Neues zur Ataribox: Design, Anschlüsse, Spiele und Community-Feedback

Vor gut einem Monat überraschte Atari mit der Ataribox, einer neuen Konsole, die altes und neues Design vereinen sowie für klassische und moderne Spiele gleichermaßen geeignet sein soll. Nun gibt es Neuigkeiten von den Entwicklern der Ataribox und auch schon detailliertere Angaben zu Anschlüssen, Aussehen und weiteren Inhalten. Zudem wurde erklärt, warum das Team des Ataribox Project nur häppchenweise Informationen herausgibt. Die News zum Ataribox Design und mehr möchte ich euch daher hier zusammenfassen.

Das Ataribox Design: alte und neue Elemente wie Holz, die Rippen auf dem Rücken oder der erhöhte Rückteil sowie Glas, LED-Beleuchtung und neue Anschlüsse werden vereint.

Das Ataribox Design: Alte und neue Elemente wie Holz, die Rippen auf dem Rücken oder der erhöhte Rückteil sowie Glas, LED-Beleuchtung und neue Anschlüsse werden vereint.

Neues zu Ataribox Design und Konnektivität

Atari scheint mit der Ataribox zurück ins ernsthafte Konsolen-Geschäft einsteigen zu wollen. Einen entsprechenden Artikel habe ich euch hier im Blog an dieser Stelle herausgegeben. Heute kam dann eine neue E-Mail des Atari Project Teams. Diese verriet nun einzelne Details und es wurde auch klar, warum das Ausrollen der Informationen so verzögert abläuft. Scheinbar will man sich vor einem weiteren Flop schützen…

Die Ataribox in der Black/Red Edition, auch das Atari-Logo soll hier rot beleuchtet sein.

Beim Ataribox-Design soll es zwei Versionen geben: eine mit klassischer Holzvertäfelung am Frontteil und eine mit Glas an der entsprechenden Stelle. Vor allem die Holz-Version soll optisch an die vergangenen Atari-Konsolen anknüpfen – und damit natürlich ältere Käufer anlocken. Die Version in Rot und Schwarz ist dann wahrscheinlich für jüngere Zielgruppe gedacht.

Mehr für dich:
Ataribox: Atari mit neuer Konsole „Coming Soon“ – ein Fake?

Zu den technischen Daten gibt es noch nicht viele Informationen. Lediglich einige Anschlüsse wurden bereits bekannt gegeben:

  • 1 x HDMI
  • 4 x USB
  • SD-Karten-Slot

Alte und neue Spiele auf der Ataribox

Das Design der Ataribox soll alte und neue Elemente verbinden (Holz, Rippen, erhöhtes Heck, etc.), was auch im Hinblick auf die Software, speziell die Spiele, zutrifft. Denn neben Klassikern, die ihr schon auf den Atari Flashback Konsolen oder per Spielesammlung für die PlayStation 4 oder Xbox One spielen könnt, soll natürlich auch eine Plattform für neue Games geschaffen werden. Dass verschiedene oder sogar individuell wählbare Controller und andere Eingabegeräte (Maus, Tastatur) genutzt werden können ist überdies durchaus möglich – immerhin könnten sich den aktuellen Bildern nach die vier USB-Anschlüsse vorn an der Ataribox Konsole befinden. Also dort, wo die Controller angeschlossen werden sollten.

Die vier Lichter in der Mitte des Ataribox Designs könnten USB-Anschlüsse für eine umfangreiche Konnektivität sein. HDMI und SD-Slot sind wohl auf der Rückseite.

Die vier beleuchteten Elemente in der Mitte des Ataribox Designs könnten USB-Anschlüsse für eine umfangreiche Konnektivität sein. HDMI und SD-Slot sind wohl auf der Rückseite.

Entwicklung soll dank Feedback toppen

Seit den 1980ern, als die Marke Atari sich unter anderem mit dem zu schnell und zu nutzerunfreundlich produzierten Spiel zum Film E.T. – Der Außerirdische blamierte, steht der Name des Spiele- und Konsolen-Produzenten nicht mehr für Qualität. Klar, es gab einige Klassiker und wegweisende Spiele vor mehreren Jahrzehnten. Aber eine echte Innovation ergab sich seitdem nicht aus dem Dunstkreis von Atari. Das soll sich dank treuen und neuen Fans aber ändern. Denn, so schreibt das Ataribox Project Team unter anderem:

[…] Wir wissen, dass ihr hungrig auf neue Details seid; auf Specs, Spiele, Features, Preise und einen Zeitplan etc. Wir spannen euch aber nicht vorsätzlich auf die Folter; wir möchten das gut hinkriegen, weswegen wir Details Schritt für Schritt mitteilen wollen während wir die Ataribox ins Leben rufen und dabei deutlich auf das Atari Community Feedback hören. Es gibt eine Menge Meilensteine, Herausforderungen und Entscheidungspunkte in den kommenden Monaten […]

Kommt die neue Atari-Konsole zu Weihnachten 2017?

Es soll also noch mehrere Monate dauern, bis man die Ataribox kaufen, bestellen oder zumindest vorbestellen kann. Vielleicht kommt sie ja schon zu Weihnachten 2017 auf den Markt. Das wäre auf jeden Fall ein kluger Schachzug. Wer nicht bis dahin warten will, kann sich ja die Atari Flashback Angebote bei Amazon zu Gemüte führen 😉

Atari Flashback 7 Konsole mit 101 Spielen
8 Bewertungen
Atari Flashback 7 Konsole mit 101 Spielen
Die Atari Flashback 7 Konsole hat 101 Spiele-Klassiker vorinstalliert und ist mit der Peripherie der Atari 2600 kompatibel.
0,91 EUR
Atari T-Shirt für Retro-Gamer
2 Bewertungen
Atari T-Shirt für Retro-Gamer
Mit diesem T-Shirt zeigt ihr, welche Retro-Games (und vielleicht zukünftigen Spieleproduktionen) ihr am liebsten habt. Logo und Schriftzug sagen es klar und deutlich.

Vielleicht auch interessant?

Mehr für dich:
iPhone X Gerüchte: Kein Wow-Effekt mehr bei Apple?

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
52

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

2 Comments

  1. Jens Brodhan sagt:

    Ich halte es für ein riesengroßes Fake-Projekt, aus dem soweiso nie was wird außer vollmundigen Ankündigen. Was ist denn so schwierig, ein paar grundlegende Specs zu veröffentlichen? Außer einem Gehäuse mit ein paar Buchsen haben wir bis jetzt GAR NICHTS gesehen und trotzdem spielen alle verrückt. So funktioniert Marketing. Im Ernst: ich wette, dass die außer einer vagen Idee noch gar nichts fertig haben und schon gar nicht das grundlegende Technikdesign.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Jens! Ich bleibe gespannt. Wenn es tatsächlich Fake für Marketing ist, dann frage ich mich wofür sie die Aufmerksamkeit nutzen möchten… ohne ein passendes Produkt in der Pipeline macht das ja auch keinen grossen Sinn. Schönen Abend! Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.