Jetzt verfügbar: Neue Amazon Kindle-App für Mac

Anfang des Monats habe ich euch bereits Bescheid gegeben, dass die bisherige Kindle-App für macOS eingestellt wird. Amazon wird diese ab dem 31. Oktober 2023 nicht mehr unterstützen. Wer weiter (neue) Bücher aus Amazons Kindle-Angebot sowie andere eBooks und PDFs über das App-Angebot des Handelsriesen lesen will, muss sich eine neue App herunterladen. Die alte App wurde zudem in „Kindle Classic“ umbenannt. Wenn ihr automatische App-Updates am Mac aktiviert habt, dann heißt sie bei euch wahrscheinlich schon so. Die neue App heißt wieder nur „Kindle“ und hat das gleiche App-Symbol wie die alte Version.

Dass die neue App das gleiche Icon hat, es so aussieht als hätte man sie schonmal heruntergeladen (Wolkensymbol mit Pfeil) und die Versionsnummer für eine Neuveröffentlichung viel zu hoch ist, macht das Ganze etwas verwirrend. Aber diese App ist die neue Version.
Dass die neue App das gleiche Icon hat, es so aussieht als hätte man sie schonmal heruntergeladen (Wolkensymbol mit Pfeil) und die Versionsnummer für eine Neuveröffentlichung viel zu hoch ist, macht das Ganze etwas verwirrend. Aber diese App ist die neue Version.

Einfache Einrichtung: Amazons neue „Kindle für Mac“-App

Auch wenn ich das Vorgehen für die App-Umstellung unnötig umständlich finde (die ursprüngliche App hätte einfach ein Update bekommen können), ist der Umstieg nicht sonderlich schwer. Man lädt sich die neue App aus dem Mac App Store herunter, öffnet sie, meldet sich mit dem Amazon-Login an und schon wird die Kindle-Bibliothek angezeigt. Nur Downloads werden nicht übernommen. Wer also zuvor ein Buch in der Kindle Classic App heruntergeladen hatte, muss dies in der neuen Kindle App nochmals tun, um es lesen zu können. Ansonsten sind mir keine Hürden bei der Nutzung aufgefallen.

Diese Vorteile soll die neue Kindle-App für macOS bieten

Optisch wirkt die neue Kindle-App moderner als die Kindle Classic App. Sie nutzt nun auch durchgängig den Dunkelmodus für das gesamte Interface, wenn man ihn eingestellt hat. Nach der Anmeldung werden zudem diese Punkte als Vorteile des Angebots hervorgehoben:

  • Verbessertes Bibliotheksmanagement: Mehr Filter-, Sortier-, und Suchoptionen, um etwas Spannendes in der Bibliothek zu finden.
  • Verbesserte Erfahrung beim Lesen von Büchern: Passen Sie Textgröße, Schriftart und Hintergrundfarbe an und halten Sie Ihre Gedanken mithilfe von Notizen fest.
  • Persönliche Dokumente importieren: Importieren Sie persönliche Dokumente mit Send to Kindle um sie in der neuen App zu lesen.
  • Ihre Sammlungen, überall: Neue, in der App erstellte Sammlungen werden jetzt mit Ihrem Konto und den verknüpften Kindle-Apps und Geräten synchronisiert.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

3 Kommentare zu „Jetzt verfügbar: Neue Amazon Kindle-App für Mac“

  1. Hallo Johannes,

    kannst du mir vielleicht sagen, wo die neue App heruntergeladene E-Books auf dem Mac speichert? Mein alter “my Kindle Content”-Ordner scheint nicht das Speicherziel zu sein und auch sonst finde ich nichts auf meinem Mac, obwohl mein soeben gekauftes Buch als “heruntergeladen” in der App erscheint. In der App kann man nichts mehr einstellen oder einen Ordner zuweisen wie früher. Eine Web-Recherche hat mich leider nicht weitergebracht, weshalb ich es jetzt hier versuche.

    Danke schonmal

    Steff

    1. Hallo Steff,

      da kann ich dir leider nicht weiter helfen. Ich habe gerade verschiedenste Seiten durchsucht und probiert, die dort genannten Speicherpfade aufzurufen. Aber hatte auch keinen Erfolg.

      Scheinbar werden die eBooks von der neuen App nicht nur an einem anderen Ort, sondern auch in einem neuen Format sowie verschlüsselt abgelegt. Also kann man mit den Dateien wahrscheinlich kaum was anfangen, wenn man sie doch irgendwann findet. Sie sollen nur noch mit der Kindle-App aufgerufen werden und nicht mehr in andere Formate umgewandelt werden können, hieß es zudem.

      Es scheint also gewollt zu sein, dass die heruntergeladenen Inhalte nicht mehr als Dateien in einem gut auffindbaren Ordner landen. Da kann man kaum etwas dagegen machen, weil man mit der Nutzung des Angebots ja den AGB zustimmt und somit das Vorgehen mehr oder minder gutheißt.

      MfG
      Johannes

      1. Hallo Johannes,

        tja, das bestätigt leider nur meine Befürchtung. Schade, schade.

        Dir aber vielen Dank für deine Bemühungen und deine schnelle Antwort!

        Herzlich

        Steff

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •