Apple Retina-Display – Welche Versionen gibt es?

Apple setzt seit mehreren Jahren für die Bildschirme seiner Produkte auf das sogenannte „Retina Display“. Dieses soll auf dem jeweiligen Gerät dafür sorgen, dass die Nutzer/innen bei üblicher Entfernung keine einzelnen Bildpunkte erkennen können. So soll der Eindruck eines natürlichen Bilds entstehen, und bei der Anzeige von Text die Illusion von gedruckter Schrift statt pixeliger Buchstaben und Zeichen. Mit den Jahren hat sich diese Technik aber weiterentwickelt, auf LCD-Panels folgten OLED und die Beleuchtung mit Mini-LED. Hier findet ihr heraus, welche Apple Retina-Display Versionen es gibt und in welchen Apple-Geräten sie verbaut sind.

Apple Retina-Display – Welche Versionen gibt es? Welche Geräte haben Liquid Retina, Super Retina und XDR-Technik? Und was bedeutet das? Antworten auf diese Fragen sowie weitere Infos findet ihr hier.

Apple Retina-Display – Welche Versionen gibt es? Welche Geräte haben Liquid Retina, Super Retina und XDR-Technik? Und was bedeutet das? Antworten auf diese Fragen sowie weitere Infos findet ihr hier.

Warum heißt es „Retina“ Display?

Das Wort Retina beschreibt im Deutschen und Englischen gleichermaßen die Netzhaut des Auges. Das Retina-Display kann man also mit „Netzhaut Bildschirm“ übersetzen. Der Gedanke dahinter ist, dass das menschliche Auge bei durchschnittlichem Betrachtungsabstand zum Bildschirm keine einzelnen Bildpunkte mehr ausmachen kann. Das angezeigte Bild ist dann also nicht mehr „pixelig“ und wirkt gedruckt bzw. natürlich. 

Fotos sind schöner anzusehen, Videos wirken wie sie wirken sollen und Text ist angenehmer zu lesen. Das Apple Retina-Display soll den Nutzer/innen also ein angenehmeres Erlebnis bei der Nutzung der integrierten Bildschirme von iPhone, iPod, iPad, Apple Watch, MacBook und iMac bieten. Für verschiedene Abstände zwischen Auge und Bildschirm gibt es dabei unterschiedliche ppi-Größen, also die Anzahl von Pixeln pro Zoll.

Hier ein paar Beispiele:

  • Plus-Modelle von iPhone 6, 6S, 7 und 8 sowie iPhone SE 2: 401 ppi
  • Apple Watch, iPad mini, die meisten iPhones: 326 ppi
  • Mehrere iPad-Modelle verschiedener Größen: 264 ppi
  • MacBook, MacBook Pro, MacBook Air: 221 bis 254 ppi
  • iMac, iMac Pro und Pro Display XDR: 218 ppi

Welcher durchschnittliche Betrachtungsabstand ist angedacht?

Es gibt natürlich einen Unterschied zwischen den Betrachtungsabständen von iPhone, Apple Watch, MacBook, iMac und Co. Deshalb unterscheidet sich auch die Pixeldichte bei den einzelnen Displays. Ein Retina-Display auf dem iPhone muss eine größere ppi-Zahl (pixels per inch) haben als ein iMac, weil die Augen der Betrachter/innen meist näher am Bildschirm dran sind. Dabei kann man zur Einordnung der einzelnen Retina-Displays und ihrer Pixeldichte diese durchschnittlichen Abstände zum Auge nutzen:

  • Apple Watch, iPhone, iPod: 25 cm
  • iPad: 38 cm
  • MacBook, iMac: 51 cm

Ein Display wird deshalb nicht unbedingt besser, nur weil die Pixeldichte steigt. Die ppi-Zahl kann bei den verschiedenen Retina-Display Versionen und Generationen durchaus gleich bleiben oder sogar leicht abnehmen. Was die technischen Verbesserungen ausmacht, das sind meist neue Anzeige- und Beleuchtungsmöglichkeiten. Etwa der Wechsel von LCD- zu OLED-Bildschirmen gehört dazu. Aber auch die Hintergrundbeleuchtung durch Mini-LEDs, wie im iPad Pro, im XDR Monitor sowie in den MacBook-Pro-Modellen ab 2021.

Retina-Display

Das Retina-Display für eine natürlichere Anzeige von Bildinhalten auf Apple-Geräten kam u. a. mit dem iPhone 4 in 2010 auf. Bis zu Modellen des iPhone 7 sowie beim iPod touch 4 und 5 wurde das Apple Retina-Display ebenfalls verwendet. Zudem findet diese Bezeichnung der ersten Version Anwendung bei verschiedenen Generationen des iPad, iPad mini, iPad Air und iPad Pro (12,9 Zoll der 1. und 2. Generation, 9,7 Zoll und 10,5 Zoll). Auch die Apple Watch ist mit diesem Bildschirm ausgestattet.

Liquid Retina-Display

Um andere Versionen des Retina-Displays, etwa das Super Retina-Display mit OLED-Panel, von den LCD-Modellen mit In-Plane Switching (IPS) unterscheiden zu können, wurde für letztere der Begriff „Liquid Retina-Display“ eingeführt. Dieser weist auf das LCD-Panel hin (LCD = Liquid-Crystal Display), soll aber dennoch die Retina-Technologie hervorheben. Zum Einsatz kommt das Liquid Retina-Display z. B. bei iPhone XR und 11, iPad mini 6, iPad Air 4 und 11 Zoll iPad Pro.

Super Retina HD / XDR Display

Das Super Retina-Display mit HD- oder sogar XDR-Bezeichnung kam zur gleichen Zeit auf und beschreibt OLED-Displays in Apple-Produkten, die eine hohe Pixeldichte aufweisen. Im Smartphone-Bereich kam es mit dem iPhone X auf und wird von iPhone XS und 11 Pro hin zu 12 (Pro) und 13 (Pro) verwendet. Bei anderen Geräten kommt es nicht zum Einsatz. Trotzdem beide auf OLEDs bauen, bringt das Super Retina XDR Display bessere Specs als das Super Retina HD Display mit: HDR, höherer Kontrast und Helligkeit, bessere Farbgenauigkeit, etc.

Liquid Retina XDR Display

Nach der Umbenennung der ebenfalls auf LCDs fußenden Retinas hin zum „flüssigen“ Namen gab es hier auch noch eine Entwicklung hin zur HDR-Anzeige mit farbechteren Bildern, weiterem Farbraum, höherer Helligkeit, stärkerem Kontrast und so weiter. Das Liquid Retina XDR Display findet z. B. Anwendung im iPad Pro 12,9 Zoll (5. Gen) sowie im MacBook Pro 14 Zoll (2021) und MacBook Pro 16 Zoll (2021).

Retina 4K / 4.5K / 5K / 6K Display

Während die vorbenannten Versionen bei mobilen Geräten zum Einsatz kommen, ist diese nun dem iMac, iMac Pro und Pro Display XDR vorbehalten. Die jeweilige Bezeichnung richtet sich dabei nach der maximal anzeigbaren Auflösung auf den Bildschirmen der Desktop-Computer bzw. Monitore. Der iMac mit 24-Zoll-Display und M1-Chip (2021) hat z. B. ein Retina 4.5K Display. Die genauen Auflösungen und Pixeldichten sind je nach Bildschirm die folgenden:

  • Retina 4K Display: 4.096 × 2.304 Pixel @ 219 ppi (21,5 Zoll iMac)
  • Retina 4.5K Display: 4.480 × 2.520 Pixel @ 218 ppi (24 Zoll iMac)
  • Retina 5K Display: 5.120 × 2.880 Pixel @ 218 ppi (27 Zoll iMac und iMac Pro)
  • Retina 6K Display: 6.016 × 3.384 Pixel @ 218 ppi (32 Zoll Pro Display XDR)

Übersicht aller Geräte, Größen, Bezeichnungen, Auflösungen und ppi-Werte

Alle Geräte, Daten und Werte aufzuführen, das würde für den hiesigen Blog entweder eine zu große oder zu viele kleine Tabellen bedeuten. Wenn ihr aber die in diesem Ratgeber aufgeführten Informationen in einer Übersicht betrachten wollt, dann empfehle ich euch den Retina-Display-Artikel in der englischen Wikipedia: Hier klicken. 

Dort werden die einzelnen Versionen, Auflösungen, Pixeldichten in ppi und px/cm sowie weitere Angaben gut zusammengefasst. Zudem wird die dortige Übersicht mit den neuen Geräten gefüllt, auch wenn wir das hier einmal vergessen :D Der aktuelle Stand der hiesigen Infos ist der 3. November 2021. Habt ihr noch Fragen oder Anmerkungen? Lasst gern einen Kommentar da!


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.