Anschluss einer externen Festplatte mit USB-A-Stecker an USB-C-Port

USB Typ C auf Micro USB Typ B Verbindungskabel

Man kennt das vermutlich: Man möchte eine externe Festplatte an einen Mac mit USB-C-Buchsen anschließen, aber der Stecker passt nicht in die Buchse, da die Festplatten in der Regel nur mit einem Verbindungskabel für eine USB-A-Buchse geliefert werden.

Die meisten Leser wissen sicherlich, wie man das Problem mit einem USB-A-auf-USB-C-Adapter löst, aber ich möchte eine andere Lösung vorschlagen, die ich selbst erst vor einigen Wochen entdeckt habe, obwohl sie eigentlich recht nahe liegend ist.

USB 3.0 = USB A und USB 3.1 = USB C?

Kurze Begriffsklärung: Es gibt viele Leute, die verbinden USB 3.0 mit USB A und USB 3.1 mit USB-C. Das eine hat aber nicht zwangsläufig etwas mit dem anderen zu tun. Während sich USB 3.0 und USB 3.1 auf einen Übertragungsstandard bezieht, sind USB A und USB C Begriffe, die die Steckverbindungen (Buchse und Stecker) beschreiben.

Wer also nach einem “USB 3.0 auf USB C Verbindungskabel” sucht, vermischt zwei Dinge, die unterschiedliche Bereiche beschreiben. Aus dem Grund ist die korrekte Bezeichnung (für das vermutlich gesuchte Kabel) “USB Typ A auf USB Typ C Verbindungskabel”. Wer etwas tiefer in die Materie eindringen möchte, kann sich gerne meinen Artikel zu den Unterschieden zwischen USB 3.1, USB-C und Thunderbolt 3 durchlesen.

Die meisten werden Adapterstecker nutzen, um ihre alten USB-A-Geräte mit den neuen USB-C-Ports zu verbinden. Allerdings hat diese Lösung zwei gravierende Probleme.

Die meisten Mac-User werden Adapterstecker nutzen, um ihre alten USB-A-Geräte mit den neuen USB-C-Ports zu verbinden. Allerdings hat diese Lösung zwei gravierende Probleme.

Nachteile von USB-C-Adaptern

Ich habe zahlreiche externe 2,5 Zoll Festplatten in Betrieb, die allesamt über USB 3.0 mit einem USB-A-Stecker) ausgestattet sind. Als ich mein MacBook Pro mit den USB-C-Ports gekauft habe, bestellte ich mir direkt einen Schwung Adapterstecker dazu, über die man den USB-A-Stecker auf einen USB-C-Stecker “wandelt”.

Solche USB-C-Adapter haben jedoch einige Nachteile, die ich kurz aufführen möchte:

  • Durch die Verlängerung des Steckers wirken unter Umständen starke Hebelkräfte auf den USB-C-Port, was auf Dauer zu Beschädigungen führen kann.
  • Durch die Verwendung eines Adapters hat man eine zusätzliche Steckverbindung, die das Signal negativ beeinflussen kann und Übertragungsprobleme zur Folge haben kann.
An vielen Festplatten findet man eine Micro-USB Typ B Buchse, die mit einem USB-Kabel mit dem Computer verbunden wird (Fotos: Sir Apfelot).

An vielen Festplatten findet man eine Micro-USB Typ B Buchse, die mit einem USB-Kabel mit dem Computer verbunden wird (Fotos: Sir Apfelot).

Die beste Wahl: Verbindungskabel USB Typ C auf Micro-USB Typ B

Irgendwann hatte ich die Erleuchtung, dass man doch einfach das komplette Kabel zwischen externer Festplatte und MacBook Pro tauschen kann. Statt dem USB-A auf Micro-USB Typ B Kabel, das in der Regel bei diesen Festplatten mitgeliefert wird, verwendet man ein USB Typ C auf Micro-USB Typ B Kabel.

Dadurch umgeht man die Probleme, die man unter Umständen durch die Verwendung von Adaptern hat und minimiert das Risiko, dass irgendwelche unnötigen Steckverbindungen die Übertragungsgeschwindigkeit negativ beeinflussen.

Diese Kabelvariante wird oft bei externen Festplatten mitgeliefert: USB A auf Micro USB Typ B.

Diese Kabelvariante wird oft bei externen Festplatten mitgeliefert: USB A auf Micro USB Typ B.

Welches Kabel bzw. welcher Hersteller ist geeignet?

Ich habe von den USB Typ C auf Micro-USB Typ B Kabeln schon einige Modelle im Einsatz und kann berichten, dass sowohl die Modelle von Amazon Basics als auch die von OpenII zuverlässig funktionieren.

Ein Kunde beschwert sich bei einem (sonst nur mit 5-Sternen bewerteten) CableCreation USB Typ C auf Micro-USB Typ B Kabel über eine Verschlechterung bei Bluetooth und WLAN, was er auf eine nicht ausreichende Abschirmung des Kabels zurückführt. Bei meinen beiden Modellen kann ich nichts Derartiges feststellen.

Links ist das USB-A-auf-Micro-USB-B-Kabel und rechts das USB-C-auf-Micro-USB-B-Kabel.

Links ist das USB-A-auf-Micro-USB-B-Kabel und rechts das USB-C-auf-Micro-USB-B-Kabel.

Ich bevorzuge das kurze (30 cm) OpenII Verbindungskabel, da ich den Kabelsalat möglichst minimal halten möchte. Das Kabel von Amazon Basics gibt es nur mit 90 cm Länge. Letztendlich ist es aber Geschmackssache, für was man sich entscheidet. Hier findet ihr die entsprechenden Produktboxen:

AmazonBasics - Verbindungskabel, USB Typ C auf Micro-USB Typ B, USB 3.1, 2. Generation, 0,9 m,...
96 Bewertungen
AmazonBasics - Verbindungskabel, USB Typ C auf Micro-USB Typ B, USB 3.1, 2. Generation, 0,9 m,...
  • Zum Verbinden von USB-Typ-C-Geräten (MacBook, Chromebook Pixel, Samsung Galaxy Note 7, etc.) mit...
  • Das Kabel garantiert eine verlässliche Verbindung zu einer externen Festplatte, einem Tablet oder einem Smartphone mit...
  • Wendbares Design für ein einfaches Einstecken des Typ-C-Steckers in jedes Typ-C-Gerät (es ist egal, welche...
4,66 EUR
OpenII USB C auf Micro USB Kabel, USB 3.1 Typ C auf Micro B (Micro USB) für WD My Passport HDD...
6 Bewertungen
OpenII USB C auf Micro USB Kabel, USB 3.1 Typ C auf Micro B (Micro USB) für WD My Passport HDD...
  • USB 3.1 Typ C (USB C) auf Micro USB Kabel verbindet einen Computer mit einem USB Typ C Anschluss an eine externe...
  • USB-C (TYPE C) ist der HOST, verbinden Sie sich mit dem neuen MacBook und allen anderen HOST-basierten Geräten mit...
  • Micro-USB-B-Stecker ist Target-Gerät: Zum Anschluss an Smartphones oder Geräte mit einem USB 3.0-Micro-B-Anschluss wie...

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

5 Kommentare

  1. Christoph sagt:

    Gute Idee,
    Manchmal sind es die einfachen Ideen, die die Welt besser machen.

    • Sir Apfelot sagt:

      Dank dir Christoph! Ich dachte erst, es hagelt Beschwerden, weil ein Beitrag über so profane Themen vielleicht nicht interessant ist. Aber scheinbar war es gut, dass ich ihn doch geschrieben habe. 😀

  2. Es gibt keine profanen Themen. In den vielen Jahren, in denen ich das schon mache, habe ich noch kein Thema gefunden und besprochen, auf das nicht x-mal zugegriffen wurde und wird.

    Meine Oma hat immer gesagt: “Jeden Morgen steht ein neuer Idiot auf.”
    Das ist ganz klar eine harte, aber wahre Aussage. Abgemildert könnte man sagen: Wer sich in einem Thema gut auskennt, sollte sich nicht zu schade sein, immer wieder auch die einfachsten Selbstverständlichkeiten anzusprechen. Denn jeden Tag gibt es irgendwo jemanden, der sich genau das fragt und danach sucht.

    Auch aus pekuniären Gründen ist das für Webseitenbetreiber nicht uninteressant. Denn gerade die Themen-Neulinge greifen gerne Kaufanreize auf.

  3. Tom sagt:

    Direkt das erst genannte Kabel MicroUSB-USB C Kabel geordert und den zuvor genutzten Adapter ab sofort in der Schublade liegen lassen 🙂
    Danke für den Artikel und den Link.
    Gruß Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.