macOS Big Sur 11.0.1 steht zum Download bereit

macOS Big Sur steht zum Download

Das Backup ist gemacht und zum Ausklang des Tages stellt Apple – wie angekündigt – das neue Betriebssystem zum Download bereit. macOS Big Sur erscheint direkt in der Version 11.0.1, da die ersten Bugfixes mit in den Release gepackt wurden. Mit ganzen 12,8 GB ist der Download leider auch nicht gerade klein, aber wir haben es ja zum Glück nicht eilig…

Ab sofort steht der Download von macOS Big Sur auf den Apple-Servern zum Download bereit.

Ab sofort steht der Download von macOS Big Sur auf den Apple-Servern zum Download bereit.

Download-Zeit: Noch ungefähr 3 Tage 😉

Es ist schon lustig. Kaum erscheint das macOS Update, wirkt das Internet sofort, als wäre es verstopft. Viele Mac-User wollen offensichtlich direkt vorne mit dabei sein, um die ersten Kinderkrankheiten des neuen macOS mitzumachen. Und obwohl Apple mit seinem 100 Millionen Euro teuren CDN sicher nicht gespart hat, gibt es am ersten Tag der Veröffentlichung immer wieder diese schlechten Download-Werte.

Ungefähr 3 Tage?!? Ich habe große Hoffnung, dass es heute Nacht fertig geladen hat und ich morgen die Installation vornehmen kann.

Ungefähr 3 Tage?!? Ich habe große Hoffnung, dass es heute Nacht fertig geladen hat und ich morgen die Installation vornehmen kann.

Bei mir zeigt der Fortschrittsbalken mittlerweile an, dass der Download noch ungefähr 3 Tage dauert. Noch ein bisschen länger und mein neues M1-MacBook Pro ist samt Big Sur vor dem Download hierher geliefert. 😀

Tipp: Installer vor dem Update sichern

Ein kleiner Tipp für Leute, die eventuell noch andere Macs updaten müssen und nicht nochmal so lange warten möchten: Startet das Backup nicht direkt, sondern lasst es den Mac nur runterladen. Das funktioniert, indem ihr in "Systemeinstellungen" > "Softwareupdate" > "Weitere Optionen" schaut und dort den Haken bei "macOS Updates installieren" entfernt.

Wenn das Update geladen ist, findet ihr die Datei im Ordner "Programme"… Vermutlich unter dem Namen "macOS Big Sur Installer". Diese könnt ihr nun mit gedrückter ALT-Taste in einen anderen Ordner ziehen, damit dort eine Kopie der Datei angelegt wird. Mit dieser lassen sich dann in Zukunft auch andere Macs auf Big Sur aktualisieren.

 


Praxis-Tipp: Samsung T7 Portable SSD – externe, superschnelle USB 3.2 Gen.2 SSD gibt es bei Amazon derzeit mit 26% Rabatt.

8 Kommentare

  1. Peter Vogel sagt:

    Gibt es eine Möglichkeit, die tägliche Erinnerung zu unterdrücken, wenn man nicht auf BigSur wechseln will?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Peter! Ich glaube, dazu gehst du auf Systemeinstellungen > Softwareupdate und machst dann das Häkchen bei "Meinen Mac automatisch aktualisieren" weg. Kannst es ja mal testen, ob es hilft! 😀

  2. Peter Vogel sagt:

    Genau deshalb kommt ja die Meldung, dass ich das Update machen soll(könnte. Ich will aber zur Zeit noch nicht …

    • Jens Kleinholz sagt:

      Wie meinst du "genau deshalb"?!? Wenn du das Häkchen wegmachst, dann dürften die Meldungen nicht mehr kommen.

      • Peter Vogel sagt:

        Wenn das Häkchen steht, macht der Mac das Update alleine. Wenn ich es wegmache, fragt er mich jeden Tag ob ich es gleich, in einer Stunde, heute Nacht oder morgen machen will. Die Alternative "zur Zeit nicht" kennt er ja nicht.
        Das war bei Catalina auch schon so, und ich meine, mich erinnern zu können, dass es da einen Systemeingriff gab, um diese Meldungen zu unterdrücken.

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Peter! Nein, man braucht kein Terminal. Aber du müsstest in "Softwareupdate" unter "Weitere Optionen…" noch das erste Häkchen entfernen, bei "Nach Updates suchen". Dann sollte er nicht mehr schauen. Ich hoffe, er vergisst dann, dass er es schonmal gefunden hat. 😀 Gib mir gerne Rückmeldung. Zur Not suche ich nochmal nach dem Terminal Befehl.

          • Peter Vogel sagt:

            Danke, hat geholfen. Nur das rote Badge bleibt besteht.
            Der Terminalbefehl scheint nicht mehr zu gehen. Ich kann zwar Englisch, aber die Meldung doch nicht interpretieren:
            sudo /usr/sbin/softwareupdate –ignore "macOS Big Sur“
            Password:
            Ignored updates:
            (
            )

            Software Update can only ignore updates that are eligible for installation.
            If the label provided to ignore is not in the above list, it is not eligible
            to be ignored.

            Ignoring software updates is deprecated.
            The ability to ignore individual updates will be removed in a future release of macOS.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Peter! Ja, ich habe heute auch noch einige Artikel durchgelesen und Apple scheint hier bewusst den Stecker gezogen zu haben. Der Terminal Befehl wurde außer Kraft gesetzt… klappt so also nicht mehr. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.