Wochenschau KW 51/2023 und Podcast #038: ⌚ Apple Watch Bann đŸ€– KI-Sicherheit đŸ“± iPhone 16 🎉 Apple Watch X

wochenschau-2023-klein-kw-

In dieser Folge geht es um den drohenden Verkaufsstopp der Apple Watch 9 und Ultra 2 in den USA, um eine Kartellrechtklage gegen Apple, Visa und Mastercard, und auch um OpenAIs neuestem Sicherheitskonzept, das eine ĂŒbermĂ€chtige KI verhindern soll.

Außerdem werfen wir einen Blick auf die neuesten Meldungen zur Apple Vision Pro, denn die Mixed-Reality-Brille wird bereits produziert und soll im Februar 2024 in die GeschĂ€fte kommen – allerdings nicht in Deutschland.

Und fĂŒr den weihnachtlichen Abschluss sorgen die neuesten Ugly Christmas Sweater Wallpapers fĂŒr euer iPhone. Lynne und Jens bringen euch diese spannenden Tech-News wie immer unterhaltsam und informativ nĂ€her.

FĂŒr die Leute, die nicht so gerne hören und lieber lesen, haben wir auf dieser Seite weiter unten die einzelnen Themen in Stichpunkten aufbereitet.

An dieser Stelle findet ihr weiter unten auch die ganzen Shownotes, Quellen und Anmerkungen, die wir fĂŒr die einzelnen Themen zusammengestellt haben.

Diese Folge als YouTube-Video mit Lynne und Jens

Habt ihr Lust, uns mal wieder beim Podcasten zu sehen? Dann gibt es hier fĂŒr euch die aktuelle Folge auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=3pY4lXxTVf

Wie immer freuen wir uns ĂŒber eure Kommentare und DĂ€umchen-hoch auf YouTube. 😊

Endlich hat es unser Apple-Podcast auch zu Apple Podcasts geschafft.

Hinweis: Die Zusammenfassungen hier wurden mit ChatGPT erstellt, aber in unserem Podcast reden wir ohne kĂŒnstliche Intelligenz. Wenn ihr also Hintergrundinformationen und gute Unterhaltung zu den News möchtet, dann hört gerne bei uns rein!

Beeper Mini will Mac fĂŒr die iMessage-Nachrichten haben
https://www.androidauthority.com/beeper-vs-apple-us-senators-letter-doj-3395333/

  • Datum des Artikels: 18. Dezember 2023
  • Thema: Auseinandersetzung zwischen Beeper und Apple verschĂ€rft sich
  • US-Senatoren fordern eine Untersuchung des Justizministeriums (DOJ) bezĂŒglich Apples angeblich wettbewerbswidrigem Verhalten gegenĂŒber Beeper
  • Apple blockiert Beeper Mini und Beeper Cloud seit mehreren Tagen
  • 60% der Beeper-Nutzer können derzeit nicht auf die iMessage-Dienste fĂŒr Android zugreifen
  • Brief an das DOJ von Senatorin Amy Klobuchar (Minnesota), Senator Mike Lee (Utah), Kongressabgeordnetem Jerry Nadler und Kongressabgeordnetem Ken Buck
  • Beeper bietet Messaging-Apps, die InteroperabilitĂ€t zwischen Android und iPhone-Nutzern ĂŒber iMessage ermöglichen
  • Beeper-Dienste sind aufgrund von Apples Blockierungsversuchen derzeit gestört
  • Beeper-CEO Eric Migicovsky Ă€ußerte bereits im Dezember 2015 Bedenken gegenĂŒber dem Senatsunterausschuss
  • Vorwurf: Apples Handlungen schaden dem Wettbewerb, beschrĂ€nken Verbraucherwahl und entmutigen Innovationen bei interoperablen Messaging-Diensten
  • Apple hat bisher nicht auf den Brief reagiert

https://www.reddit.com/r/apple/comments/18l4ux0/beeper_vs_apple_battle_intensifies_lawmakers/

