DJI RoboMaster S1 – Programmierbarer „Kampfroboter“ für spielerisches Lernen

Spielerisch programmieren lernen und dabei in die Programmiersprachen Scratch 3.0 sowie Python eintauchen, das erlaubt der DJI RoboMaster S1 Roboter. Nicht nur lässt sich dieser selbst zusammenbauen, auch die Fernsteuerung, sein Kügelchen-Werfer, die Räder und ihre Motoren sowie die Sensoren lassen sich per selbst programmierten Befehlen ansprechen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben damit die Möglichkeit, spielerisch Programmieren per STEM Toy zu lernen (= Science, Technology, Engineering, and Mathematics). Hier findet ihr Details und Hintergründe zum DJI RoboMaster S1, warum dieser von einem Drohnen-Hersteller angeboten wird und was ihr für 549,00 € erwarten könnt.

TL;DR: Hier kommt ihr zur Produktseite des Anbieters

Der DJI RoboMaster S1 Roboter ist ein STEM Toy zum Programmieren lernen und Spaß haben. Robust und mit vielen modernen Features ausgestattet, ist er der Programmier-Einstieg für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Der DJI RoboMaster S1 Roboter ist ein STEM Toy zum Programmieren lernen und Spaß haben. Robust und mit vielen modernen Features ausgestattet, ist er der Programmier-Einstieg für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

DJI RoboMaster S1 – Durch Lernen gewinnen

Der RoboMaster S1 von DJI enthält insgesamt 46 programmierbare Komponenten sowie eine hochauflösende FPV-Kamera, die durch ein kompatibles Endgerät (etwa iPhone oder iPad) angesprochen werden können. Für den besonders einfachen Einstieg lässt sich das STEM Toy per Scratch programmieren, eine grafisch aufbereitete Programmiersprache, mit der Befehle und Abfragen leicht verständlich eingesetzt werden. Für Fortgeschrittene steht außerdem Python zur Verfügung. Mit beiden lassen sich auch die sechs programmierbaren KI-Module sowie die omnidirektionale Bewegungsmechanik des Fahr- und Kampfroboters ansprechen. 

Wege Abfahren, Hindernisse erkennen, Objekte identifizieren, Personen folgen, und vieles mehr. Der per Scratch und Python programmierbare DJI RoboMaster S1 hilft beim Lernen von Programmiersprachen.

Wege Abfahren, Hindernisse erkennen, Objekte identifizieren, Personen folgen, und vieles mehr. Der per Scratch und Python programmierbare DJI RoboMaster S1 hilft beim Lernen von Programmiersprachen.

Durch den Einsatz der verschiedenen Komponenten (Fahrmechanik, Kamera, Kügelchen-Werfer, Laser-Licht, etc.) ist es möglich, den Roboter für verschiedene Einsätze zu programmieren. Vom Hindernisparcours über die Erforschung unzugänglicher Bereiche hin zum Wettkampf mit anderen Robotern ist alles dabei. Das alles führt dazu, dass durch eine sichtbare und haptische Ausgabe von Befehlen das Programmieren anschaulich gemacht wird. Da Programmieren als Fähigkeit immer wichtiger in Wirtschaft und Gesellschaft wird, ist der DJI RoboMaster S1 mit seiner spielerischen Unterstützung dieses Skills sicherlich eine gute Anschaffung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Programmieren lernen: Programmierleitfaden, Videokurse und mehr

Vom Hersteller DJI selbst gibt es einige Inhalte, die beim Einstieg in die Programmiersprachen sowie beim Programmieren des Roboters helfen. Leider sind diese bisher nicht auf Deutsch, zumindest aber auf Englisch erhältlich. Ihr findet sie unter den Menüpunkten „Programmierleitfaden“ und „Videokurse“ auf der Produktseite des RoboMaster S1.

Wenn ihr, verständlicherweise, für euch oder eure Kinder lieber einen Leitfaden auf Deutsch nutzen möchtet, werdet ihr bei Amazon fündig. Hier habe ich mal ein paar Beispiele für Scratch- und Python Anleitungen für euch herausgesucht (weitere Bücher-Tipps könnt ihr gern als Kommentar da lassen):

Warum der Drohnen-Hersteller STEM-Toy-Roboter verkauft

Hier im Westen wissen es viele nicht, aber DJI sucht jedes Jahr nach neuen Talenten – und zwar durch Austragung eines Roboter-Wettkampfs namens „RoboMasters“. Verschiedene Roboter mit jeweils eigenen Aufgaben, Stärken und Schwächen werden dabei von rivalisierenden Teams gebaut und gesteuert. Die Gewinner können sich auf einen Job bei DJI freuen, die anderen Teilnehmer/innen zumindest auf Anfragen von ähnlichen Unternehmen. Das RoboMasters-Event ist in den letzten Jahren immer mehr gewachsen und wird u. a. via Twitch gestreamt. Eine kleine Reportage über das Event von 2018 hat Bloomberg mit diesem Video veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entsprechend des Wettkampfcharakters kann der DJI RoboMaster S1 kleine Gel-Kügelchen verschießen. Kommen mehrere der fahrenden Roboter zum Einsatz, können sie mit Laser-Lichtern auf ihre Sensoren schießen, um HP abzuziehen und so in den Wettkampf zu treten. Speziell programmierte Manöver und Choreographien lassen sich per Knopfdruck aktivieren. Das alles und viele weitere Funktionen (wie etwa ein Personen-Tracking, damit der Roboter Menschen folgen kann) werden in dem Test-Video erklärt, das ich euch ganz unten eingebunden habe 😉

DJI RoboMaster S1 – Preis liegt bei 549 Euro

Billig ist der Roboter freilich nicht. Dafür ist er groß und robust; in der bekannten DJI-Qualität hergestellt. Unter anderem für die Technik- und Informatik-AG in der Schule eignet er sich. Oder auch als großes Weihnachtsgeschenk für wirklich artige Kinder. Auf jeden Fall steckt viel im Lieferumfang, der nach 3 bis 5 Werktagen Versand bei euch eingeht: alle benötigten Einzelteile inklusive Schmierfett, Kreppband, Schutzbrille und Kabel. Auch die Sichtmarkierungen, mit denen sich Aktionen durch Erkennen über die Kamera auslösen lassen, sind enthalten. Den vollen Umfang, weitere Produktbilder und andere Details findet ihr, wenn ihr auf der Übersichtsseite auf „Jetzt bestellen“ klickt 😉

DJI RoboMaster S1 Test und Review (YouTube-Video)

Auf YouTube gibt es schon seit einiger Zeit einen umfangreichen und teilweise leider auch ein bisschen langatmigen Testbericht in Videoform. Kämpft man sich aber durch die 16 Minuten und 25 Sekunden, erfährt man viel vom DJI RoboMaster S1. Das Video stammt vom Kanal „Reveal Rabbit“, dem schon vor dem aktuellen Deutschland-Launch des Roboters ein Modell für DJI RoboMaster S1 Test und Review geschickt wurde. Schaut hier hinein und macht euch ein (Bewegt)Bild:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.