Ist dein Mac mit macOS 11.0 Big Sur kompatibel?

Der Apple Mac bekommt im Herbst 2020 mit macOS 11.0 Big Sur ein generalüberholtes Betriebssystem. Unter anderem ist dieses schon auf die kommenden Apple-Computer mit eigenem „Apple Silicon“ SoC ausgelegt, mit dem sich der Hersteller von Intel-Prozessoren verabschieden will. Doch welche Mac-Modelle sind mit macOS Big Sur kompatibel? Welcher Mac, iMac, Mac mini und welches MacBook bekommt das macOS 11.0 Upgrade? Hier findet ihr die offizielle Liste der kompatiblen Computer und Notebooks aus Cupertino, eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen und weitere Quellen – z. B. meine WWDC20 Keynote Zusammenfassung 😉

Welcher Apple Mac bekommt macOS 11.0 Big Sur? Welche iMac-, Mac mini- und MacBook-Modelle sind mit macOS Big Sur kompatibel? Hier erfahrt ihr es!

Welcher Apple Mac bekommt macOS 11.0 Big Sur? Welche iMac-, Mac mini- und MacBook-Modelle sind mit macOS Big Sur kompatibel? Hier erfahrt ihr es!

Ist dein Mac mit macOS 11.0 Big Sur kompatibel?

Beim iPhone wurde vorher schon über Gerüchte verbreitet, dass alle Modelle, auf denen iOS 13 läuft, auch mit iOS 14 klarkommen werden. Hinsichtlich der Computer von Apple gab es keine solchen Gerüchte. Das macht aber nichts, denn der Hersteller aus Cupertino hat nach der gestrigen Präsentation des neuen Betriebssystems nun eine Liste veröffentlicht, die Aufschluss über mit Big Sur kompatible Macs, MacBooks und iMacs gibt. Hier die Liste der mit macOS 11.0 kompatiblen Mac-Modelle:

  • MacBook 2015 und neuer
  • MacBook Pro late 2013 und neuer
  • MacBook Air 2013 und neuer
  • iMac 2014 und neuer
  • iMac Pro 2017 und neuer
  • Mac Pro 2013 und neuer
  • Mac mini 2014 und neuer
Die offizielle Kompatibilitätsliste der Macs als Screenshot von der Apple-Webseite.

Die offizielle Kompatibilitätsliste der Macs als Screenshot von der Apple-Webseite.

Wichtige neue Features für macOS 11 kompatible Mac-Computer

Im Rahmen der WWDC20 Keynote vom 22. Juni 2020, deren Zusammenfassung ich euch eingangs verlinkt habe, wurden die neue Optik und die neuen Funktionen eindrucksvoll demonstriert. In Textform bietet Apple an dieser Stelle eine Übersicht der neuen Funktionen und Möglichkeiten von macOS 11.0 Big Sur. Hier die wichtigsten Punkte auf Deutsch:

  • Neues macOS: Ein komplett neues Design verbindet eine schlanke, übersichtliche Optik mit bekannten und beliebten Elementen; App-Symbole wurden zwar überarbeitet, aber im Kern beibehalten; das Gleiche gilt für die Sounds des Betriebssystems und dessen Menüs
  • Control Center: Das vom iPhone bekannte Control Center kommt mit dem macOS 11.0 Big Sur Upgrade auf den Mac; einzelne Steuerelemente können daraus per Drag and Drop direkt auf der Menüleiste platziert werden
  • Benachrichtigungen: Auch die rechte Seitenleiste für Benachrichtigungen und die Heute-Übersicht wurde überarbeitet, sodass zum Beispiel (wie beim iPhone) Notifications gruppiert werden und Widgets in drei verschiedenen Größen zum Einsatz kommen
  • Safari: Der Web-Browser für macOS 11 kompatible Macs bietet mehr Effizienz und Geschwindigkeit, die Startseite wird noch individueller anpassbar, Tabs wurden neu designt und lassen sich schneller verwalten, Privatsphäre und Sicherheit können mit neuen Funktionen (z. B. Privacy Report) überwacht werden, Passwörter werden auf Datenmissbrauch hin untersucht
  • Messages: Die Nachrichten-App wird mit einer Suche-Funktion, mit Gruppen-Chats, darin nutzbaren Direktantworten und Mentions sowie weiteren Features bedacht; auch Memojis kommen mit eigener Gestaltungsmöglichkeit auf den Mac
  • Karten: Mit Guides wird es einfacher, neue Regionen und Städte zu entdecken; für die Fahrrad-Nutzung und die Fahrt mit dem E-Auto wird es ebenfalls neue Funktionen geben; Indoor Maps zeigen, was sich in einzelnen Gebäude befindet (wo z. B. ein Gate am Flughafen ist); etc.
  • Und einiges mehr

Nicht mehr so viele alte Macs, die das macOS 11 Upgrade bekommen

Welche Apple Mac-Modelle bekommen macOS 11.0 Big Sur? Diese Frage ist mit der obigen Liste nun geklärt. Für alle, die auf eine umfangreichere Kompatibilität (wie bei macOS 10.15 Catalina) gehofft hatten, ist die Geräteauswahl ein bisschen enttäuschend. Waren da noch der Mac mini, der iMac, das MacBook Pro und das MacBook Air von 2012 kompatibel, fangen die von macOS 11 unterstützten Apple-Computer jetzt bei 2013, 2014 oder erst 2015 an. Wer also ein aktuell noch gut laufendes Apple MacBook Pro 2012 nutzt (s. Bild), muss sich in Zukunft also weiterhin mit Catalina begnügen oder für Big Sur einen neuen bzw. aktuelleren Laptop kaufen. 

Macs aus 2012 sind nicht für das Upgrade auf das 2020-Betriebssystem gemacht. Ab dem MacBook Pro late 2013 geht's aber diesmal los ;)

Macs aus 2012 sind nicht für das Upgrade auf das 2020-Betriebssystem gemacht. Ab dem MacBook Pro late 2013 geht’s aber diesmal los 😉

Apple WWDC 2020 Keynote im Video

Nun wisst ihr, welcher Apple Mac mit macOS 11.0 Big Sur kompatibel ist, welches MacBook das macOS 11 Upgrade bekommt und welche iMacs damit genutzt werden können. Wie das Ganze am Ende aber aussehen wird, das findet ihr beispielsweise dank der WWDC20 Keynote heraus, dem diesjährigen Juni Special Event von Apple. Dieses könnt ihr euch nachträglich als Video bei YouTube sowie mithilfe des folgend eingebetteten Players anschauen 😉


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.