Riss im Glas der Vision Pro – Einzelne, aber übereinstimmende Fälle gemeldet

Mehreren Meldungen auf der Plattform Reddit zufolge treten bei einigen „Vision Pro“-Geräten von Apple Risse im Frontglas auf. Dabei handelt es sich nicht um Sturz- oder Stoßschäden, sondern immer um das gleiche Problem: ein plötzlicher Riss, der mittig von unten nach oben verläuft. Mal teilt der Riss das Glas der Vision Pro von der Nasenaussparung bis ganz nach oben zur Stirn, mal nur ein paar Zentimeter bis etwa zur Mitte. Als Ursache wird die verschiedene Ausdehnung vom Aluminium im Innern und dem Glas auf der Außenseite diskutiert. Die Funktionen der VR-Brille seien nicht beeinträchtigt, die Reaktionen im Apple Store bislang unterschiedlich.

An einigen Modellen der Apple Vision Pro kommt es zu einem geraden Riss im Frontglas, der von unten nach oben verläuft. Es gibt bereits Diskussionen zur Ursache sowie Berichte aus dem Apple Store. Nur ein offizielles Statement und eine Handlungsanweisung für die Angestellten seitens des Herstellers fehlen noch.
An einigen Modellen der Apple Vision Pro kommt es zu einem geraden Riss im Frontglas, der von unten nach oben verläuft. Es gibt bereits Diskussionen zur Ursache sowie Berichte aus dem Apple Store. Nur ein offizielles Statement und eine Handlungsanweisung für die Angestellten seitens des Herstellers fehlen noch.

Apple Vision Pro: Gerader Riss von unten nach oben

In allen beschriebenen Fällen verläuft der Riss im Frontglas der Apple Vision Pro auf die gleiche Weise. Dabei scheint die starke Wölbung in der Nasenaussparung eine Rolle zu spielen. Hier könnte es sowohl im Glas selbst als auch aufgrund der Materialkombination im gesamten Gerät zu Spannungen kommen. Ob der Kunststoff-Schutzfilm auf dem Glas dabei eine Rolle spielt, das kann noch nicht gesagt werden.

Die auftretenden Spannungen werden noch verstärkt, wenn sich das Gerät im Betrieb aufheizt und sich die verbauten Materialien verschieden stark ausdehnen – sowie wenn sie sich beim Abkühlen wieder zusammenziehen. Das Aufladen bei aufgesetzter Schutzhülle kann zudem zum Wärmestau und somit auch zu Materialveränderungen mit möglichen Folgeschäden führen. Kurzum: Die genauen Ursachen sowie Empfehlungen zur Vorbeugung des Schadens sind noch nicht zu 100% klar.

Funktion der Vision Pro scheint nicht eingeschränkt zu sein

Der Riss scheint sich bislang nicht auf die Nutzung der Apple Vision Pro auszuwirken. Er verläuft zwar mittig vor einem Sensor, das scheint die damit zusammenhängenden visionOS-Funktionen aber nicht zu stören. Auch scheint es aufgrund des Risses im Frontglas keine Verschiebung desselben zu geben, was eventuell die Kameras und anderen Sensoren stören könnte. Deshalb verzichten einige User eigenen Aussagen nach auf den Gang zum Apple Store und auf den Versuch, das Gerät umtauschen oder reparieren zu lassen.

Ob sich der Riss noch bei einer größeren Menge von Vision-Pro-Geräten zeigen wird, das bleibt abzuwarten. Auch muss nun beobachtet werden, ob sich die Risse ausweiten, zu möglichen Verformungen führen oder noch weitere Teile des Glases springen. Ich gehe aber mal laienhaft davon aus, dass die größte Spannung durch den Riss gelöst wurde, der Kunststoff-Schutzfilm auf der Außenseite alles zusammenhält und größere Schäden, abseits der Vergrößerung des Risses von ganz unten bis ganz oben, ausbleiben könnten. Auch das sollte sich nicht weiter auf die Nutzungsfähigkeit auswirken.

Verschiedene Reaktionen seitens des Store-Personals

Die Reaktion auf den Glasschaden der Vision Pro scheint von Apple Store zu Apple Store unterschiedlich zu sein. Das ist durchaus nachvollziehbar, da es von Apple bislang keine offizielle Stellungnahme respektive Handlungsanweisung zum Fall gibt. Während in dem einen Store die Vision Pro direkt umgetauscht wurde, sollte im anderen Store der Umtausch bzw. die Reparatur bezahlt werden. Mit AppleCare+ kostet die Reparatur übrigens 299 US-Dollar, ohne diese optionale Versicherung sind es direkt 799 US-Dollar.

Bis Apple den Schaden als eigenen Fehler anerkennt und ein entsprechendes Reparatur- bzw. Umtauschprogramm anbietet, kann es weiterhin zu verschiedenen Handhabungen im Laden kommen. Auch deshalb werden wohl einige mit dem Gang zur Genius Bar warten. So breitflächig wie bei vorigen Problemen, etwa der Butterfly-Tastatur in MacBooks oder den Akkus in iPhones, wird das Programm aber wahrscheinlich nicht werden. Man geht aktuell davon aus, dass nur eine bestimmte Marge der Vision Pro betroffen ist und die zu hohe Materialspannung auf einem dort auftretenden Produktionsfehler fußt.

Crack Gate: Video von Jens zum Thema Vision Pro Glasschaden

Nach der gestrigen Vorarbeit für diesen Beitrag habe ich heute bei der fortgesetzten Recherche bemerkt, dass Jens ein interessantes Video zum Thema auf YouTube veröffentlicht hat. Darin zeigt er ebenfalls einige Bilder, diskutiert die möglichen Ursachen des Vision-Pro-Glasschadens und zeigt auf, auf welche Reaktionen die User stoßen, die damit in den Apple Store gehen. Schaut mal rein, wenn ihr euch ein komplettes Bild von der Sache machen wollt:

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials