HomePod 1 und HomePod 2 – Keine Stereo-Kopplung untereinander möglich

Apple hat diese Woche den HomePod der 2. Generation vorgestellt. Das Nachfolgemodell des 2018 vorgestellten und 2021 eingestellten Smart Speakers bringt eine andere Hardware, neue Sensoren und eine breitere Funktionalität mit. Jedoch lässt die Kompatibilität des Modells aus 2023 mit der Vorgängerversion zu wünschen übrig. Wer z. B. einen HomePod der 1. Generation besitzt und sich ein Stereo-Setup zusammenstellen will, muss entweder ein gleiches Modell (gebraucht) kaufen oder zwei neue HomePods der 2. Generation erwerben. Entsprechend ist davon auszugehen, dass die fehlende Stereo-Kompatibilität der zwei Modelle keine Hardwareeinschränkung ist, sondern eine Marketing-Idee.

Von Apple wird der neue HomePod der 2. Generation als Stereo-Lautsprecher angepriesen – immerhin werden so gleich zwei der Smart Speaker verkauft. Dafür sorgt auch die fehlende Stereo-Kompatibilität mit dem ersten Modell.
Von Apple wird der neue HomePod der 2. Generation als Stereo-Lautsprecher angepriesen – immerhin werden so gleich zwei der Smart Speaker verkauft. Dafür sorgt auch die fehlende Stereo-Kompatibilität mit dem ersten Modell.

Offizielle Angaben von Apple zur HomePod-Kompatibilität

In der offiziellen Pressemitteilung zur Vorstellung des neuen HomePod der 2. Generation heißt es: „Nutzer:innen können außerdem zwei HomePod Lautsprecher im selben Raum zu einem Stereopaar verbinden.3 Ein Stereopaar trennt nicht nur den linken und rechten Kanal, es ermöglicht auch die Wiedergabe auf jedem Kanal in perfekter Harmonie. So entsteht eine breitere, raumfüllendere Klang­atmosphäre als bei herkömmlichen Stereolautsprechern für ein wirklich einzigartiges Hörerlebnis.

Wichtig ist dabei die mit der kleinen 3 angezeigte Fußnote. Für alle, die sich mit zwei HomePods ein Stereo-Setup zusammenstellen wollen, ist diese besonders wichtig. Denn in der Fußnote 3 der verlinkten Pressemeldung heißt es: „Ein HomePod Stereopaar erfordert zwei HomePod Lautsprecher des gleichen Modells, wie zwei HomePod mini, zwei HomePod (2. Generation) oder zwei HomePod (1. Generation).“ Wenn ihr also euren Apple TV mit den herstellereigenen Smart Speakern koppeln wollt, um noch mehr Sound herauszuholen, dann muss es sich bei beiden um das gleiche Modell handeln.

Auch im Datenblatt des neuen Lautsprechers finden sich entsprechende Hinweise, die in der regulären Produktpräsentation eher untergehen. Denn zwar steht da im Abschnitt „Audiotechnologie“, dass der HomePod aus 2023 als Stereo-Lautsprecher nutzbar ist, aber es wird ebenfalls auf eine Fußnote hingewiesen. In dieser heißt es abermals: „Für ein HomePod Stereo-Laut­sprecher-Paar sind zwei identische HomePod Laut­sprechermodelle erforderlich, wie zwei HomePod mini, zwei HomePod (2. Generation) oder zwei HomePod (1. Generation).

Wenn ihr euch also ein Smart Home oder zumindest ein Heimkino mit den Apple-Lautsprechern einrichten wollt, dann solltet ihr auf diese Einschränkung achten. 


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials