Ricoh Geljet-Drucker für den Mac – Farbdrucke zum Schnäppchenpreis

Ricoh Geljetdrucker SG 2100N

Eben bin ich durch Zufall über einen Artikel über Geljetdrucker gestolpert. Darin wurde erwähnt, dass diese von RICOH entwickelte Drucktechnik quasi ein Best-Of aus Tintenstrahldrucker und Farblaserdrucker darstellt: Quasi der günstige Anschaffungspreis von Drucker, wie man ihn von Tintenstrahlern kennt und das schnelle Drucken von Laserdruckern – aber ohne das nervige Lüftergeräusch, das die Laserdrucker gerne mal von sich geben. Und obendrauf soll es noch super-günstige Farbpatronen geben, die dazu nicht eintrocknen, die Lichtechtheit von Laserfarbdrucken haben und sogar passable Farbausdrucke auf Normalpapier liefern. Das klang ein bisschen zu gut, als dass es wahr sein konnte. Also habe ich mich mal auf Recherchekurs begeben… :-)

Ricoh Geljetdrucker SG 2100N

Der Ricoh Geljetdrucker SG 2100N gibt einen erstaunlich günstigen Farbdrucker ab (Foto: Amazon).

Geldrucker – günstig, günstiger, am günstigsten!

Nachdem ich auf Amazon mal nach einem Ricoh Geljet gestöbert habe, bin ich recht schnell auf den Ricoh Aficio SG 2100N Farbgeldrucker (Update 08/2016: bei Ricoh selbst ist dieses Gerät nicht mehr verfügbar) gestossen. Zu einem Neupreis von 37,65 EUR inkl. Versand wird er dort angeboten. Der Preis klingt für mich eher nach einem uralten Gebrauchtgerät, aber hier täuscht man sich: Laut Ricoh hat der Drucker richtig gute technische Daten:

  • USB 2 Anschluß
  • Ethernet-Anschluß (TCP/IP)
  • Windows und Mac-kompatibel
  • Auflösung: 3.600 x 1.200 dpi
  • Mögliche Papierformate: A4, A5, A6, B5, B6
  • Stromverbrauch: Betrieb 22,8 W und im Energiesparmodus nur noch 1,06 W
  • Aufwärmzeit: 35 Sekunden
  • Druckleistung: Die erste Seite in SW kommt in 5,5 Sekunden aus dem Drucker und die erste Seite in Vollfarbe benötigt nur 6,5 Sekunden – das schafft kein Tintenstrahler… Ricoh gibt die Druckleistung sogar mit bis zu 29 Seiten pro Minute an!

Verbrauchsmaterial – das kostet die Gelpatronen

Die Gelpatronen für den Drucker gibt es auch von Drittherstellern zu kaufen und so kann man den Drucker auch sehr wirtschaftlich betreiben. Man muss für die passenden Gelpatronen nach der Bezeichnung "GC41" suchen. Ein komplettes Set mit den Farben Black, Cyan, Magenta und Yellow im XXL Format für über 2000 Seiten (bei 5% Deckung) kostet nur 29,95 EUR plus Versand auf Amazon. Im Vergleich zu den Tintenstrahlpatronen auch nicht wirklich teuer, wenn man den Preis pro Blatt zugrunde legt. Aus meiner Sicht, toppt er damit sogar die meisten Laserdrucker.

Farbechtheit und schöne, wasserfeste Farben sogar auf Normalpapier

Etwas das ich nun leider nicht selbst überprüfen kann, ist die Lichtechtheit, die dem Tintengel nachgesagt wird. Das bedeutet, dass ein Ausdruck, der längerfristig dem Sonnenlicht (UV-Licht) ausgesetzt ist, nicht so schnell seine Farben verändert, wie dies bei einem farbigen Ausdruck von einem Tintenstrahldrucker der Fall ist. Ebefalls interessant ist, dass die Farben wasserfest antrocknen und damit auch wischfest sind und sich für Etiketten eignen.

Negativpunkte – wenn man wirklich suchen möchte

Der spezielle Drucker Ricoh Aficio SG 2100N, den ich hier ausgesucht habe, kann man vielleicht kritisieren, weil er keinen Duplexdruck, kein WLAN und keinen Einzelblatteinzug hat. Aber nicht vergessen: Wir sprechen hier über einen Drucker, der keine 40 EUR kostet. Wer unbedingt Duplexdruck benötigt, kann sich mal das Ricoh-Multifunktionsgerät "Ricoh Aficio SG 3110SFNW" anschauen, dass diese Punkte alle erfüllt, auch mit den Gelpatronen arbeitet und dazu noch Fax- und Flachbettscanner-Funktion bietet. Das Gerät kostet aber auch schon über 200 EUR. Als Alleinstellungsmerkmal bietet dieses Gerät die Druckersprachen PCL5c + PCL6.

Für etwa 150 EUR bekommt man einen guten Kompromiss mit dem "Ricoh Aficio SG 3100SNw". Er hat einen Flachbettscanner, schnelles Farbkopieren und WLAN. Er verzichtet jedoch auf die Fax-Funktion und ist damit fast 100 EUR günstiger.

Fazit: mac-kompatibler Top-Drucker für wenig Geld

Ich habe extra nochmal nachgesehen: Es gibt auch für den kleinen 40 EUR-Drucker Mac-Treiber, die ab MAC OS X 10.5 funktionieren und bis Mac OS X 10.9 Mavericks reichen. Man findet die Treiber-Downloads auf der Ricoh-Support-Seite für den SG 2100N. Auch Firmware Updates scheinen dort recht regelmässig zu kommen.

In Verbindung mit den günstigen Farbausdrucken, ist der kleinste Geljetdrucker von Ricoh mein Favorit, da ich schon einen hervorragenden Dokumentenscanner habe, kann ich getrost auf die Scan-Funktion verzichten. Ich denke, ich werde den Schritt gehen und mir den Drucker in den nächsten Wochen zulegen, da ich aktuell tatsächlich keinen funktionierenden Farbdrucker habe. Wenn es soweit ist, berichte ich euch gerne nochmal in einem gesonderten Test über meine Erfahrungen.

Wenn einer unserer Leser den Ricoh-Geljetdrucker schon sein eigen nennt, würde ich mich über einen kleinen subjektiven Testbericht in den Kommentaren freuen!

Merken


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

1 Kommentar

  1. Der 2100N funktioniert nur mit den überteuerten 600er Patronen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.