oft nur Screenshots von Teilen des Bildschirms (CMD + SHIFT + 4) und die haben eben nicht immer das gleiche Seitenverhältnis wie das Display des MacBook oder iMac.

Das Zuschneiden des Screenshots ist bei Placeit recht komfortabel gelöst, während man bei Mockuuups leider keinerlei Einfluss darauf hat – es wird einfach irgendwie passend gemacht.

Das Zuschneiden des Screenshots ist bei Placeit recht komfortabel gelöst, während man bei Mockuuups leider keinerlei Einfluss darauf hat – es wird einfach irgendwie passend gemacht.

Placeit.net: kurze Wartezeit beim Download

Ein kleiner Unterschied zwischen Mockuuups und Placeit ist auch der Download bzw. Export der Mockups. Während man bei Mockuuups direkt die Datei auf seinen Mac sichern kann, weil die Software eine native Mac App ist, muss man bei Placeit ein paar Sekunden einplanen.

Der Online Service Placeit braucht einige Sekunden, um das Mockups aus dem hochgeladenen Screenshot zusammenzubauen. Wenn die Datei fertig ist, erhält man sowohl einen Download-Link per Mail als auch eine Meldung auf der Webseite, damit man die Datei sichern kann.

Die Kosten im Vergleich

Ich persönlich bin bei solchen Services immer ein Freund von jährlichen Zahlungen, da ich sie meistens dauerhaft nutze und nicht nur in einem Monat. Sowohl Mockuuups Studio als auch Placeit bieten ein monatliches oder jährliches Abo an. Die Kosten sehen so aus:

Mockup-ServiceKosten pro JahrKosten pro Monat
Placeit.netca. 100 USDca. 15 USD
Mockuuups Studioca. 84 USDca. 9 USD

Placeit ist also etwas teurer, aber bietet dafür auch ein Vielfaches an Mockup-Vorlagen. Wer regelmäßig Mockups benötigt, kann bei Placeit bedenkenlos zugreifen.

Eine weitere Besonderheit für Gelegenheitsnutzer ist, dass Placeit die Mockups auch einzeln für ca. 3 USD anbietet. Weer also nur selten Mockups für seine Arbeit nutzt, der fährt eventuell mit der "Schiene" besser.

Beide Services möchten ein monatliches oder jährliches Abo abgeschlossen haben, bevor man auf die hochauflösenden Mockups zugreifen kann.

Beide Services möchten ein monatliches oder jährliches Abo abgeschlossen haben, bevor man auf die hochauflösenden Mockups zugreifen kann.

Mockuuups Studio in Setapp enthalten

Auf Mockuuups Studio bin ich nur durch mein Setapp Abo gekommen. Das ist ein Software-Abo für den Mac, das ca. 10 Euro pro Monat kostet. Dafür bekommt man Zugriff auf über 170 Premium-Apps, unter denen tolle Tools wie CleanMyMac, OneSwitch, PDFPen, iStat-Menues und ähnliche sind.

Unter anderem findet man in den Apps aber auch Mockuuups Studio, sodass man eigentlich das Abo nicht über Mockuuups buchen, sondern lieber gleich das Setapp Abo nutzen sollte. Für einen kleinen Aufpreis pro Monat erhält man so die Mockup Software und die ganzen anderen – wirklich lohnenswerten – Apps von Setapp dazu.

Die Software Mackuuups Studio findet man auch in der Auswahl der SetApp Abos, über das man für nur 10 Euro im Monat neben Mockuuups noch viele andere Mac-Tools erhält.

Die Software Mockuuups Studio findet man auch in der Auswahl der SetApp Abos, über das man für nur 10 Euro im Monat neben Mockuuups noch viele andere Mac-Tools erhält.

Mein persönlicher Gewinner: Placeit.net

Ich habe das Setapp-Abo sowieso schon seit Jahren gebucht und werde es auch weiterhin verwenden. Aus dem Grund bleibt Mockuuups Studio weiterhin auf meinem Mac verfügbar.

Trotzdem habe ich für mich entschieden, den Placeit-Service zu nutzen. Mich hat einfach die riesige Auswahl an Mockups für Apple Geräte überzeugt. Dazu kommt, dass das Angebot hier Woche für Woche merklich erweitert wird. Gerade, wenn Apple wieder neue Geräte auf den Markt wirft, möchte ich gerne mit aktuellen Mockups arbeiten und nicht mit alten iPhone SE Vorlagen.

Wenn ihr euch für die beiden Lösungen interessiert, sind hier die passenden Links:


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.