iOS 17 – Alles, was du wissen musst

ios-17-alle-informationen

Mit iOS 17 kommt im Herbst 2023 eine neue Hauptversion des iOS-Betriebssystems auf kompatible Apple iPhones. Doch welche Neuerungen und Verbesserungen verspricht iOS 17 und welche iPhone-Modelle können damit ausgestattet werden? Wie führt man das Upgrade durch und was sollte dabei beachtet werden? Und welche neuen Features kommen noch nicht zum Release, sondern erst mit einem Update auf Version 17.1 bzw. 17.2 heraus? Auf diese und weitere Fragen gibt es in diesem Ratgeber die passenden Antworten. Habt ihr noch eine Frage zum Thema, dann lasst einfach einen Kommentar da.

Hinweis: Dieser Beitrag wird hin und wieder durch neue Informationen bzw. Links zu aktuellen Beiträgen ergänzt (s. Anleitungen-Liste am Ende des Beitrags).

Was ist iOS 17 und brauche ich das?

Bei iOS 17 handelt es sich um das iPhone-Betriebssystem, das Apple im Rahmen der WWDC23-Keynote angekündigt hat. Es wird wahrscheinlich im September 2023 als kostenloses Upgrade zur Verfügung gestellt – dann, wenn die iPhone 15 Reihe auf den Markt kommt. Anschließend wird das neue Betriebssystem iOS 17 den im Jahr 2022 vorgestellten und eingeführten Vorgänger iOS 16 ersetzen. Für diesen wird es dann keine Funktions-, sondern nur noch Sicherheitsupdates geben.

Das neue iOS 17 bringt die kompatiblen iPhone-Modelle (s. u.) auf den neuesten Stand und enthält mehrere Anpassungen sowie neue Funktionen. Darunter sind neben Sicherheitsfeatures auch Möglichkeiten für den Austausch über die Nachrichten-App. Hinzu kommen weitere Features zum Vernetzen mit anderen Personen, ein StandBy-Modus für den Nachttisch, die Journal App für die Aufzeichnung des Tagesgeschehens und des Wohlbefindens sowie einiges mehr.

Welche neuen Funktionen kommen mit iOS 17 aufs iPhone?

Nach dem Durchführen des Upgrades können zahlreiche neue Funktionen, Apps und Verbesserungen im System verwendet werden. Neben komplett neuen Inhalten gibt es zusätzlich bereits bestehende Funktionen, die in iOS 17 weiter ausgebaut und in ihrem Nutzungsumfang erweitert werden. Auf einzelne Sachen werden wir nach dem Release in Anleitungen und Ratgebern eingehen. An dieser Stelle gibt es vorerst eine Liste als Übersicht über die Neuerungen in iOS 17:

  • Telefon App: Mit einem Anrufer/innen-Poster kann man festlegen, wie man beim Anruf auf einem anderen Gerät dargestellt wird. Neben einem Foto lässt sich der Name darauf unterbringen, ähnlich wie die Uhrzeit auf den kreativ gestaltbaren Sperrbildschirmen ab iOS 16. Außerdem wird per Live Voicemail ein Text-Transkript der Mailbox-Nachricht angezeigt, während sie eingesprochen wird. So kann man wichtige Anrufe doch noch schnell annehmen.
  • FaceTime: Wer über FaceTime anruft und niemanden erreicht, kann nun ebenfalls eine (Video)Nachricht hinterlassen. Außerdem werden ab iOS 17 in FaceTime sowie in anderen Apps mit Videotelefonie verschiedene AR-Reaktionen ermöglicht – vermittels Gesten kann man hier bestimmte Effekte (Feuerwerk, Herzen, Ballons, etc.) auslösen. In Verbindung mit dem Apple TV 4K kann das iPhone als Kamera verwendet werden, um FaceTime über den Fernseher zu nutzen.
  • Nachrichten App: Es gibt ab iOS 17 eine bessere Suche mit neuen Suchfiltern. Per Catch-Up springt man zur ersten der neuen, ungelesenen Nachrichten, um z. B. in Gruppenchats schneller einen Überblick über das Verpasste zu erhalten. Die Sprachnachrichten-Transkription sorgt dafür, dass man Sprachnachrichten lesen statt anhören kann. Neue Sticker aus eigenen Foto-Inhalten sorgen für Abwechslung.
  • Wegbegleitung: Diese neue Funktion benachrichtigt ausgesuchte Personen, wenn man zuhause angekommen ist. Bleibt man irgendwo länger stehen (Stau, Bahn muss anhalten, Auto bleibt liegen, etc.) bekommt man eine Erinnerung, dass man Bescheid geben sollte. Wenn man darauf nicht reagiert, bekommen die ausgesuchten Kontakte eine Nachricht mit dem letzten Standort, dem Akkustand des iPhones, etc. So soll der Nachhauseweg sicherer gemacht werden.
  • Neue Teilen-Optionen: Ab iOS 17 u. a. für Fotos, Live Fotos und Sticker. Sticker können systemweit und auch in Drittanbieter-Apps aus Fotos, mit aus Fotos herausgelösten Objekten sowie bewegten Inhalten erstellt werden. 
  • NameDrop: Damit können Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kontakt-Poster, etc.) über AirDrop ausgetauscht werden. Hierzu werden iPhones oder das iPhone und eine Apple Watch aneinander gehalten. 
  • AirDrop: Der Dateien-Austausch wird durch das Aneinanderhalten von iPhones vereinfacht. Werden größere Dateien übertragen und bewegt man sich weg, denn wird die Übertragung übers Internet fortgeführt.
  • Intelligent Input: Sorgt für Verbesserungen bei der Tastatur-Nutzung, mit neuem durch Machine Learning gestütztem Auto Correct sowie einer smarten Sätze-Vervollständigung.
  • Journal App: Die neue App hilft dabei, den Tag und die Stimmung festzuhalten. Es werden dafür Inhalte wie Fotos, Termine, Fitness-Daten, angehörte Musik und mehr vorgeschlagen. Zudem kann man sich ans Journaling erinnern lassen. Das Ganze wird auf dem Gerät berechnet, es gibt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die iCloud und der Zugang zur Journal App kann geschützt werden.
  • StandBy: Neue Funktion, mit der das iPhone horizontal verschiedene Inhalte wie Uhrzeit, Wecker, Datum, Wetter, Widgets und mehr anzeigen kann – z. B. an einem MagSafe-Ladeständer, an dem das iPhone als Nachttisch-Wecker genutzt wird. Das iPhone kann hier als Alternative zu einem Smart Speaker mit Display verwendet werden. Für die Nacht kann eine rot-schwarze Displayanzeige gewählt werden, die den Schlaf nicht stört.
