Im Test: TaoTronics SoundLiberty 79 True-Wireless In-Ear-Bluetooth-Kopfhörer

Testbericht zum TaoTronics SoundLiberty 79 True Wireless Kopfhörer

Ich hatte schon 2015 einmal einen Testbericht zu Bluetooth-Kopfhörer von TaoTronics. Damals waren es die TT-BH07, die nicht nur mir gefielen, sondern auch viel positive Rückmeldungen von Lesern erhalten haben. Vor einigen Tagen kam nun ein TrueWireless-Modell von TaoTronics auf meinen Schreibtisch, das auf den Namen SoundLiberty 79 (TT-BH079) hört und ebenfalls getestet werden möchte.

TaoTronics hat mir das Produkt gratis zur Verfügung gestellt, aber ich nehme den Test natürlich neutral vor und versuche euch ein objektives Bild von den In-Ear-Bluetooth-Kopfhörern zu geben.

Die SoundLiberty 79 von TaoTronics sind Bluetooth-Kopfhörer, die komplett ohne Kabel auskommen (Fotos: Sir Apfelot).

Die SoundLiberty 79 von TaoTronics sind Bluetooth-Kopfhörer, die komplett ohne Kabel auskommen (Fotos: Sir Apfelot).

Technische Daten der TT-BH079

Um einen kurzen Überblick über die technischen Details der SoundLiberty 79 von TaoTronics zu geben, habe ich hier alles zusammengestellt, was ich in der Bedienungsanleitung und der Webseite von TaoTronics finden konnte:

  • Hersteller: TaoTronics
  • Modell: SoundLiberty 79 / TT-BH079
  • Headset-Funktion: ja
  • ANC: ja, bei Telefonaten (Smart AI Noise Reduction), bis zu 40dB
  • Audiocodec: SBC, AAC
  • Bluetooth-Version: 5.0
  • Multipoint-Bluetooth: nein
  • Laufzeit: 8 Stunden
  • Laufzeit mit Ladeschatulle: 30 Stunden
  • Reichweite: 20 m
  • Abmessungen des Ladecase: 6,6 x 4,1 x 2,7 cm
  • Ladeanschluss: USB Typ C
  • Kapazität der Ladebox: 300 mAh
  • Sprachassistent: kompatibel mit Google Assistant und Siri
  • Gewicht: 8 g pro pro Ohrstöpsel; 56 g mit Ladeschatulle
  • Treiber: 6 mm PEEK + PU-High-Fidelity-Treiber

Im Lieferumfang befinden sich:

  • 2x Bluetooth Ohrstecker (Bluetooth)
  • 6x Silikon-Ohrpolster
  • 4x Ohr-Gummihalterungen
  • Ladebox
  • USB-C Ladekabel
  • Benutzerhandbuch und Kurzanleitung
Im Lieferumfang des SoundLiberty 79 ist ausreichend Material, um die Kopfhörer den eigenen Ohren anzupassen.

Im Lieferumfang des SoundLiberty 79 ist ausreichend Material, um die Kopfhörer den eigenen Ohren anzupassen.

Optik und Verarbeitung

Die Ohrhörer sind in dunklem Grau gehalten und haben ein kleines, metallisch aussehendes Teil, das einen leichten Akzent setzt. Die Bauform der TT-BH079 ist sehr kompakt und der Sitz in der Ohren ist sofort recht gut gewesen. Normalerweise muss ich bei In-Ear-Kopfhörern immer ein bisschen rumprobieren, bis sie passen, aber die SoundLiberty 79 haben recht flott gut gesessen.

Falls sie nicht richtig sitzen sollten, sind in der Packung einige Ohrpolster und auch zwei Gummimanschetten enthalten, mit denen man die Kopfhörer an die eigenen Öhrchen anpassen kann.

Das Ladecase ist ein Handschmeichler und weist nur einen USB-C-Port zum Laden und eine Akkuanzeige mit vier weissen LEDs auf. Einen Knopf für das Pairing oder ähnliches sucht man vergebens – da er nicht nötig ist.

Über die Ladeschale werden die Ohrhörer aufgeladen. Eine Powerbank-Funktion für die Smartphone-Notladung bietet das Case jedoch nicht.

Über die Ladeschale werden die Ohrhörer aufgeladen. Eine Powerbank-Funktion für die Smartphone-Notladung bietet das Case jedoch nicht.

Es gibt Leute, die den Deckel der Ladebox zu klapprig empfinden. Dies kann ich nicht nachvollziehen. Man merkt zwar, dass er nicht aus 3 Millimeter dickem Kunststoff ist, aber er sitzt einwandfrei und macht auch nicht den Eindruck, dass er nach kurzer Verwendung auseinander fällt. Die Bauweise ist vermutlich gewichtsoptimiert, aber durchaus haltbar und keineswegs „klapprig“.

Insgesamt macht das Gesamtpaket aus Ohrhörern und Ladebox einen guten Eindruck und scheint sauber verarbeitet zu sein. Nichts anderes habe ich bisher bei Produkten von TaoTronics erlebt und erwartet.

Pairing und Aufbewahrung der Ohrhörer

Der Start mit den SoundLiberty 79 ist sehr einfach: Man öffnet die Ladebox entnimmt die zwei Ohrhörer und schon sind diese eingeschaltet und im Pairingmodus. Man findet sie dann über die Bluetooth-Einstellungen im iPhone, iPad oder Mac und kann sich direkt mit ihnen verbinden.

Steckt man sie zurück ins Case und schließt es, schalten sich die Earbuds automatisch ab und die Verbindung wird beendet. Ansonsten schalten sie sich ab, wenn sie mehr als 10 Minuten von einem Gerät kein Signal mehr erhalten.

Eine „aus dem Ohr“-Erkennung, wie es die AirPods haben, bietet die TaoTronics Kopfhörer jedoch nicht. Bei den AirPods pausiert sofort die Wiedergabe von Video- oder Audiomaterial, sobald man einen Ohrhörer aus dem Ohr entfernt. Steckt man ihn innerhalb von kurzer Zeit wieder rein, wird die Wiedergabe automatisch wieder aufgenommen. Dieses Feature wäre bei den TaoTronics In-Ears schön gewesen, ist aber bei dem Preis leider nicht vorhanden und auch keine Selbstverständlichkeit.

Positiv: Die Ladeschale wird per USB-C-Stecker geladen. Ich finde es gut, dass sich dieser Anschluß weiter durchsetzt.

Positiv: Die Ladeschale wird per USB-C-Stecker geladen. Ich finde es gut, dass sich dieser Anschluß weiter durchsetzt.

Kurzanleitung und Bedienung

Die Bedienung der TaoTronics SoundLiberty 79 erfolgt über eine Touchfläche, die sich auf jedem Ohrhörer befindet. Darüber lassen sich etliche „Befehle“ übermitteln, die ich hier kurz auflisten möchte:

  • kurzes Tippen links: Lautstärke senken
  • kurzes Tippen rechts: Lautstärke erhöhen
  • zweimal kurzes Tippen (links oder rechts): Medienwiedergabe stoppen und fortführen
  • längeres Drücken (links oder rechts): Sprachassistenten starten
  • nochmal längeres Drücken, um den Sprachassistenten zu verlassen
  • dreimal kurz rechts tippen: nächstes Lied
  • dreimal kurz links tippen: vorheriges Lied

Da die TaoTronics TT-BH079 auch als Headset funktionieren, kann man mit folgenden Befehlen auch mit Anrufen umgehen:

  • einmal links oder rechts tippen: Anruf entgegen nehmen
  • tippen und 2 Sekunden halten (links oder rechts): Auflegen
  • tippen und 2 Sekunden halten (links oder rechts): Anruf ablehnen
  • viermal tippen (links oder rechts): Wahlwiederholung
Über vier LEDs zeigt die Ladeschatulle sowohl den Ladezustand der Ladebox selbst als auch den Ladevorgang der beiden Ohrstöpsel an, wenn diese eingelegt werden.

Über vier LEDs zeigt die Ladeschatulle sowohl den Ladezustand der Ladebox selbst als auch den Ladevorgang der beiden Ohrstöpsel an, wenn diese eingelegt werden.

Werkeinstellungen und erneut pairen

Etwas trickreicher ist es, wenn man die TT-BH079 True Wireless Kopfhörer resetten möchte, um den Zustand bei der Auslieferung wiederherzustellen. Dies kann auch genutzt werden, um das Pairing mit einem Gerät aufzuheben und von vorne anzufangen:

Dazu öffnet man die Ladebox, entnimmt einen Ohrhörer und schließt die Box wieder. Nun hält man das Touchfeld gut 10 Sekunden gedrückt und holt den anderen Ohrhörer heraus. Dann schließt man die Box und hält auch bei dem zweiten Ohrstöpsel das Touchfeld für 10 Sekunden.

Ist das erledigt, legt man alle beide Ohrstöpsel zurück in die Box und schließt diese für 5 Sekunden. Nun kann man die Ohrhörer wieder entnehmen und sie sollten im Pairingmodus sein.

Das Zurücksetzen der Kopplung ist deutlich komplizierter als bei den meisten anderen Kopfhörern, aber dafür ist das erste Koppeln sehr einfach.

Das Zurücksetzen der Kopplung ist deutlich komplizierter als bei den meisten anderen Kopfhörern, aber dafür ist das erste Koppeln sehr einfach.

Klangqualität der TT-BH079

Wie ihr bereits aus früheren Tests wisst, bin ich nicht der super-audiophile Nutzer, der den Klang von Kopfhörern mit hundert Adjektiven beschreiben kann. Dazu ist mein Gehör vermutlich nicht „fein“ genug. Ich würde mich aber als den Durchschnittsnutzer sehen und hoffe, dass ich dementsprechend mit meiner wenig umfassenden Beschreibung ausreichend auf den Klang der TaoTronics SoundLiberty 79 eingehen kann.

Insgesamt klingen die True Wireless Kopfhörer angenehm rund und ausgewogen. Sicher gibt es Modelle mit mehr Bass (wie die Bose SoundSport Free), aber es ist keinesfalls so, dass mir der Bass tatsächlich fehlen würde. Auch die Höhen stechen nicht hervor, was ich bei Tests von anderen Kopfhörern schon vorkam und mir regelrecht Ohrenschmerzen bereitet.

Die Soundqualität ist gut und erstaunlicherweise klingt klassische Musik – die ich nur testweise bei solchen Kopfhörern ausprobiere – relativ gut. Ich denke, das liegt eventuell daran, dass die tiefen Frequenzen beim TaoTronics In-Ear-Kopfhörer nicht so überzogen wurden und alle Frequenzbereiche gut vertreten sind.

An jedem Ohrhörer ist ebenfalls eine LED, die jedoch im normalen Betrieb nur selten aufleuchtet. Sie signalisieren hauptsächlich den Pairingmodus und die Betriebsbereitschaft nach dem Ausnehmen aus der Ladeschatulle.

An jedem Ohrhörer ist ebenfalls eine LED, die jedoch im normalen Betrieb nur selten aufleuchtet. Sie signalisiert hauptsächlich den Pairingmodus und die Betriebsbereitschaft nach dem Herausnehmen aus der Ladeschatulle.

Eignung als Sportkopfhörer

Möchte man True Wireless Kopfhörer beim Sport verwenden, kommt es vor allem auf die Beständigkeit gegen Schweiss, den sicheren Sitz in den Ohren und auf eine zuverlässige Bedienung an.

Bei der Passform ist man immer sehr von den eigenen Ohren abhängig, aber man kann durch die verschiedenen Silikonstöpsel sehr viel anpassen. Bei mir hielten die Kopfhörer ganz gut und fielen weder beim Headbang-Test noch beim Pseudo-Yoga raus. Ich denke, TaoTronics hat hier genug Material mitgeliefert, um die „Haftung“ in den Ohren zu optimieren.

Einzig Ohrhörer, die mit einem Bügel ausgestattet sind und damit ans Ohr „geklemmt“ werden können, dürften hier noch besser abschneiden – diese sind dann aber auch deutlich größer, was die Abmessungen betrifft.

Touch-Bedienung mit feuchten Fingern unzuverlässig

Bei der Bedienung von Geräten über berührungsempfindliche Bereiche bin ich immer sehr skeptisch. Viel zu oft führen diese zu fehlerhaften Eingaben oder funktionieren unter bestimmten Umständen nicht mehr.

Leider ist dies auch bei den TaoTronics SoundLiberty 79 der Fall, denn mit feuchten Fingern klappt die Bedienung nur unzuverlässig – oder anders ausgedrückt: sie funktioniert zuverlässig NICHT.

Bei einem Kopfhörer, der vom Hersteller als Sportkopfhörer ausgewiesen wird, hätte ich erwartet, dass die Bedienung auch mit verschwitzten Fingern einwandfrei ihren Dienst erledigt.

Die berührungsempfindliche Oberfläche sieht zwar optisch gut aus, aber versagt leider ihren Dienst, wenn sie nass geworden ist oder man sie mit feuchten Fingern bedienen möchte.

Die berührungsempfindliche Oberfläche sieht zwar optisch gut aus, aber versagt leider ihren Dienst, wenn sie nass geworden ist oder man sie mit feuchten Fingern bedienen möchte.

Bitte mehr echte Taster in Produkten!

Die TT-BH079 sind ein weiteres Beispiel in der langen Liste der Geräte, die zeigen, dass eine einfache, echte Taste manchmal tausendmal besser ist als eine schicke Touch-Bedienung. Ich plädiere aus dem Grund dafür, dass Hersteller mehr auf echte Taster zurückgreifen, die nicht nur seit Ewigkeiten zuverlässig funktionieren, sondern auch noch ein haptisches Feedback geben, wenn man sie auslöst.

Wassertest – bestanden

TaoTronics wirbt auf der Produktseite bei Amazon.de zwar eindeutig mit dem Begriff „wasserdicht“, aber die IPX7-Zertifizierung – die ebenfalls dort genannt ist – besagt dagegen eigentlich nur, dass sie gegen Staub und starkes Strahlwasser geschützt sind.

Auf der Taotronics-Homepage selbst findet man dagegen die Angabe der Schutzklasse IPX8, was bedeutet, dass das Gerät "dauerhaft gegen Untertauchen in Wasser" geschützt ist. Das würde schon eher dem Adjektiv "wasserdicht" entsprechen.

Die SoundLiberty 79 sind laut Aussage von TaoTronics selbst mit der Schutzklasse IPX8 gesichert.

Die SoundLiberty 79 sind laut Aussage von TaoTronics selbst mit der Schutzklasse IPX8 gesichert.

Ich habe sie für einen Test kurzerhand für 30 Minuten in einem Becher mit Wasser versenkt und dann geschaut, was passiert. Das Ergebnis: Während der linke Ohrhörer direkt wieder lief, kam beim rechten keine Reaktion. Ich habe sie daraufhin beide nochmal ein paar Minuten in der Sonne getrocknet und ins Case getan, da man sie ja nur über das Einlegen ins Case ausschalten kann. Nach dem Entnehmen liefen wieder beide Ohrstöpsel wie gewohnt.

30 Minuten im Wasser haben bei den SoundLiberty 79 zu keinen dauerhaften Schäden geführt. Ein Einlegen ins Akkucase hat das Problem mit dem Einschalten gelöst (Fotos: Sir Apfelot).

30 Minuten im Wasser haben bei den SoundLiberty 79 zu keinen dauerhaften Schäden geführt. Ein Einlegen ins Akkucase hat das Problem mit dem Einschalten gelöst (Fotos: Sir Apfelot).

Natürlich ist Schwitzen als Belastung nicht zu vergleichen mit 30 Minuten Untertauchen in Wasser, aber bei der Aussage „wasserdicht“ erwarte ich auch, dass sie tatsächlich mehr als einen Regenschauer aushalten.

Trotz der guten Testergebnisse beim Wassertest würde ich die Kopfhörer aufgrund der Bedienungsprobleme mit nassen Fingern nur bedingt für sportliche Tätigkeiten empfehlen – da gibt es bessere Modelle wie die Anker Soundcore Liberty Neo oder – wenn es etwas teurer sein darf – die Bose SoundSport Free.

Wasser macht den SoundLIberty 79 nichts aus, aber das Problem ist, dass man sie nicht mehr bedienen kann, wenn die Finger einmal feucht sind.

Wasser macht den SoundLiberty 79 nichts aus, aber das Problem ist, dass man sie nicht mehr bedienen kann, wenn die Finger einmal feucht sind.

Keine App, keine Klangeinstellungen, kein Multipoint

Um ein paar Sachen abzuhaken, die eventuell als Fragen aufkommen könnten:

  • Nein, es gibt keine App (wie zum Beispiel bei Anker), über die man die Kopfhörer konfigurieren oder Equalizer-Einstellungen vornehmen kann.
  • Nein, die TaoTronics TT-BH079 unterstützen kein Multipoint-Bluetooth und können aus dem Grund immer nur mit einer Bluetooth-Quelle gekoppelt sein.

Ich finde diese Features nicht so wichtig, aber ich wollte sie anmerken, falls jemand sich dafür interessiert.

Die TaoTronics TT-BH079 sind definitiv eine solide Wahl, wenn man nicht unbedingt Sportkopfhörer sucht.

Die TaoTronics TT-BH079 sind definitiv eine solide Wahl in Bezug auf Klang, Optik und Bedienung, wenn man nicht unbedingt Sportkopfhörer sucht.

Mein Fazit zu den TaoTronics SoundLiberty 79

Die TT-BH079 sind definitiv keine schlechte Wahl, wenn man auf der Suche nach guten True Wireless In-Ear-Kopfhörern ist. Der Klang ist gut, sie sehen schick aus und die Bedienung ist ebenfalls intuitiv und einfach gehalten, aber bietet viele Möglichkeiten.

Einzig als Sportkopfhörer würde ich sie nicht empfehlen. Sie sind zwar wasserdicht (IPX8) und sitzen auch gut in den Ohren, wenn man sich bewegt, aber die Tatsache, dass eine Bedienung mit feuchten Fingern nicht möglich ist, spricht aus meiner Sicht dagegen.

Wer sie als Headset für sein Telefon nutzen möchte, profitiert von der guten Geräuschunterdrückung, die Telefonate bei lautem Umfeld verbessert. Aber auch als „normale“ True-Wireless-Kopfhörer sind sie ein Schnäppchen, da sie für unter 50 EUR zu haben sind.

Wer sie sich anschauen möchte, findet sie hier bei Amazon oder über diese Produktbox:


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.