Fernsehen übers Internet – IPTV, Live-Stream, App und Mediathek

Fernsehen über Internet – wer Up-to-Date bleiben, einfach mal reinschauen bzw. abseits vom Fernseher im Wohnzimmer auch andernorts zappen will, kann diese Art des TV-Angebots nutzen. Doch wie unterscheiden sich die verschiedenen Angebote von IPTV über Live-Stream hin zur Mediathek-Auswahl oder anderen VoD-Angeboten? Hier findet ihr eine kleine Übersicht mit passenden Informationen, App-Beispielen und dergleichen. So könnt ihr Computer, Tablet, Handy und ähnliche Endgeräte als Fernseher-Alternativen nutzen.

Fernsehen übers Internet – vom IPTV-Abo beim Netzprovider über den Live-Stream der Sender hin zu TV Apps und Mediathek ist vieles möglich.

Fernsehen übers Internet – vom IPTV-Abo beim Netzprovider über den Live-Stream der Sender hin zu TV Apps und Mediathek ist vieles möglich.

Fernsehen über Internet – Beispiel IPTV

IPTV beschreibt den Empfang von TV-Inhalten, also den öffentlich-rechtlichen und den privaten Fernsehsendern, übers Internet (IP-Leitung). Ausgeschrieben steht die Abkürzung entsprechend für „Internet Protocol Television“. Deutlich wird die Nutzung über Computer und Handy; manchmal wird IPTV aber gar nicht als solches verstanden, weil eine Set-Top-Box (etwa von der Telekom, von Vodafone oder 1&1) am Fernseher genutzt wird; bzw. der Apple TV. 

Die Box oder der Receiver dienen dem Empfang der Fernsehkanäle übers Netz sowie der Ausgabe an den Fernseher, Monitor oder Beamer / Projektor. Ähnlich wie eine umfangreiche TV-App bringt der Receiver meist monatliche Kosten mit sich. Je nach gebuchtem Paket lassen sich damit dann öffentlich-rechtliche und private Sender, Zusatzprogramme, Pay-TV, HD-Sender und dergleichen ansehen. Anbieter sind, wie oben schon aufgezeigt, meist die Netzprovider.

Übers Internet fernsehen – Beispiel Live-Stream App

Dann gibt es da auch noch einige Apps, die das Fernsehen übers Internet flexibler machen. Denn statt einer Box am Fernseher braucht es für deren Nutzung nur eine App auf dem iOS- oder Android-Handy, dem Tablet, dem Mac oder PC, etc. Selbst im Browser können viele der Angebote genutzt werden, sodass an mit der App nicht kompatiblen Geräten ebenfalls eine Nutzung stattfinden kann. Mit dem obigen Apple-TV-Link findet ihr beispielsweise meine Beschreibung des Dienstes Waipu.tv. 

Neben Waipu gibt es aber auch noch Anbieter und Apps wie Zattoo, TV Spielfilm LIVE, Magine TV sowie viele weitere Angebote für iOS, Android, macOS, Windows und so weiter. Das Basisangebot an Sendern ist meist ähnlich. Je nach diesem sowie nach hinzu gebuchten Sendern / Paketen gestaltet sich dann der letztendliche Preis. Ein gratis Probe-Abo ist möglich. Details findet ihr bei den entsprechenden Anbietern für TV-Streams und den dafür nötigen Apps oder Web-App-Seiten. 

Eigene Live-Streams der Sender

Gratis Fernsehen übers Internet per Apps oder Browser wird meist auch durch das eigene Angebot einzelner Sender möglich. Öffentlich rechtliche Sender streamen ihr Programm kostenlos sowie in Echtzeit online. Von ARD und ZDF über Phoenix und die „Dritten Programme“ hin zu arte und 3sat gibt es viele interessante Angebote. Hier ein paar Beispiele, damit ihr einen Eindruck bekommt:

Aber auch private Fernsehsender bieten auf ihren Webseiten einen live übertragenen Stream an; darunter sind ProSieben, Sat 1, RTL und wie sie nicht alle heißen. Nicht selten gibt es da aber Werbung – sowohl vor dem Streamangebot, mitten drin oder auch vor und zwischen den VoD-Angeboten, also den Sendungen und Clips, die zum Nachschauen hochgeladen wurden. Wenn dann dreimal hintereinander die selbe Werbung läuft, die man auch nicht überspringen kann, braucht man etwas Geduld.

Fernsehen übers Internet nachholen – Mediatheken & YouTube

Wollt ihr kein Echtzeit-Fernsehen übers Internet empfangen, also kein Live-Programm anschauen, sondern einzelne Sendungen, Reportagen, Dokumentationen, Filme und Serien nachholen? Wann und wo es euch passt? Dann seid ihr in den Mediatheken richtig. Bei den öffentlich-rechtlichen sind die (eigenen) Inhalte meist mindestens sieben Tage nach Ausstrahlung als „Video on Demand“ (VoD) verfügbar. Auch private Sender stellen ihr Programm ins Web, sodass man sie per Streaming nachholen kann. 

Die oben verlinkten Livestreams finden auch meist in den Mediatheken statt. Persönlich empfehlen kann ich natürlich die von arte und 3sat 😉 Zudem unterhalten einige Sender YouTube-Kanäle, die als Mediathek-Ersatz oder -Erweiterung dienen. Denn dort sind dann auch Bewertungen und Kommentare der Zuschauer/innen möglich (falls nicht deaktiviert). Neben umfassenden Sender-Kanälen wie etwa arte auf YouTube gibt es auch bestimmte Themen-Kanäle wie jenen zu Joko & Klaas von ProSieben oder der Tagesschau von ARD. 

Fazit zum Thema

Fernsehen übers Internet auf Fernsehapparate, Smartphones, dem Laptop oder Computer sowie anderen Geräten ist über viele Wege möglich. Neben einer gratis Mediathek mit kostenlosem Live-Stream und / oder Mediathek-Angebot gibt es auch Komplettangebote von Netzbetreibern über DSL, VDSL, Kabel und dergleichen; kurz IPTV. Für letzteres sind meist Zusatzgeräte oder eigene Apps nötig. Auch Sender oder Senderfamilien bieten Internet-Fernsehen über ihre Webseiten an. 

Zusätzlich wird nicht selten auch YouTube genutzt, um Inhalte zugänglich zu machen – und das kostenlos. Von Set-Top-Box über eine App von Waipu, Zattoo, Magine und Co. hin zu Apps, die eh jeder nutzt, ist also alles möglich. Der Preis reicht von kostenlos hin zum monatlichen Abo mit Geräte-Miete. Welches Internet-Fernsehen über DSL, Kabel oder Mobilfunk nutzt ihr bzw. welche Anbieter und Apps könnt ihr aus welchen Gründen empfehlen? Lasst gern einen Kommentar da! 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.