TreeCard bietet kostenlose Debitkarte – Einkaufen und Bäume pflanzen lassen

TreeCard ist eine Debitkarte auf Basis des MasterCard-Systems, mit der online und offline eingekauft werden kann. Das Beste: ab einem bestimmten Umsatz wird ein Baum gepflanzt. Die hölzerne Karte mit einem Kern aus recyceltem Kunststoff wird von Ecosia angeboten. Wer oder was das ist, das erfahrt ihr hier: Ecosia – Die ökologische Alternative zu Google. Für alle, die sich bis zum 1. Dezember 2020 kostenlos registrieren, gibt es die TreeCard gratis. 

TreeCard, die kostenlose Holz-Debitkarte von Ecosia, ist gebührenfrei für Nutzer/innen. Die Einnahmen aus Bezahltransaktionen werden zu 80% für die weltweite Aufforstung genutzt.

TreeCard, die kostenlose Holz-Debitkarte von Ecosia, ist gebührenfrei für Nutzer/innen. Die Einnahmen aus Bezahltransaktionen werden zu 80% für die weltweite Aufforstung genutzt.

TreeCard – Ein Baum pro 60 Dollar Umsatz

Die TreeCard, die überall dort als Guthabenkarte genutzt werden kann, wo auch MasterCard akzeptiert wird, stammt aus den Londoner Büros von Ecosia. Etwa 300.000 Karten können aus einem Baum hergestellt werden, sodass die Produktion das Ziel der Aufforstung nicht konterkariert. Gefertigt werden die Debitkarten von Ecosia aus Kirschholz mit einem Kern aus recycelten Plastikflaschen. Pro 60 Dollar Umsatz kann ein Baum gepflanzt werden – das sind aktuell etwa 51,25 Euro oder 46,45 britische Pfund.

Eine kostenlose und gebührenfreie TreeCard könnt ihr euch auf der hier verlinkten Seite bestellen. Es handelt sich zwar um einen Referal-Link, eine Provision bekomme ich aber nicht. Dafür wird aber für jede Anmeldung über den Link ein Baum gepflanzt. Und darum geht es ja. Ihr könnt euch übrigens auch dazu entscheiden, keine physische Karte zu nutzen, sondern die TreeCard nur über die dafür geschaffene App sowie über Apple Pay, Google Pay oder Samsung Pay zu verwenden.

So funktioniert die TreeCard von Ecosia im Detail

Für Nutzer/innen ist die TreeCard kostenlos (Registrierung bis 1. Dezember) und zudem gebührenfrei. Nach Erhalt oder Registrierung in der App und Verknüpfung mit Apple Pay bzw. Google Pay kann dann Geld auf die Debitkarte geladen werden. Anschließend wird sie zum Bezahlen von Wocheneinkauf, Restaurantbesuch oder auch Online-Shopping verwendet. Als Guthaben-Karte kann sie auch das Taschengeld für die Kinder bereithalten, das sie dann ausgeben oder sparen können.

Geld erwirtschaftet Ecosia mit der TreeCard, indem den Händler/innen und Läden für Transaktionen eine Gebühr berechnet wird. Diese Gebühr für die Debit-Kartenzahlung, welche von Offline- und Online-Stores getragen wird, dient dann dazu, die Verwaltung der Karte und das Pflanzen von Bäumen zu ermöglichen. Nach eigenen Angaben fließen 80 Prozent der Einnahmen in die Aufforstung. Alle Details und die Möglichkeit, euch eine Karte zu sichern, findet ihr auf der offiziellen Webseite. Verschickt werden die Holz-Karten ab Anfang 2021.

Die TreeCard App für iOS und Android

Die TreeCard App für das Apple iPhone und Android-Smartphones wird es dann wahrscheinlich zum Start der Bezahlmöglichkeit ab Anfang 2021 zum Download geben. Aktuell gibt es sie noch nicht im App Store oder Play Store. Sie wird es aber ermöglichen, einen Überblick über das Guthaben und die Ausgaben zu behalten. Außerdem kann eingesehen werden, wie viele Bäume bereits gepflanzt wurden. Natürlich lässt sich die Karte auch sperren, falls sie mal verloren geht. Ein umfangreiches und durch das Partnering mit einer regulierten Bank auch sicheres Angebot also.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.