Mikrofon-Empfehlung für Podcast-Macher: Das Rode Podcaster Pro Kit

Rode Podcaster
Rode Podcaster

Das USB-Mikrofon Rode Podcaster ist im Pro Kit mit Stativ und Spinne zu haben (Foto: rodemic.com).

Podcasten macht Spaß und ich gebe zu, dass ich gerne Podcasts höre. Allerdings bringt es dem Zuhörer wenig Freude, wenn die Aufnahme von schlechter Qualität ist. Ich habe schon etliche Podcasts aufgegeben und das Abo abgebrochen, weil man den Podcast einfach nicht richtig hören konnte. Komische Zischlaute bei jedem S, sehr leise Aufnahmen oder das ewige Poppen bei P-Worten bringt einen Zuhörer wirklich an den Rand der Verzweifelung. Dabei ist vernünftiges Audio-Equipment für Podcaster garnicht mehr so teuer.

Eine kleine Geheimempfehlung für Podcaster, die ihre Zuhörer nicht nur inhaltlich glücklich machen möchten, kann ich aus dem Grund hier aussprechen. Es handelt sich um ein Set von Rode namens "Rode Podcaster Pro Kit". Darin enthalten ist quasi alles, was man für das Produzieren von einem Podcast benötigt (ausser dem Rechner und dem Inhalt des Podcasts vielleicht).

Das Mikrophon "Rode Podcaster" ist ein USB-Sprechermikrofon, das mit einer Niere-Richtcharakteristik gut für Sprecher geeignet ist. Einen hochwertigen A/D-D/A Wandler hat das Mikro direkt eingebaut, was Kosten und Platz für Mikrofonvorverstärker oder ein Audio-Interface spart – denn die braucht man beim Rode Podcaster nicht mehr.

Mit im Set ist auch das Rode DS 1 Tischstativ und die Rode PSM-1 Spinne zur Aufhängung des Mikros. Dadurch, dass das Mikro direkt einen USB Anschluß besitzt, kann es problemlos an jedem PC oder Mac angeschlossen werden. Ein weiterer Vorteil: Das Mikro ist "Class Compliant", was bedeutet, dass es der Mac unter OS X Mountain Lion direkt erkennt und kein Treiber notwenig ist.

Ein weitere Clou ist der intregrierte Kopfhörerverstärker, der mit Lautstärkeregeler und 3,5 mm Klinkenbuchse im Podcaster zu finden ist. Damit kann man direkt seinen Kopfhörer dort anschließen und eine Latenz beim Vorhören ist ausgeschlossen.

Rode Podcaster Pro Kit
1 Bewertungen
Rode Podcaster Pro Kit
Das All-you-need-Paket für den Podcaster mit hohen Qualitätsansprüchen und kleinem Budget. Das USB-Podcast-Mikrofon hat alle Features, die man zur Podcast-Produktion benötigt.

Achtung, lasst euch von dem Produktfoto nicht verwirren: Im Set ist kein Kopfhörer, kein großer Ständer für das Mikro und auch kein Schwenkarm-Ständer enthalten. Da hat der Anbieter die Collage etwas ungünstig gebaut.

Wer möchte, kann sich noch zusätzlich einen Popschutz bestellen. Damit ist dann das wilde Gepoppe beim Sprechen auch passé:

K&M 239/56 Popschutz
109 Bewertungen
K&M 239/56 Popschutz
Die Steifigkeit des Popschutzes (klingt irgendwie komisch 😉 ) ist einstellbar und bietet so alle Möglichkeiten unerwünschte Pop-Töne wegzufiltern bevor sie in die Aufnahme kommen.

Rode Podcaster mit Monitor-Kopfhörer von Bayerdynamics

Update: Ich habe mir den Rode Podcaster in diesem Set nun auch bestellt und dazu noch einen Monitor-Kopfhörer gekauft, mit dem man gleich hören kann, was man einspricht. Mir wurde dabei der Bayerdynamics DT-770 Pro 80 Ohm empfohlen. Die 80 Ohm Variante aus dem Grund, weil der Kopfhörer sonst beim direkten Anschluß am Mac zu leise klingen würde. Hier noch der Link zu diesem Modell:

24,00 EUR
Bayerdynamics DT-770 Pro 80 Ohm
1.208 Bewertungen
Bayerdynamics DT-770 Pro 80 Ohm
Mit diesem Kontroll-Kopfhörer kann man die Aufnahme direkt beim Einsprechen kontrollieren. Dabei kann man den Kopfhöhrer direkt im Rode Podcaster einstecken, da dieser einen eingebauten Vorverstärker hat. Zur Nachbearbeitung steckt man den Kopfhörer dann in den Mac. Die 80 Ohm Variante ist übrigens für den Mac empfehlenswert, da die Variante mit 16 oder 32 Ohm am Mac sehr leise klingt.

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

4 Kommentare

  1. […] ich keinerlei Vorkenntnisse über Einsprechen und Audioproduktion. Für den Einstieg ist für jeden Rode Podcaster Besitzer aber hier ein Video, das nicht nur zeigt, wie man das USB-Mikro zusammenbaut und […]

  2. […] Røde Podcaster (USB-Sprechermikrofon inkl. A/D und D/A Wandlung im Mikrofon und regelbarem Kopfhörerverstärker) […]

  3. Ronny sagt:

    Hey, danke für den Artikel. Das Rode ist sicher das non plus ultra als Podcast Mikrofon. Aber muss man gleich so hoch einsteigen, wenn man noch gar nicht sicher ist, ob Podcasting das richtige Medium für die eigene Message ist?

    • Sir Apfelot sagt:

      Ich persönlich finde diese beiden Geräte gut, die ich hier schon als USB Mikrofone vorgestellt habe. Das Røde würde ich jedoch bevorzugen, da es mit einem Tischhalter und einer Spinne aufgehängt werden kann (ist nicht inklusive!) und so nicht die Vibrationen vom Laptoplüfter oder von Tastaturanschlägen aufnimmt. Das ist halt ein Problem, das beim Samson Meteor auftritt. Aber ich würde auch dies als gutes Mikro für Podcaster einstufen. Die Aufnahmequalität ist ansonsten bedenkenlos gut. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.