Rückruf: Nikon ruft Akku der D7000, D800, D800E und 1 V1 zurück

Es gibt bereits einige Meldungen von Besitzern der Nikon D800, die über seltsames Verhalten der Kamera berichten. Unter anderem friert die Kamera ein und reagiert nicht mehr. Die Notlösung bei den Betroffenen sah meistens so aus: Akkufach auf, Akku raus und wieder rein und [Digitalkamera->digitalkamera] neu starten. Das dies nicht das Geld vom Ei sein kann, ist klar. Aber nun scheint es eine dauerhafte Lösung zu geben, denn Nikon hat die Ursache des Problems ausfindig gemacht und bietet nun kulante Hilfe.

Auf der Webseite von Nikon ist derzeit ein Hinweis für Benutzer der [Lithium-Ionen Akkus EN-EL15->ersatzakku-en-el15]. Diese befindet sich in diesen Kameras:

  • [Nikon D7000->nikon-d7000]
  • [Nikon D800->nikon-d800]
  • [Nikon D800E->nikon-d800e]
  • [Nikon 1 V1->nikon-1-v1]

Wer eine solche Kamera besitzt, ist angehalten einen Blick auf seinen Akku zu werfen. Wenn diese eine Chargennummer mit einem „E“ in der Mitte hat (der Aufbau ist „201XXXXXEXXXXX“), dann sollte der Li-Ion-Akku ausgetauscht werden. Dies wird von Nikon in die Wege geleitet, wenn man sich an den Support wendet.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

1 Kommentar zu „Rückruf: Nikon ruft Akku der D7000, D800, D800E und 1 V1 zurück“

  1. Pingback: Nikon EN-EL15 Li-Ionen-Akku günstig auf Amazon kaufen » Sir Apfelot

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials