AnyDesk am Mac nicht beim Booten automatisch starten

Der Remote-Desktop-Software AnyDesk verbieten, beim Neustart des Mac mit zu starten. Hier die Anleitung!

Mit der TeamViewer-Alternative AnyDesk, dass ich vor kurzem schon in diesem Beitrag vorgestellt habe, konnte ich in den letzten Wochen ganz gute Erfahrungen sammeln. Ein Punkt, der mich jedoch etwas verwirrt hat, ist die Tatsache, dassAnyDesk – nachdem man es richtig installiert hat – immer beim Booten des Mac mit startet. Um das zu beheben, habe ich in den Autostart-Objekten unter Systemeinstellungen > Benutzer nachgeschaut, aber leider keinen Eintrag für AnyDesk gefunden.

Der Remote-Desktop-Software AnyDesk verbieten, beim Neustart des Mac mit zu starten. Hier die Anleitung!

Der Remote-Desktop-Software AnyDesk verbieten, beim Neustart des Mac mit zu starten. Hier die Anleitung!

Warum startet AnyDesk beim Neustart?

Auch Programme, die nicht in den Startobjekten eines Benutzers liegen, können beim Mac-Start mit hochfahren. Das passiert dann, wenn sich das Programm über ein plist-File in die Start-Agenten einträgt. Das heißt, immer wenn der Mac neu bootet, wird geprüft, welche Programme dort einen Eintrag bei "RunAtLoad" haben und diese starten dann nach dem Einloggen des Benutzers mit.

AnyDesk vom AutoStart abhalten

Ändern läßt sich diese Situation über drei Wege:

1. In CleanMyMac X den Start-Agenten deaktivieren

Der erste Weg – aus meiner Sicht der einfachste, läuft über den Menüpunkt "Optimieren" und "Start-Agenten" der Software "CleanMyMac X", die ich häufiger mal nutze, um meinen Mac zu säubern.

In der Liste der Start-Agenten wird unter anderem "com.philandro.anydesk.Frontend" als "Aktiviert" angezeigt. Durch das Anklicken von "Aktiviert", kann man den Status auf "Deaktiviert" umstellen. Damit wird AnyDesk beim nächsten Neustart nicht mehr automatisch gestartet.

Über die Software CleanMyMac X lassen sich Start-Agenten ganz einfach per Klick deaktivieren.

Über die Software CleanMyMac X lassen sich Start-Agenten ganz einfach per Klick deaktivieren.

Leider ist die Software CleanMyMac X kostenpflichtig, wenn man nicht sowieso schon das Setapp-Abo gebucht hat. Wer es gratis möchte, wählt einen der beiden anderen Wege.

2. Im Finder die PLIST-Datei löschen

Der zweite Weg geht über den Finder. Man drückt die Tastenkombination CMD + SHIFT + G und gibt dann diesen Ordner an:

/Library/LaunchAgents/

Darunter findet man eine Datei mit dem Namen "com.philandro.anydesk.Frontend.plist". Diese Datei löscht man und prüft dann mit einem Neustart, ob AnyDesk noch mit gestartet wird.

Im Ordner /Library/LaunchAgents/ findet man die PLIST-Datei von AnyDesk, in der festgelegt wird, ob das Programm beim Neustart des Mac mit startet.

Im Ordner /Library/LaunchAgents/ findet man die PLIST-Datei von AnyDesk, in der festgelegt wird, ob das Programm beim Neustart des Mac mit startet.

3. Im Finder die PLIST-Datei editieren

Der dritte Weg ist das Editieren der oben genannten Datei. Statt diese zu löschen, öffnet man sie mit einem Texteditor.

Beim Editieren der PLIST-Datei muss man sich vorher als Admin authentifizieren.

Beim Editieren der PLIST-Datei muss man sich vorher als Admin authentifizieren.

Hier wird sich vermutlich ein Fenster öffnen, das nach der Administator-Berechtigung fragt, bevor man die Datei verändern darf. Hat man die Erlaubnis erhalten, ändert man diese Zeilen:

<key>RunAtLoad</key>
<true/>

in

<key>RunAtLoad</key>
<false/>

Nun speichert man die Datei wieder ab und ab sofort sollte AnyDesk nicht mehr mit dem Mac hochfahren.

Hier sieht man, welche Änderungen man an der PLIST-Datei vornehmen muss, um den Autostart zu verhindern.

Hier sieht man, welche Änderungen man an der PLIST-Datei vornehmen muss, um den Autostart zu verhindern.

Von diesem kleinen Problemchen abgesehen, ist AnyDesk aber wirklich ein empfehlenswertes Tool. Wer häufiger mal bei Verwandten und Bekannten die Rechner fernwarten muss, wird sich darüber freuen.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

7 Kommentare

  1. sebastian sagt:

    Hallo!

    Du schaltest aber damit auch ein Feature ab.

    Wenn ich z.B. von meiner Arbeit auf meinen Rechner zu Hause zugreifen will, dann starte ich diesen über die Fritzbox via Internet – und da dann AnyDesk automatisch mit startet, kann ich dann auch auf ihn zugreifen.

    Natürlich nur für die, die sowas brauchen 😉

    Beste Grüße!
    seb

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Seb! Ja, das mache ich… ich greife sowieso nie von unterwegs auf meinen Mac zu und irgendwie ist es kein gutes Gefühl, wenn eine Drittanbieter-Software im Hintergrund dauernd drauf wartet, dass sich jemand verbindet. Anhand der Sicherheitslücke von Zoom hat man gesehen, dass man nicht unbedingt ein Programm wie Anydesk benötigt, um Zugriff auf einen fremden Rechner zu bekommen.

  2. seb sagt:

    Da hast Du natürlich Recht. Insofern ist dein Tip hilfreich für jeden, der diese Möglichkeit nicht nutzen möchte oder sich erst jetzt des Risikos bewusst wird. Es wäre an AnyDesk, hier eine entsprechende Konfiguration zu ermöglichen.
    Aber ich brauche den Zugang und die Risiken muß ich in Kauf nehmen bzw. durch andere Maßnahmen den Rechner abzusichern versuchen.

  3. seb sagt:

    Nachtrag

    Aber Du hast mich angeregt darüber nachzudenken, ob AnyDesk für diesen (meinen) Zweck das richtige ist. Leider kenne ich mich mit den VPN-Sachen nicht so aus, die auf andere Weise solche Zugriffe sicherer gestalten. Schwierig ist zudem, daß ich das Plattformübergreifend brauche. Ich werde mich mal auf die Suche begeben.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Seb! Also VPN ist ja im Prinzip nur ein Server, über den du deinen ganzen Internetverkehr verschlüsselt umleitest. Was du meinst, ist vielleicht das Programm "VNC", mit dem man auch Rechner fernsteuern kann. Das wäre vielleicht auch etwas, das dir hilft, da es sowohl für Macs, Windows-Rechner und sogar für Linux-Büchsen verfügbar ist. Ich denke, wenn man das Passwort nicht zu einfach macht, hält sich das Sicherheitsrisiko in Grenzen. Aber wenn man es nicht benötigt, würde ich solche Programme nicht ständig im Hintergrund laufen lassen.

  4. Mister X sagt:

    hab mich auch gerade gefragt, warum dieses anydeck ohne option es auszuschalten auf einmal bei jedem neustart aktiv ist. schon sehr sehr unseriös, sich so zu verhalten, zumindestens müsste es eine option in den einstellungen geben, oder so wie bei teamviewer dieses erst selbst aktiviert werden, damit das programm dann von selbst bei jedem neustart sich aktiviert. so gut ist anydesk nun auch nicht, teamviewer ist von den optionen imo besser. und chrome hat auch ein ganz gutes plugin (heisst remote oder so) was auch fernwartung zulässt. ich warte aber noch auf eine gute open source alternative die einfach zu bedienen ist, damit ich die ganzen anderen programme nicht mehr brauche…

    danke für die info, wie man anydesk deaktivieren kann.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Mister X! Also Anydesk ist immer noch eine Empfehlung. Wenn man es hindert, immer neu zu starten, ist es wirklich gut zu verwenden. Bei Teamviewer bekomme ich häufig die Meldung, dass die Versionen bei mir und dem Kunden nicht kompatibel sind. Dann muss einer von uns ein Update machen und ruck zuck sind wieder 10 Minuten um. Mit Anydesk ist mir das noch nicht einmal passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.