  • Einige Nutzer sind der Meinung, dass Beeper durch die Nutzung von Apples Servern mit gefĂ€lschten Seriennummern nicht im Bereich des fairen Wettbewerbs agiert.
  • Es wird angezweifelt, ob die US-Senatoren vollstĂ€ndig verstehen, worum es in dieser Angelegenheit geht.
  • Die Erwartung, dass Apple kostenlosen Zugang zu seiner Messaging-Plattform fĂŒr Android-Nutzer mit gefĂ€lschten Apple-Seriennummern bereitstellt, wird als unvernĂŒnftig angesehen.
  • Es gibt Bedenken bezĂŒglich der Sicherheit und LegalitĂ€t von Beepers Handlungen, insbesondere im Hinblick auf die Nutzung von iMessage.
  • Einige Nutzer vermuten, dass die Aktionen von Beeper unter das Computer Abuse and Fraud Act fallen könnten.
  • Es gibt Skepsis darĂŒber, ob Beeper eine rechtliche Grundlage hat, um sich in das private iMessage-Netzwerk “einzuhacken”.

https://www.appgefahren.de/beeper-mini-neuer-fix-erfordert-einen-mac-349648.html

  • Artikel-Datum: 20. Dezember 2023
  • Thema: Beeper Mini: Neuer Fix erfordert einen Mac
  • Beeper Mini, eine Android-App fĂŒr iMessage-KompatibilitĂ€t, wurde von Apple gesperrt
  • Neuer Fix veröffentlicht am 20. Dezember 2023
  • Fix erfordert Zugang zu einem Mac, um iMessage auf Beeper zu verwenden
  • UrsprĂŒnglich nutzte Beeper eigene Mac-Server fĂŒr die Übermittlung von Registrierungsdaten an Apple
  • Neues Update generiert eindeutige Registrierungsdaten fĂŒr jeden Mac
  • Beeper Mini funktioniert nur noch mit Apple-ID-E-Mail-Adresse, nicht mit Telefonnummern
  • Apple Ă€ußerte Bedenken hinsichtlich Sicherheits- und Datenschutzrisiken durch Beeper Mini
  • ZusĂ€tzlicher Hinweis: NutzerĂ€ußerungen auf Reddit bezĂŒglich der neuen Lösung und Erwartungen an die Implementierung von RCS durch Apple fĂŒr eine bessere InteroperabilitĂ€t zwischen iPhones und Android-GerĂ€ten

https://arstechnica.com/gadgets/2023/12/beepers-esoteric-fix-for-imessage-access-suggests-why-its-pushing-politically/

  • Artikel-Datum: 19. Dezember 2023
  • Thema: Beeper und dessen neuer Fix fĂŒr iMessage-Zugriff
  • Beeper verlor die iMessage-Verbindung, nachdem Apple begann, dagegen vorzugehen, weniger als eine Woche nach dem Launch
  • Neueste Methode von Beeper erfordert regelmĂ€ĂŸigen Zugriff auf einen physischen Mac
  • Beeper hat politische Maßnahmen ergriffen, darunter die Kontaktaufnahme zu US-Gesetzgebern
  • Bi-partisan Gruppe von US-Gesetzgebern, einschließlich Senatorin Amy Klobuchar, schickte einen Brief an das Justizministerium bezĂŒglich Apples möglicherweise wettbewerbswidriger Behandlung der Beeper Mini Messaging-Anwendung
  • Apple hat RCS-Standards fĂŒr SMS-Messaging angekĂŒndigt, aber ohne Ende-zu-Ende-VerschlĂŒsselung
  • Stand Sonntag: Über 60% der Beeper-Nutzer hatten keinen Zugang zu iMessage
  • Beeper kĂŒndigte eine Lösung an, die Zugang zu einem Mac-Computer erfordert
  • Beeper nutzte zuvor eigene Mac-Server, um Registrierungsdaten an Apple zu senden
  • Die aktualisierte Beeper-App fĂŒr Mac ermöglicht das Abrufen von Registrierungsdaten eines echten Macs
  • UngefĂ€hr einmal pro Woche oder Monat muss die Datenregenerierung erfolgen

Apple Watch 9 und Ultra 2 vor Verkaufsstopp in den USA
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/apple-watch-verkaufsstopp-100.html

  • Datum des Artikels: 19. Dezember 2023
  • Thema: Apple stoppt Verkauf neuer Uhrenmodelle in den USA
  • Grund: Verlorenes Patentverfahren gegen die Medizintechnik-Firma Masimo
  • Betroffene Modelle: Apple Watch Series 9 und Apple Watch Ultra 2
  • Verkaufsstopp: Ab 21. Dezember auf der US-Website von Apple, ab 24. Dezember in Apple Stores in den USA
  • Hintergrund: Masimo wirft Apple vor, eine patentierte Technologie zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut ohne Lizenz in den neuen Modellen einzusetzen
  • Entscheidung der US-Handelsbehörde ITC: Einfuhr der beiden Uhrenmodelle in die USA untersagt
  • Möglichkeit eines Vetos: US-PrĂ€sident Joe Biden kann bis zum 25. Dezember die Entscheidung der ITC mit Veto kippen
  • Apple’s Reaktion: Vorkehrungen fĂŒr den Fall, dass das Importverbot bestehen bleibt, und Verfolgung verschiedener Wege, um die Uhren weiter verfĂŒgbar zu machen

https://www.theverge.com/2023/12/20/24010011/apple-loses-attempt-halt-apple-watch-sales-ban-itc

  • Datum des Artikels: 20. Dezember 2023
  • Thema: Apple verliert Versuch, Verkaufsverbot der Apple Watch aufzuheben
  • US-amerikanische Internationale Handelskommission (ITC) lehnte Apples Antrag ab, das Verbot auszusetzen, wĂ€hrend auf Berufung gewartet wird
  • Verkaufsverbot betrifft Apple Watch Series 9 und Watch Ultra 2
  • Apple gab am Montag bekannt, dass diese Modelle ab dem 24. Dezember nicht mehr in den Apple Stores verkauft werden
  • Importverbot tritt am 26. Dezember in Kraft
  • Grund fĂŒr das Verbot: Verletzung von Patenten des Medizintechnik-Herstellers Masimo durch SpO2-Sensoren der Apple Watch
  • Apple prĂŒft Möglichkeiten, das Verbot zu umgehen, einschließlich SoftwareĂ€nderungen
  • Verbot gilt nur in den USA; Drittanbieter wie Best Buy können die Uhren weiterhin verkaufen, solange der Vorrat reicht
  • Möglichkeit eines Vetos durch US-PrĂ€sident Joe Biden besteht, ist aber unwahrscheinlich

Kartellrechtklage gegen Apple, Visa und Mastercard gestartet
https://9to5mac.com/2023/12/16/apple-pay-class-action-lawsuit-visa-mastercard/

  • Artikel-Datum: 16. Dezember 2023
  • Thema: Antitrust-Klage gegen Apple, Visa und Mastercard wegen Apple Pay
  • Vorwurf: Verschwörung zur UnterdrĂŒckung des Wettbewerbs bei Point-of-Sale-Zahlungskartendiensten
  • Folge: Höhere GebĂŒhren fĂŒr HĂ€ndler bei Kredit- und Debitkartentransaktionen
  • Klage eingereicht am: Donnerstag (kein genaues Datum angegeben)
  • Vorwurf gegen Apple: UnrechtmĂ€ĂŸige Vereinbarungen mit Visa und Mastercard, um nicht mit diesen Kreditkartenunternehmen zu konkurrieren
  • Teil der Vereinbarung: Visa und Mastercard zahlen Apple einen Teil der TransaktionsgebĂŒhren fĂŒr Zahlungen, die ĂŒber Apple Pay auf ihren Netzwerken getĂ€tigt werden
  • Auswirkung: Apple hat keinen Anreiz, ein eigenes Zahlungsnetzwerk zu entwickeln, was zu geringeren VerarbeitungsgebĂŒhren fĂŒr HĂ€ndler fĂŒhren könnte
  • Weiterer Vorwurf: Apple hindert andere Unternehmen daran, den NFC-Chip des iPhones fĂŒr kontaktlose Zahlungstransaktionen zu nutzen
  • Aktuelle Entwicklung: Apple hat angeboten, das NFC-System von Apple Pay auf dem iPhone fĂŒr andere Unternehmen zu öffnen, als Reaktion auf laufende Antitrust-Untersuchungen in der EuropĂ€ischen Union
  • Offen: Ob diese Änderungen auch in den USA umgesetzt werden

https://www.reddit.com/r/apple/comments/18jvezp/apple_hit_with_antitrust_lawsuit_alleging_apple/

  • Unklare Rechtslage: Einige Nutzer finden die Klagen gegen “Zahlungen, um etwas nicht zu bauen” seltsam und fragen sich, warum nicht Visa und Mastercard verklagt werden, da Apple in diesem Fall scheinbar nichts UnrechtmĂ€ĂŸiges getan hat.
  • Apple als Zahlungsabwickler: Ein Nutzer zweifelt daran, dass Apple jemals daran interessiert war, ein eigener Zahlungsabwickler wie Visa oder Mastercard zu werden, wĂ€hrend ein anderer Nutzer meint, dass Apple durch die Etablierung eines eigenen Zahlungssystems profitieren könnte.
  • Kritik an Apples Vorgehen: Ein Nutzer weist darauf hin, dass Apple anderen Unternehmen den Zugang zum NFC-Chip des iPhones fĂŒr kontaktlose Zahlungstransaktionen verwehrt, wodurch Apple Pay die einzige mobile Wallet-Plattform auf dem iPhone bleibt. Allerdings wird auch erwĂ€hnt, dass Apple die Integration anderer Zahlungsnetzwerke in Apple Pay unterstĂŒtzt, wie z. B. in Japan.
  • Frage nach den Zielen der Klage: Ein Nutzer fragt sich, was die Klage bezwecken soll, insbesondere ob Apple gezwungen werden soll, ein eigenes Zahlungssystem zu schaffen.

Apple Watch X bekommt neue Armband-Befestigung
https://www.imore.com/health-fitness/apple-watch/apple-watch-x-for-2024-could-get-a-major-design-overhaul-rumor-bands-will-change-is-100-accurate-claims-leaker

  • Thema: Mögliche große DesignĂŒberarbeitung der Apple Watch X fĂŒr das Jahr 2024
  • Bericht: GerĂŒchte ĂŒber eine Änderung der ArmbĂ€nder der Apple Watch X sind “100% zutreffend”
  • Quelle des GerĂŒchts: Leaker Kosutami
  • Bloomberg berichtete frĂŒher in diesem Jahr ĂŒber die Überarbeitung der Apple Watch X, einschließlich eines neuen magnetischen Bandbefestigungssystems
  • Ziel des neuen Designs: Mehr Platz im Inneren fĂŒr andere Komponenten oder einen grĂ¶ĂŸeren Akku
  • Aktuelle Situation: Seit 2014 sind die ArmbĂ€nder der Apple Watch austauschbar, dies könnte sich mit der neuen Generation Ă€ndern
  • Spekulationen: Die neue Apple Watch X könnte dĂŒnner sein, weitere Details zum Design sind jedoch noch spĂ€rlich
  • Hintergrund: Apple steht wegen eines Importverbots der Apple Watch Series 9 und Ultra 2 durch die FTC wegen eines Patentstreits mit Masimo unter Druck
  • Apple arbeitet an einem Software-Update, um das Problem zu lösen

Erste iPhone 16 Prototypen mit neuer Kamera aufgetaucht
https://www.macrumors.com/2023/12/12/early-iphone-16-prototypes/

  • Artikel veröffentlicht am 12. Dezember 2023 auf MacRumors ĂŒber frĂŒhe Prototypen des iPhone 16
  • iPhone 15 kam mit DesignĂ€nderungen wie gebogenem Rahmen und mattiertem GlasrĂŒcken
  • iPhone 16 basiert auf diesen Updates, mit Modifikationen an Knöpfen und Kameraanordnung
  • Verschiedene Varianten und Hardware-Konfigurationen des iPhone 16 in Entwicklung
  • Intern wird das iPhone 16 bei Apple-Ingenieuren als “DeLorean” bezeichnet
  • FrĂŒhe Prototypen zeigen Änderungen wie vertikale Kameraanordnung und neue Tasten
  • ErwĂ€gung zweier Kamerabuckel-Designs: iPhone 12-Stil und iPhone X-Typ
  • UrsprĂŒngliche Prototypen hatten einen einheitlichen LautstĂ€rkeknopf, wurden aber verworfen
  • EinfĂŒhrung eines Action-Knopfes, der von iPhone 15 Pro ĂŒbernommen wurde
  • Neuer Capture-Knopf auf der rechten Seite in Entwicklung
  • Front des iPhone 16 ohne bemerkenswerte Änderungen, weiterhin mit Dynamic Island
  • Basis-Modell des iPhone 16 mit Ă€hnlichem Display wie VorgĂ€ngermodell
  • USB-C-Anschluss am unteren Rand des GerĂ€ts
  • FrĂŒhe Prototypen in Farben Gelb, Pink und Mitternacht, andere Farben in ErwĂ€gung gezogen
  • iPhone 16 mit vertikaler Kameraanordnung, neuem kapazitiven Capture-Knopf und kapazitivem Action-Knopf
  • Weitere DesignĂ€nderungen bis zur Veröffentlichung des iPhone 16 möglich
  • iOS 17.3 und weitere Apple-Produkte und -Updates erwĂ€hnt, jedoch ohne spezifische BezĂŒge zum iPhone 16.

https://www.apfelpage.de/news/iphone-16-pro-koennte-mit-48mp-ultraweitwinkel-kommen/

  • Artikel veröffentlicht am 19. Dezember 2023 auf Apfelpage
  • Thema: Mögliche Kamera-Updates fĂŒr das iPhone 16 Pro
  • Ein Leaker teilt Details ĂŒber das Kamera-System der Pro-Modelle 2024
  • Vermutung: VergrĂ¶ĂŸerung des Sensors der Ultra-Weitwinkel-Linse
  • Aktuelle Ultra-Weitwinkel-Kamera hat 12 Megapixel, könnte auf 48 Megapixel erhöht werden
  • Hauptkamera des iPhone 15 Pro bereits mit 48 Megapixel
  • Chinesischer Leaker “Setsuna Digital” spricht von Bedarf fĂŒr grĂ¶ĂŸeren Sensor
  • Ähnliches GerĂŒcht bereits im August von Apfelpage berichtet
  • “Setsuna Digital” hatte in der Vergangenheit korrekte Apple-GerĂŒchte veröffentlicht
  • Erwartung: Neue Zoom-Linse des iPhone 15 Pro Max könnte in iPhone 16 Pro integriert werden

https://www.macrumors.com/2023/12/20/tetraprism-lens-iphone-16-pro/

  • Artikel veröffentlicht am 20. Dezember 2023 auf MacRumors
  • Thema: Tetraprism-Teleobjektiv fĂŒr iPhone 16 Pro und 16 Pro Max im Jahr 2024
  • iPhone 15 Pro Max verfĂŒgt bereits ĂŒber eine Tetraprism-Telekamera
  • Tetraprism-Design ermöglicht bis zu 5x optischen Zoom, Verbesserung gegenĂŒber 3x beim iPhone 14 Pro Max
  • iPhone 15 Pro hatte aufgrund von Platzmangel keine Tetraprism-Telekamera
  • FĂŒr iPhone 16 Pro plant Apple, die GrĂ¶ĂŸe der GerĂ€te zu erhöhen: iPhone 16 Pro auf ca. 6,3″ und iPhone 16 Pro Max auf ca. 6,9″
  • GrĂ¶ĂŸere GerĂ€te bieten Platz fĂŒr Tetraprism-Telekamera
  • Interne Dokumente zeigen Ähnlichkeiten im Kameramodul-Design zwischen iPhone 15 Pro Max und geplantem iPhone 16 Pro
  • Informationen basieren auf vorproduktiven Designs und können sich bis zur Massenproduktion Ă€ndern

OpenAI zeigt Sicherheitskonzept, das ĂŒbermĂ€chtige KI verhindern soll
https://eulerpool.com/en/news/AI/openai-presents-comprehensive-security-concept-for

  • OpenAI prĂ€sentiert ein umfassendes Sicherheitskonzept fĂŒr KI-Anwendungen
  • Das Sicherheitskonzept teilt die Bewertung der KI-Technologie in vier Kategorien ein: Cybersicherheit, atomare, chemische, biologische oder radiologische Bedrohungen, Überzeugungskraft und Autonomie
  • Jede Kategorie wird anhand spezifischer Kriterien einem von vier Risikolevels zugeordnet: von “niedrig” bis “kritisch”
  • Beispiel fĂŒr kritische Autonomie: ein KI-Modell, das eigenstĂ€ndig KI-Forschung betreiben und einen “unkontrollierbaren Prozess der Selbstverbesserung” auslösen kann
  • Risikobewertung der KI sollte sowohl vor als auch nach Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen erfolgen
  • Gesamtbewertung des Modells entspricht dem höchsten Risikolevel in einer der Kategorien
  • Nur KI-Modelle, die nach Sicherheitsmaßnahmen höchstens das Risikolevel “mittel” erreichen und nicht als “kritisch” eingestuft sind, sollten verwendet werden
  • Verschiedene Gruppen fĂŒr Überwachung und Beratung eingesetzt, Vorstand kann Entscheidungen des Managements ĂŒberstimmen
  • ChatGPT von OpenAI sorgte vor ĂŒber einem Jahr fĂŒr Aufsehen
  • Umfrage von Reuters/Ipsos im Mai: 61 Prozent der US-BĂŒrger glauben, dass KI die menschliche Zivilisation bedrohen könnte

Apple Vision Pro wird bereits produziert und landet im Februar 2024 in den GeschÀften (nicht in Deutschland)
https://www.appgefahren.de/apple-vision-pro-verkauf-koennte-ab-februar-2024-starten-349742.html

  • Verkaufsstart des Apple Vision Pro-Headsets möglicherweise im Februar 2024
  • Verkauf zunĂ€chst nur in den USA
  • Vorstellung des Vision Pro-Headsets erfolgte im Juni
  • AnfĂ€ngliche Spekulationen deuteten auf MĂ€rz oder Januar als Verkaufsstart hin
  • Preis des Headsets liegt bei 3.500 US-Dollar
  • Kauf und Anpassung des Headsets ausschließlich im Apple Store oder ĂŒber den Apple Online Store mit Abholung im Store möglich
  • Mitarbeiter im Store werden geschult, um das Headset korrekt anzupassen, damit kein Licht einfĂ€llt
  • FĂŒr BrillentrĂ€ger werden spezielle Zeiss-Linsen direkt im Store in das Headset eingesetzt
  • Store-Mitarbeiter lernen, wie das Vision Pro funktioniert und wie sie Kopfband, Light Seal und Korrekturlinsen anpassen
  • Gesichtsscans des Kunden unterstĂŒtzen bei der Auswahl des Light Seals und Kopfbands
  • Eventuelle Verzögerungen des Verkaufsstarts aufgrund von Produktionsproblemen oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen möglich

https://stadt-bremerhaven.de/gurman-apple-produziert-vision-pro-headset-bereits-auf-hochtouren-start-wohl-schon-im-februar-2024/

  • Start des Apple Vision-Pro-Headsets voraussichtlich im Februar 2024
  • Bericht von Mark Gurman von Bloomberg
  • Produktionsprozess des Headsets bereits auf Hochtouren
  • App-Entwickler von Apple aufgefordert, ihre Apps fĂŒr den Start vorzubereiten
  • Apple plant keine großangelegten Medienveranstaltungen fĂŒr die Veröffentlichung
  • Erste Vorstellungen des Produkts fanden bereits auf der Entwicklerkonferenz im Juni statt
  • Informationen ĂŒber zukĂŒnftige Produktfeatures sollen auf der Unternehmenswebseite prĂ€sentiert werden
  • Entwicklung der nĂ€chsten Version des Betriebssystems des GerĂ€ts, visionOS, fĂŒr 2024 geplant

Der Dieb, der 300.000 USD mit gestohlenen iPhones gemacht hat
https://9to5mac.com/2023/12/20/iphone-stolen-device-protection-thief-story/

  • iOS 17.3 fĂŒhrt neues Schutzfeature gegen iPhone-Diebstahl ein
  • Artikel und Video von Joanna Stern, Wall Street Journal, ĂŒber einen iPhone-Dieb
  • Der Dieb verdiente ĂŒber 20.000 Dollar an jedem Wochenende durch iPhone-DiebstĂ€hle
  • Diebe beobachteten, wie Personen ihre iPhone-Passcodes eingaben, und stahlen dann die iPhones
  • Mit dem Passcode konnten die Diebe das Apple ID-Passwort des Opfers Ă€ndern und auf Bankanwendungen zugreifen
  • Der Dieb Aaron Johnson machte dies zu seinem Vollzeitjob
  • Johnson wĂ€hlte Bars als ideale Orte und zielte auf college-alter MĂ€nner ab
  • Er nutzte soziale Tricks, um an die iPhones zu gelangen, Ă€nderte das Apple ID-Passwort und registrierte sein Gesicht fĂŒr Face ID
  • Johnson suchte nach Geld in Bank-Apps, Apple Cash und Krypto-Apps und verkaufte die gestohlenen GerĂ€te an einen Partner, der sie ins Ausland verkaufte
  • An einem guten Wochenende verkaufte Johnson bis zu 30 iPhones und iPads und verdiente rund 20.000 Dollar, ohne das Geld aus den Bank-Apps der Opfer zu zĂ€hlen
  • Johnson bekannte sich schuldig und wurde zu 94 Monaten (fast 8 Jahre) GefĂ€ngnis verurteilt, nachdem er fast 300.000 Dollar mit gestohlenen iPhones verdient hatte

Ugly Christmas Sweater Wallpapers fĂŒrs iPhone
https://basicappleguy.com/basicappleblog/ugly-christmas-sweater-wallpapers

  • Thema: „Ugly Christmas Sweater Wallpapers“ (HĂ€ssliche Weihnachtspullover-Wallpapers) mit Apple-Motiven.
  • Veröffentlichungsdatum des ersten Weihnachtspullover-Wallpapers: 09. Dezember 2020.
  • UrsprĂŒngliches Wallpaper: Logo des Basic Apple Guy im Stil eines hĂ€sslichen Weihnachtspullovers.
  • Die Erstellung war zeitaufwendig: Tausende von FĂ€den mussten individuell eingefĂ€rbt werden.
  • Neueste Wallpaper-Kollektion: Nach drei Jahren Pause, neue Versionen mit Happy Macintosh & Clarus the Dogcow.
  • Design-Anpassungen: Begrenzte Farbpalette und BeschrĂ€nkung auf iPhone-Designs.
  • ZusĂ€tzliche Elemente: Apple-Iconografie wie iPods, Command-Symbole, Macintosh-Symbole (Mauszeiger, Spraydose, Dateiordner, Papierkorb).
  • Designprozess: Erstellung in Sketch mit 20.765 FĂ€den, anschließend Feinabstimmung in Pixelmator Pro.
  • VerfĂŒgbarkeit: Mehrere Farboptionen fĂŒr Happy Macintosh und Clarus the Dogcow zum Download.
  • Persönliche Information: Der Autor arbeitet im Gesundheitswesen und betreibt die Website als Hobbyprojekt.
  • UnterstĂŒtzungsmöglichkeit: Spenden werden zur UnterstĂŒtzung der werbe- und gebĂŒhrenfreien Website angeboten.
  • WĂŒnsche des Autors: Erholung, Frieden und Freude fĂŒr die Feiertage und ein glĂŒckliches Neues Jahr.

Und unsere WĂŒnsche fĂŒr euch: Habt schöne Feiertage mit eurer Familie, entspannt euch gut und wir hoffen, wir hören oder sehen uns in einer Woche wieder!

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann wĂŒrde ich mich freuen, wenn du das Blog ĂŒber eine Steady-Mitgliedschaft unterstĂŒtzen wĂŒrdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials