DailyArt – Kuratierte Kunst-App mit vielen Infos (Pick der KW36)

Wer sich für Kunst und Kunstgeschichte interessiert, möchte dieses Interesse vielleicht auch auf dem Apple iPhone oder einem Android-Smartphone ausleben. Mit verschiedenen Apps lässt sich das realisieren und Künstler/innen sowie deren Kunstwerke auf das mobile Display holen. Ich habe mich aus persönlichem Interesse mal in der großen Auswahl der Kunst-Apps umgesehen und dabei DailyArt als für mich passendste herausgefiltert. Warum das so ist und warum ich nichts von WikiArt halte, das habe ich euch in diesem Beitrag zusammengefasst. Denn die DailyArt App für iOS und Android ist mein Pick der Woche für die Kalenderwoche 36 in 2021.

DailyArt ist eine Kunst- und Kunstgeschichte-App für iOS und Android. Neben der täglichen Dosis Kunst bekommt ihr Infos zu Künstler/innen, Kunstwerken und Museen. Die PRO-Version kostet 5,99 Euro.

DailyArt ist eine Kunst- und Kunstgeschichte-App für iOS und Android. Neben der täglichen Dosis Kunst bekommt ihr Infos zu Künstler/innen, Kunstwerken und Museen. Die PRO-Version kostet 5,99 Euro.

DailyArt – Künstler/innen, Werke, Hintergrundinfos und Kuratiertes

DailyArt bietet neben dem Smartphone übrigens auch auf dem Tablet, also bspw. auf dem Apple iPad mit iPadOS, eine „Tagesdosis Kunstgeschichte“. Denn jeden Tag wird ein anderes Kunstwerk und somit die/der Künstler/in dahinter hervorgehoben. Dazu gibt es jeweils Hintergrundinfos zu Person und Werk sowie Informationen zum Standort, zu Ausstellungen und mehr. Die aufgezeigten Werke können als Favoriten markiert und über das Teilen-Menü anderen zugeschickt werden. 

Aber damit nicht genug: Natürlich lässt sich pro Tag nicht nur ein einziges Kunstwerk betrachten. Die App bietet eine Suche-Funktion sowie eine Übersicht, die sich in den Kategorien „Kunstwerke“, „Künstler*innen“, „Museen“ und „Favoriten“ filtern lässt. In der der Künstler*innen-Übersicht werden die in der App vermerkten Personen alphabetisch aufgeführt. Das Gleiche gilt für die Museen. Wer schnell zu bestimmten Bildern oder Informationen springen will, nutzt einfach das Suchfeld für die entsprechende Eingabe.

Tippt man einen der Namen an, dann erscheint – falls vorhanden – ein Portrait oder Foto der Person sowie darunter ein Text mit den wichtigsten Informationen. Die Texte haben nicht den Umfang von Wikipedia-Artikeln, sondern sind eher zwei-drei Absätze lang. Also gut, um sich zwischendurch das Wichtigste anzulesen. Die Profile der Museen bieten ebenfalls ein Bild und eine kurze Beschreibung der Einrichtung. Dabei sind die meisten Texte schon auf Deutsch vorhanden; falls es noch keine Übersetzung gibt, stehen zumindest englische Absätze da.

Wenn ihr die DailyArt App startet, wird euch das Meisterwerk des Tages präsentiert. Über das Menü gelangt ihr in den Bereich "Archiv, Suche & Favoriten". Hier gibt es auch eine Liste von Museen. Über das Suchfeld findet ihr einzelne Inhalte schneller.

Wenn ihr die DailyArt App startet, wird euch das Meisterwerk des Tages präsentiert. Über das Menü gelangt ihr in den Bereich "Archiv, Suche & Favoriten". Hier gibt es auch eine Liste von Museen. Über das Suchfeld findet ihr einzelne Inhalte schneller.

DailyArt Download und Preis der PRO-Version

Die DailyArt App für Apple-Geräte hat eine durchschnittliche Wertung von 4,8 Sternen. Ihr könnt sie im App Store anschauen und herunterladen. Wer keine Werbung sehen sowie die Favoriten- und Archiv-Funktionen nutzen will, kauft die PRO-Version für einmalig 5,99 Euro. Das lohnt sich! Wer sie auf einem Android-Gerät nutzen will, schaut dazu einfach in den Google Play Store. Auch dort gibt es eine durchschnittliche Bewertung mit 4,8 von 5 Sternen. Was haltet ihr von DailyArt? Lasst gern einen Kommentar zu diesem Pick der Woche da :)

Thema WikiArt – Warum mir diese App gar nicht zusagt

Wie eingangs schon erwähnt, habe ich mir ein paar Kunst- und Kunstgeschichte-Apps für das iPhone angeschaut. Dabei ist mir natürlich – wie wahrscheinlich allen, die nach solchen Apps suchen – WikiArt untergekommen. Auch hier findet man verschiedenste Kunst von den unterschiedlichsten Künstler/innen. Es gibt da aber ein paar Probleme. Zum Beispiel gibt es zu den Kunstwerken keine Hintergrundinformationen. 

Auch zu den Personen, die sie geschaffen haben, gibt es neben einem Bild nur Geburts- und Sterbedaten. Das ist meiner Meinung nach einfach viel zu wenig, wenn man sich wirklich zum Thema informieren will. Zudem werden Personen wie Adolf Hitler in der App aufgeführt. Ich finde nicht, dass sowas sein muss, nur weil er ein paar Bilder gemalt hat… Deshalb empfehle ich lieber DailyArt. Was empfehlt ihr gern anstelle von WikiArt?


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.