Im Test: vegane MacBook Pro Hülle aus alten Plastikflaschen

rpet-macbook-sleeve-beitragsbild

Ich gebe zu, der Titel des Beitrags ist nicht ganz korrekt, denn die Hülle ist nicht aus den Plastikflaschen selbst, sondern aus rPET-Filz, welcher aus den Kunststoffflaschen hergestellt wird.

Das nächste Buzzword, dass ich in der Überschrift angesprochen habe, ist „vegan“. Und auch das ist berechtigt, denn das komplette Sleeve und auch der Aufnäher, der aussieht, als wäre er aus Leder, ist aus veganem Material. Und dieses PAPYR® genannte Material ist laut der Webseite frei von Schadstoffen und zertifiziert nach FSC und OEKO-TEX Standard 100.

Alle Materialien, die in der MacBook-Hülle zum Einsatz kommen, sind also ökologisch gewonnen und schonen die Ressourcen unserer Umwelt.

Das MacBook Pro Sleeve habe ich für einen Test zugeschickt bekommen. Meine Praxis-Eindrücke schildere ich in einem eigenen Artikel.
Das MacBook Pro Sleeve habe ich für einen Test zugeschickt bekommen. Meine Praxis-Eindrücke schildere ich in einem eigenen Artikel.

CATHAstories – das kleine Familienunternehmen hinter den Produkten

Das klingt alles sehr gut und man fragt sich natürlich, wer hinter diesen Produkten steckt. Die Antwort ist: CATHAstories. Dahinter verbirgt sich das Team aus Katharina und ihrer Mutter Dagmar.

Sie haben sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige und umweltfreundliche Produkte zu entwickeln. Alles, was man im Shop von CATHAstories findet, ist von diesen beiden entwickelt worden und wird in Deutschland produziert.

Zitat von der Webseite:

Wir sind Katharina & Dagmar, Mutter & Tochter, mit einem familiären Team im Hintergrund. Uns verbindet die Liebe zu umweltfreundlichen Lifestyle-Produkten und innovativen Ideen. Wir sagen Tschüss zur Mainstream-Welt und setzen auf nachhaltige Vibes!

Wer mehr über CATHAstories erfahren möchte, kann mal in diesen Beitrag schauen. Ich möchte hier ja hauptsächlich auf das MacBook Pro Sleeve eingehen, das ich für den Testbericht zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die Zwei hinter CATHAstories: Katharine und Dagmar (Foto von der Webseite gemopst).
Die Zwei hinter CATHAstories: Katharina und Dagmar (Fotos von der Webseite gemopst).

MacBook Pro Sleeve aus rPET-Filz

Ok, wie sieht meine MacBook-Hülle denn nun aus und wie fühlt sie sich an? Zunächst einmal war ich überrascht, wie dick und weich der rPET-Filz ist. Ich hatte irgendwie etwas Gröberes erwartet, wurde aber positiv überrascht.

Eine Schicht Filz ist mehrere Millimeter dick und ich denke, das MacBook Pro ist in der Hülle gut gepolstert aufgehoben. Ich habe die kleinere Variante genommen, die für die 13 und 14 Zoll MacBook Pro Modelle passt.

Der „Sitz“ des MacBooks in der Hülle ist auch gut. Es gleitet leicht hinein, aber hat nicht soviel Platz, dass es darin herumfällt.

Verschlossen wird das Sleeve mit einem Klettverschluss, der relativ stark ist und sicher verhindert, dass sich die Hülle ungewollt öffnet. Es ist sicher nicht empfehlenswert, das Sleeve so zu halten, dass das MacBook theoretisch herausfallen würde, wenn der Verschluss nicht hält, aber für einen Test habe ich das mal über dem Sofa gemacht und ordentlich geschüttelt. Nix passiert!

Ich hätte nicht gedacht, dass alte Plastikflaschen mal einen so weichen Recycling-Filz ergeben könnten (Foto: Sir Apfelot).
Ich hätte nicht gedacht, dass alte Plastikflaschen mal einen so weichen Recycling-Filz ergeben könnten (Foto: Sir Apfelot).

Gut verarbeitet und schön anzusehen

Die Verarbeitung der Hülle ist auch gut. Die Nähte sehen sauber und haltbar aus und sind – soweit ich richtig gelesen habe – alle in Handarbeit genäht worden. Die Ränder machen auch nicht den Eindruck, als würde der Filz hier in absehbarer Zeit auf fasern. Das Material wirkt recht dicht und robust.

Oben im „Deckel“ ist der Filz an der zusammengeklappten Stelle in Linien gepresst worden, damit die Lasche quasi vorgebogen ist und nicht von selbst aufklappt.

Hier sieht man die in den Filz gepressten Rillen, die den Knick erleichtern.
Hier sieht man die in den Filz gepressten Rillen, die den Knick erleichtern.

Und die Optik ist natürlich Geschmacksache, aber aus meiner Sicht echt gelungen. Ich mag die Optik von Filz und finde das Sleeve daher optisch sehr gelungen. Der kleine Aufnäher aus veganem Leder rundet das Gesamtbild ab.

Der kleine Aufnäher sieht aus wie Leder, ist es aber nicht. Komplett vegan aus Zellulose.
Der kleine Aufnäher sieht aus wie Leder, ist es aber nicht. Komplett vegan aus Zellulose.

Mehr Platzbedarf? Rolltop-Rucksack anschauen!

Ich bin jemand, der bei seinem MacBook Pro gerne auch Netzteil, Ladekabel und nach Möglichkeit auch eine Magic Mouse dabei hat. Die Bedienung mit dem Trackpad geht mir irgendwie nicht ins Blut und Strom kann man ja immer gebrauchen.

Diese ganzen Sachen passen natürlich nicht in das Sleeve hinein, da es wirklich so entwickelt ist, dass es eng am Laptop anliegt.

Für die Leute, die aber mehr einpacken möchten, gibt es im Shop auch Rolltop-Rucksäcke, die das Sleeve und viel Zubehör fassen und alles beim Transport schützen.

Hier ein Screenshot aus dem Shop, es gibt aber viel mehr Rucksackmodelle, als ich hier zeigen könnte.
Hier ein Screenshot aus dem Shop, es gibt aber viel mehr Rucksack-Modelle, als ich hier zeigen könnte.
Hier eine der Ecken in Nahaufnahme, damit man sehen kann, wie das Material aussieht.
Hier eine der Ecken in Nahaufnahme, damit man sehen kann, wie das Material aussieht.

Mein Fazit

Ich bin großer Fan von Projekten, bei denen Menschen etwas Praktisches herstellen und dabei so arbeiten, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird.

Schon seit einigen Jahren lehnen wir bei Sir Apfelot bewusst ab, über Lederprodukte zu berichten, weil wir denken, dass man sein iPhone auch in veganes Lederimitat stecken kann. Und irgendwie hat uns Apple ja recht gegeben, indem sie nun auch auf Fine Woven setzen.

Die MacBook-Hülle, die mir Katharina von CATHAstories geschickt hat, geht genau in diese Richtung und ist dazu noch sehr gut verarbeitet, schützt das MacBook gut und sieht sogar gut aus.

Ich empfehle grundsätzlich nur Sachen, die ich wirklich hervorragend finde, aber hier fällt es mir besonders leicht, da ich einfach keinen Nachteil an der Hülle finden kann.

Das MacBook Pro mit 14 Zoll passt ziemlich genau in die Hülle, aber das Laptop lässt sich trotzdem gut herausnehmen.
Das MacBook Pro mit 14 Zoll passt ziemlich genau in die Hülle, aber das Laptop lässt sich trotzdem gut herausnehmen.

10% Rabatt mit Sir Apfelot Coupon

Wenn ihr euch das Sortiment von CATHAstories anschauen möchtet, geht es hier zum Shop. Dort gibt es viel mehr als Hüllen für MacBook, iPad und iPhone. Rucksäcke, Taschen, Wärmflaschen und einiges mehr – alles hergestellt aus veganen Materialien – sind dort zu finden.

Und falls ihr etwas kaufen möchtet, könnt ihr noch den Code „sirapfelot-10“ beim Kassenprozess nutzen, um 10% Rabatt zu erhalten. Die Aktion ist noch bis zum 15.01.2024 gültig.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

2 Kommentare zu „Im Test: vegane MacBook Pro Hülle aus alten Plastikflaschen“

    1. Moin Frank! Ich glaube, du kannst da auch ohne Probleme andere Geräte reinwerfen. Aber in meinem Blog geht es eben eher um Macs, daher habe ich von Macs geschrieben. VG, Jens

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials