Apple Pencil mit USB-C: Notizen- und Skizzen-Hilfe zum kleineren Preis

Apple hat einen neuen, günstigeren Stylus für seine Tablets vorgestellt. Der Apple Pencil mit USB-C-Anschluss soll mit einer pixelgenauen Präzision und niedriger Latenz überzeugen. Allerdings wird vom Hersteller betont, dass er sich vor allem für Notizen, Skizzen, Anmerkungen und Tagebücher eignen soll. Weil ihm die Druckempfindlichkeit und das Doppeltippen-Feature fehlt, wird er wohl eher weniger für filigrane Zeichnungen geeignet sein. Der neue Apple Pencil (USB-C) wird ab Anfang November 2023 für einen Preis von 95 Euro angeboten.

Der neue Apple Pencil (USB-C) ist nicht der nächste große Wurf, aber ein nettes Update für alle, denen der Apple Pencil 2 zu teuer und der Apple Pencil 1 zu alt ist.
Der neue Apple Pencil (USB-C) ist nicht der nächste große Wurf, aber ein nettes Update für alle, denen der Apple Pencil 2 zu teuer und der Apple Pencil 1 zu alt ist.

Apple Pencil (USB-C) – die Kernpunkte

Während der Apple Pencil (1. Generation) weiterhin für 119 Euro angeboten wird und der Apple Pencil (2. Generation) stolze 149 Euro kostet, soll der neue Apple Pencil (USB-C) mit seinen 95 Euro (bzw. 85 Euro für den Bildungsbereich) die günstigere Alternative sein. Hier tastet man sich also langsam an den Bereich heran, der bisher vom Logitech Crayon abgedeckt wird. Dieser kostet mit USB-C-Anschluss rund 80 Euro; mit Lightning-Kabel rund 55 Euro. Der neue Apple Pencil bietet eine flache Seite, über die er magnetisch an kompatiblen iPads befestigt werden kann.

Apple Pencil hat das Notizen machen, Skizzieren und Illustrieren revolutioniert und unzählige Möglichkeiten für Produktivität und Kreativität eröffnet“, sagt Bob Borchers, Vice President of Worldwide Product Marketing bei Apple. „In Kombination mit der Vielseitigkeit des iPad eröffnet der neue Apple Pencil eine weitere großartige Möglichkeit, die Magie digitaler Handschrift, Anmerkungen, Bearbeitung von Dokumenten und vielem mehr zu erleben.“ – So heißt es in der Pressemitteilung, in der die fehlenden Features fürs professionelle Zeichnen und Malen ausgespart werden.

Zieht man die Kappe des neuen Apple Pencil zurück, dann kommt der USB-C-Anschluss zum Koppeln mit dem iPad und zum Aufladen zum Voschein.
Zieht man die Kappe des neuen Apple Pencil zurück, dann kommt der USB-C-Anschluss zum Koppeln mit dem iPad und zum Aufladen zum Voschein.

Mit diesen iPad-Modellen ist der neue Apple Pencil (USB-C) kompatibel

Der neu vorgestellte Apple Pencil mit USB-C-Anschluss ist mit allen iPads kompatibel, die ebenfalls einen USB-C-Anschluss haben. Zwar muss er für die Nutzung nicht über ein Kabel verbunden werden, aber der gleiche Anschluss sorgt zumindest dafür, dass er durch ein einfaches USB-C-Kabel gekoppelt und aufgeladen werden kann. Die kompatiblen Tablets sind aktuell folgende:

  • iPad der 10. Generation
  • iPad Air der 4. und 5. Generation
  • 11″ iPad Pro der 1., 2., 3. und 4. Generation
  • 12,9″ iPad Pro der 3., 4., 5. und 6. Generation
  • iPad mini der 6. Generation
Ein großer Vorteil des neuen Apple Pencil (USB-C, 2023): Er ist mit einer breiten Palette an iPad-Modellen kompatibel.
Ein großer Vorteil des neuen Apple Pencil (USB-C, 2023): Er ist mit einer breiten Palette an iPad-Modellen kompatibel.

Im Vergleich: Apple Pencil 1, Apple Pencil 2 und Apple Pencil USB-C

Schaut man auf die Gesamtheit der angebotenen Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten, dann ordnet sich der neue Apple Pencil mit USB-C zwischen dem der ersten und dem der zweiten Generation ein. Zudem ist er mit einer größeren Bandbreite an iPads kompatibel. Im Folgenden findet ihr eine Übersicht der wichtigsten Features und deren Verteilung unter den einzelnen Apple-Stiften.

Apple Pencil (1. Gen, 2015) Apple Pencil (USB-C, 2023)  Apple Pencil (2. Gen, 2018)
Pixelgenaue Präzision ✔︎ ✔︎ ✔︎
Geringe Latenz ✔︎ ✔︎ ✔︎
Neigungssensitivität ✔︎ ✔︎ ✔︎
Druckempfindlichkeit ✔︎ ✔︎
Magnetische Halterung ✔︎ ✔︎
Kabelloses Verbinden und Aufladen ✔︎
„Hover“ am iPad Pro ✔︎ ✔︎
Doppeltippen für Werkzeug-Wechsel ✔︎
Kostenlose Gravur ✔︎
Kompatibilität iPad (9. und 10. Gen) s. Liste iPad Air, iPad mini, iPad Pro
Preis (Apple Store) 119 € 95 € 149 €
Preis (Amazon) 104,99 € 114,99 €

Fazit zum neuen Apple Pencil mit USB-C-Anschluss

Apple nennt den neuen iPad-Stylus nicht die „3. Generation“ und präsentiert auch im Hinblick auf die Funktionen eher eine Zwischenstufe. Es ist nicht der nächste große Wurf, aber in einigen Bereichen doch ein brauchbares Update für alle, denen der Apple Pencil 2 zu teuer ist. Vor allem die größere Kompatibilität mit aktuellen Geräten überzeugt im Vergleich mit dem Apple Pencil 1. Dass es keine Druckempfindlichkeit gibt und auch sonst einige Features ausgespart werden, kommt zwar dem Preis zugute, sorgt aber für ein größeres Abwegen von Für und Wider beim Kauf. Man sollte also wissen, für welche Anwendungsfälle man einen Apple Pencil kauft.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials