Sir Apfelot Wochenschau – Apple- und Tech-News der KW 47

Heute ist der Black Friday 2018, und gleichzeitig ist es wieder so weit: eine neue Sir Apfelot Wochenschau steht an. Dieses Mal zeige ich euch News und Meldungen aus der Apple- sowie der weiteren Technik-Welt auf, die mir in der Kalenderwoche 47 in 2018 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind Final Cut Pro X (bzw. eine Warnung an Video-Kreative am Mac), Nike-Armbänder für die Apple Watch, zum Black Friday günstiger angebotene Spiele im App Store, Amazons Apple-Shop, nicht mehr von Apple angebotene Produkte und einiges mehr. Wenn ihr noch eine interessante Meldung der Woche parat habt, lasst gern einen entsprechenden Kommentar da 😉

Keine Angst, die Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 47 in 2018 steht nicht komplett unter dem

Keine Angst, die Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 47 in 2018 steht nicht komplett unter dem „Black Friday“-Motto – einige Meldungen dazu gibt es aber trotzdem 😉

Black Friday Deals 2018

Starten möchte ich natürlich mit dem heutigen Black Friday, dem kommenden Wochenende und dem danach folgenden Cyber Monday. Zu allem findet ihr hier im Blog passende Meldungen und kurz gehaltene News, in denen ihr einzelne Angebote, Aktionsseiten von Händlern und mit Rabatt versehene Software von großartigen Entwicklern findet. Hier eine kleine Übersicht, falls ihr euch erst zum Freitagabend mit dem Thema beschäftigen könnt oder wollt:

BVG mit LTE – Ab 2019 schnelles WLAN in Berliner U-Bahn

Ob als Berliner auf dem Arbeitsweg oder als Tourist, der die Sehenswürdigkeiten in der Nähe des nächsten Ausstiegs checken will, ab 2019 macht es euch Berlin einfacher! Denn dann soll die Berliner U-Bahn der BVG mit 4G LTE ihre Mitfahrer ins mobile Internet bringen. Ab Mitte des kommenden Jahres wird es dann soweit sein, teilt unter anderem die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop vermittels eines Tweets mit. Die BVG antwortete zwei Tage später, ebenfalls auf Twitter, selbstironisch mit dem Kommentar: „Sorry, für das späte Like! Wir hatten nur Edge.“ – mehr Informationen und die eingebetteten Tweets findet ihr in diesem Beitrag von Futurezone.

„Apple Shop“ bei Amazon ist gestartet

Wie bereits in der letzten Wochenschau aufgezeigt, so bietet Amazon nun in einem eigenen Shop-Bereich seiner Webseite Apple-Produkte an. Den Amazon Apple Shop findet ihr mit diesem Link, und darin Angebote für iPad Pro, iPad Air, iPad mini, MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, iMac, Mac mini und iPhone. In Zukunft soll, einer Meldung von Appgefahren zufolge, auch der Apple TV bei Amazon im offiziellen Apfel-Bereich zu finden sein. Bisher wehrte sich Amazon ja gegen den Verkauf der Fernsehbox aus Cupertino, um keine Konkurrenz zu hauseigenen Fire TV Produkten anzubieten. 

Apple verkauft weder AirPort noch Time Capsule

Dass einige Netzwerk-Geräte aus dem Hause Apple nicht mehr weiter produziert wurden und werden, das ist ja schon ein alter Hut. Nun berichtet aber 9to5Mac an dieser Stelle, dass Apple aktuell auch den Vertrieb des Restbestands einstellt. Damit werden AirPort und Time Capsule offiziell aus der Produktpalette des Technikriesen gestrichen. Wie im Beitrag ebenfalls aufgezeigt wird, gab es zumindest für den AirPort Express zuletzt noch ein Update auf AirPlay 2 sowie eine Implementierung in die Home App. 

Neue Nike-Sportarmbänder für die Apple Watch

Mit drei neuen Farbkombinationen gehen die aktuellen Uhrenbänder von Nike an den Start. Mit diesen könnt ihr eure Apple Watch sportlicher gestalten – zur Auswahl stehen dabei Celestial Teal/Schwarz, Smokey Mauve/Particle Beige und Olive Flak/Schwarz. Hinter den Wortungetümen stehen mit kleinen Details in anderer Färbung abgesetzte Dunkel-Töne von Türkis, Rosa und Ocker. Bilder davon sowie Informationen zum Sport Loop und so weiter findet ihr bei entsprechendem Interesse hier bei Appgefahren oder hier bei MacRumors.

Zukünftiges macOS unterstützt (in Final Cut Pro X) keine „alten“ Formate

Eine wichtige Meldung für die Video-Nerds unter euch habe ich diese Woche bei 9to5Mac gefunden! Darin geht es um Video-Formate verschiedener Kameras (unter anderem Sony, GoPro, etc.), die zwar noch unter macOS 10.14 Mojave und der damit kompatiblen Software unterstützt werden, die aber in kommenden Betriebssystemversionen nicht mehr bearbeitet werden können. Apple rät in einem entsprechenden Support-Dokument deshalb zum Abschluss von Projekten mit diesen Formaten und zur Umstellung auf andere Videodateiarten.

Hier ein Zitat aus dem Support-Dokument:

Ältere Mediendateien sind mit macOS Mojave kompatibel, werden es aber nicht mit zukünftigen macOS-Versionen sein. Ältere Medien können Folgendes umfassen: Material, das mit Kameras wie den HDCAM-SR-Modellen von Sony aufgenommen wurde, Material von GoPro-Kameras, das im CineForm-Format aufgenommen wurde, Videodateien im DNxHD/DNxHR-Format von Avid, die mit Software erstellt wurden, Material, das mit vielen älteren Kameras aufgenommen wurde, oder Dateien, die mit älterer Software bearbeitet wurden.

„Hey Siri, OK Google“ – Klingt komisch, ist aber so

Falls ihr Google Assistant auf einem iOS-Gerät nutzt, könnt ihr den bunten Digital-Assistenten nun auch via Siri ansprechen. Das wird durch das aktuelle Update der Google Assistant iOS-App und den entsprechenden Siri-Shortcut möglich. Berichte dazu liefern unter anderem 9to5Mac (hier) und ComputerBase (hier). Letztere Meldung wird unter der Zwischenüberschrift „Google Assistant als Datenkrake“ mit einer Warnung zur Nutzung abgeschlossen:

Die Nutzung des Google Assistenten geht allerdings mit einer allumfassenden Rechtevergabe einher. Google sammelt über die Assistentin den kompletten Suchverlauf, den Browserverlauf und die Kreditkartenkäufe, wenn diese über die App getätigt werden. Der Google Assistant steht deshalb auch in der Kritik der Datenschützer.

14 coole iOS-Spiele am Black Friday 2018 günstiger

Und zum Abschluss noch eine Empfehlung für das kalte Wochenende, falls bei euch in der Stadt noch kein Winter-, Advents- oder Weihnachtsmarkt aufmacht. Wie Appgefahren an dieser Stelle berichtet, gibt es im iOS App Store 14 tolle Spiele für iPhone und iPad günstiger. Darunter sind Titel wie Mushroom 11, Hyperforma, Pigeon Wings, Hidden Folks und so weiter. Persönlich finde ich Gorogoa für nur 3,49 € am interessantesten. Das atmosphärische Puzzle-Rätsel mit phantastisch erzählter Geschichte ist ideal für den verträumten Sonntagnachmittag auf der Couch. Grafiken mit Liebe zum Detail, zeit- und raumübergreifende Handlungen und eine gewisse Mythologie runden das Paket ab.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.