  • „Siri“: Die einfache Nennung des Namens der Sprachassistenz soll „Hey Siri“ ablösen. Zudem sollen Folgefragen und Antworten ohne zusätzliches „Siri“ abgegeben werden können (wie schon vor Jahren im Projekt Blackbird vorgesehen).
  • Safari: Private Tabs können mit Touch ID oder Face ID geschützt werden. Weiterhin wird der Schutz vor Trackern und vor Fingerprinting ausgebaut. 
  • Passwörter und Passkeys: Können nun mit einzelnen Kontakten oder Gruppen geteilt werden. Alle in der Gruppe ausgesuchter Kontakte können dabei Passwörter hinzufügen und verändern. Diese werden dann innerhalb der Gruppe synchronisiert.
  • Health App: Neben der Journal App bietet auch die Health App ab iOS 17 neue Funktionen für die mentale Gesundheit. Es lassen sich Stimmungen und Gefühle festhalten sowie Werkzeuge zur Erkennung von Angststörungen und Depressionen nutzen. Die neue „Bildschirmentfernung“-Funktion sorgt dafür, dass Warnhinweise darauf hindeuten, wenn die Augen zu nah am Display sind.
  • Karten App: Apple führt nun endlich die Möglichkeit ein, Kartenmaterial für die Offline-Verwendung herunterladen zu können. Diese lassen sich dann für die Navigation verwenden. In den USA, und wahrscheinlich später auch in anderen Regionen, werden zudem Wanderwege in (National)Parks angezeigt.
  • AirTag: Die Position des Trackers kann ab iOS 17 mit bis zu fünf Personen geteilt werden. Alle in der Gruppe können den AirTag mit Wo ist? verfolgen und präzise orten. Neben AirTags soll das Teilen und Orten von bis zu fünf Personen gleichzeitig auch mit anderen „Wo ist?“-fähigen Objekten möglich werden.
  • Apple Music / Musik App: Über Collaborative Playlists (gemeinsame Wiedergabelisten) wird das gemeinsame Musik hören mit anderen einfacher. Dank SharePlay in Autos mit CarPlay-System können alle ihre Musik vom eigenen iPhone aus zur Wiedergabeliste beisteuern.
  • AirPlay: Wird durch das Scannen von QR-Codes in Hotels ermöglicht. 
  • Home App: Ein Verlauf zeigt nun die bis zu 30-tägige Historie der Nutzung von Türschlössern, Garagenschlössern, Alarmsystemen und Kontaktsensoren an. Außerdem wird Matter weiter eingebunden, etwa durch die Übernahme von Entsperr-Mechanismen für Matter-Schlösser.
  • Erinnerungen App: Artikel einer Einkaufsliste können in Gruppen sortiert werden, um das Einkaufen leichter zu machen. Zusammengehörige Artikel sind dann nicht über die Einkaufsliste verstreut, sondern zusammengefasst, sodass man im Idealfall nur einen Durchgang im Supermarkt braucht und dabei nichts vergisst.
  • Visuelles Nachschlagen: Neben Verbesserungen bei der Bilderkennung kann selbige nun auch für Video-Standbilder verwendet werden. Für erkannte Gerichte lassen sich Rezepte nachschlagen.
  • Fotos: In der „Personen“-Übersicht können nun neben erkannten Menschen auch Hunde und Katzen angezeigt werden. Mehrere Haustiere werden dabei unterschieden und mit ihrem Namen angezeigt.
  • Hinzu kommen einige Neuerungen beim Datenschutz und bei der Barrierefreiheit. Außerdem wird mehr auf den Schutz vor unerwarteten Nacktbildern gesetzt. Details zur „Warnung vor sensiblen Inhalten“ findet ihr für macOS 14 Sonoma in diesem Ratgeber: Warnung vor sensiblen Inhalten – Hinweise zu Nacktaufnahmen ab macOS Sonoma.
  • Weitere Informationen zu neuen Features und Verbesserungen in iOS 17 findet ihr in der offiziellen Pressemitteilung von Apple.

Welche iOS 17 Features kommen erst später per Update aufs iPhone?

Wie weiter oben schonmal erwähnt, so kommen nicht sofort mit dem Release von iOS 17.0 alle neuen Funktionen und Apps auf das iPhone. Ein paar sind bereits als verspätet angekündigt, sodass man für sie auf die Versionen 17.1 bzw. 17.2 warten muss (Beiträge zu den neuen Systemversionen findet ihr weiter unten unter “Updates”). Bei den iOS 17 Funktionen, die nicht zum Release verfügbar sind, handelt es sich um folgende:

  • Journal App
  • AirDrop übers Internet
  • Gemeinsame Wiedergabelisten (Collaborative Playlists)
  • AirPlay im Hotelzimmer

Welche Apple iPhone-Modelle sind mit iOS 17 kompatibel?

Neben dem iPhone SE der 2. Generation (2020) und dem iPhone SE der 3. Generation (2022) sind mit iOS 17 die folgenden Generationen und Modelle kompatibel: iPhone XR, iPhone XS (Max), iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max), iPhone 12 (mini), iPhone 12 Pro (Max), iPhone 13 (mini), iPhone 13 Pro (Max), iPhone 14 (Plus), iPhone 14 Pro (Max) und die kommende iPhone 15 Reihe. Wenn ihr eine Listenübersicht bevorzugt, dann schaut mal hier: Ist dein iPhone mit iOS 17 kompatibel?

Obwohl bis zu Modellen aus dem Jahr 2018 verschiedenste Jahrgänge und Modelle des iPhones mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sein werden, gibt es aber ein paar Einschränkungen. Für einige Funktionen benötigt ihr nämlich mindestens ein iPhone 12 oder iPhone 12 Pro (beide aus 2020). Die Gründe dafür sind im schnelleren Chip sowie im LiDAR-Scanner zu suchen. Details zum Thema findet ihr hier: iOS 17 Funktionen, für die mindestens ein iPhone 12 benötigt wird. In dem Ratgeber gehe ich detailliert auf die einzelnen Features und die dafür notwendige Technik ein.

Wie kann ich iOS 17 auf meinem iPhone installieren?

Um bereits vor dem offiziellen Release die Beta-Version von iOS 17 zu verwenden, müsst ihr euch für das entsprechende Testprogramm anmelden. Alle Informationen zu den Public Betas von iOS, iPadOS, macOS, watchOS und Co. findet ihr auf der offiziellen Apple-Seite zum Thema. Hier im Blog haben wir bisher noch keine eigenen Erfahrungen mit iOS 17 teilen können. Jedoch findet ihr bei uns Informationen zur Installation und Nutzung der macOS 14 Sonoma Beta.

Wenn ihr keine unfertige Beta-Version installieren, sondern das offizielle Upgrade auf das fertige Betriebssystem nutzen wollt, dann müsst ihr euch noch bis zum September 2023 gedulden. Dann sollte iOS 17 (nach der September-Keynote mit der Vorstellung der iPhone 15 Reihe) über Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate auf eurem kompatiblen Gerät bereitstehen. Wir informieren euch entsprechend in einem Beitrag und bieten anschließend Anleitungen für die neuen Funktionen – holt euch also den Newsletter und die Sir Apfelot App, um nichts zu verpassen!

Update: Es steht ein Release-Datum fest! Ihr könnt iOS 17 ab Montag, dem 18. September 2023, auf kompatiblen iPhones als reguläres Upgrade installieren. (Update Ende)

Anleitungen für iOS 17 – Tipps und Tricks fürs iPhone

Hier werden wir mit der Zeit unsere Tipps, Tricks, Anleitungen und Ratgeber zu iOS 17 sammeln. Mit den folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Hilfestellungen, Ratgeberartikeln und Erfahrungsberichten lernt ihr schneller, mit den neuen Funktionen von iOS 17 umzugehen. Außerdem kommen mit der Zeit auch immer wieder Troubleshooting-Beiträge zum Lösen von speziellen Problemen dazu.

Allgemeines

StandBy

Siri

Safari

Privates Surfen in Safari

Nachrichten und Mail

Wegbegleitung / Check-In

Schutz für gestohlene Geräte

Kamera

Fotos

Musik

Live-Sprachausgabe / Live Speech

Eigene Stimme / Personal Voice

Vor dem Release erstellte Ratgeber

Infos zu AppleCare und Garantie

Updates

Das große iOS 17.4 Update

Frage zu iOS 17? Wir versuchen, eine Antwort zu finden!

Habt ihr noch Fragen, Anmerkungen oder Problemschilderungen rund um das neue System für das Apple iPhone? Findet ihr beim Hersteller oder in anderen Blogs nicht den richtigen Ratgeber? Dann lasst gern einen Kommentar zum Thema da! Wir versuchen, auf jede Frage eine Antwort zu finden sowie Lösungsansätze für Probleme, Fehler und Bugs zu erarbeiten. Aktuell ist das noch nicht so leicht, ab dem Release des Systems können wir euch aber eine größere Hilfe sein.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •