Im Test: Soundpeats Air3 Deluxe HS – halbe In-Ear-Kopfhörer als AirPods 3 Alternative

Im Test: Soundpeats Air3 Deluxe HS

Die Soundpeats Air3 Deluxe HS werden von einigen Online-Magazinen als günstige Alternative zu den AirPods 3 beschrieben. Mit knapp 40 Euro sind sie auf jeden Fall deutlich unter dem Preis der AirPods 3, aber ob sie technisch und klanglich mithalten können, möchte ich hier im Testbericht erläutern.

Die Soundpeats Air3 Deluxe HS werden als Alternative zu den Apple AirPods 3 gehandelt (Fotos: Sir Apfelot).
Die Soundpeats Air3 Deluxe HS werden als Alternative zu den Apple AirPods 3 gehandelt (Fotos: Sir Apfelot).

Vor- und Nachteile im Überblick

Wer nicht den ganzen Testbericht lesen möchte, findet hier eine kurze Liste mit meinen Einschätzungen zu den Soundpeats Air3 Deluxe HS. Ich habe es einfach in Vor- und Nachteilen zusammengefasst, damit man sich ein schnelles Bild von den Kopfhörern machen kann:

Vorteile

  • gute Verarbeitungsqualität
  • Akkulaufzeit mit 5h (Ohrhörer) ganz ok
  • hohe Bluetooth-Reichweite
  • automatische Verbindung mit dem gekoppelten Gerät, wenn man das Case öffnet
  • EQ-Einstellungen möglich und werden auf den Kopfhörern gespeichert
  • angenehm zu tragen, da kein In-Ear, sondern nur Half-In-Ear
  • sitzen sicher im Ohr (auch beim Sport)
  • Touchbedienung komplett deaktivierbar (über App)
  • guter Klang mit entsprechenden EQ-Einstellungen
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Klang ohne EQ etwas „flach“
  • App nicht intuitiv, aber man braucht sie nicht oft
  • App hat Account-Zwang
  • nur die wichtigsten Einstellungen in der App vorhanden
  • Lokalisierung der App nicht gut
  • kein Multipoint-Bluetooth

Aus meiner Sicht sind die Soundpeats Air3 Deluxe HS eine Kaufempfehlung. Wer sie kaufen möchte, findet sie hier bei Amazon oder über diese Produktbox:

13,01 EUR
SoundPEATS Bluetooth Kopfhörer mit LDAC Hi-Res Audio, Air3 Deluxe HS Semi In-Ear Kabellose...
  • 🎧【High-Resolution Audio】Kombiniert mit Hi-Res-zertifizierter Qualität, LDAC-Technologie und 14,2mm...
  • 📞【ENC Klarer Aufruf & Sicherer Fit】Die Technologie zur Geräuschunterdrückung mit einem Doppelmikrofon reduziert...
  • 🔋【In-Ear-Erkennung und Lange Dauer】 Der eingebaute Sensor in den Ohrhörern kann den Tragestatus erkennen, wenn...

Unterscheidung Soundpeats Air 3 vs Air3 Deluxe HS

Wichtig ist, dass es im Handel sowohl ein Modell namens „Soundpeats Air 3“ als auch die hier vorgestellten „Soundpeats Air3 Deluxe HS“ gibt. Man kann sie gut am Ladecase unterscheiden, denn das Case der Air3 Deluxe HS hat einen etwas herausstehenden Button auf der Vorderseite.

Technische Daten der Soundpeats Air3

Zu Beginn des Berichts stelle ich euch hier kurz die technischen Daten der Kopfhörer vor:

  • Hersteller: Soundpeats
  • Modell: Air3 Deluxe HS
  • Typ: Halb-In-Ear-Kopfhörer (wie AirPods 3)
  • Sportkopfhörer: ja
  • Bluetooth: V5.2
  • Profile: A2DP/AVRCP/HFP/SPP/GATT
  • Multipoint-Bluetooth: nein
  • Frequenzbereich: 20 – 22.700 Hz
  • Treiber: 14,2 mm Bio-Compound-Membrantreiber
  • Bluetooth-Codecs: LDAC,SBC
  • Chipset: WQ7033M
  • Gewicht eines Ohrhörers: 4 g
  • Gewicht des Ladecase mit eingelegten Ohrhörern: 36 g
  • Bedienung: Touch-Bedienung
  • Schutzklasse: IPX4 (Schutz gegen allseitiges Spritzwasser)
  • Batteriekapazität: 300 mAh (Gehäuse)
  • Akku-Kapazität der Ohrhörer: jeweils 30 mAh
  • Laufzeit der Ohrstöpsel: 5 Stunden
  • Ladecase: kann die Ohrstöpsel 3,5x wieder aufladen
  • Ohrstöpsel Ladezeit: 1,5 Stunden
  • Ladecase Ladezeit: 1,5 Stunden
  • Ladeport: USB Type-C
  • Kabelloses Laden des Case: nein
  • In-Ohr-Erkennung: ja, automatische Pause/Wiedergabe
  • Preis: zwischen 40 und 55 Euro (aktuell 40 EUR bei Amazon)

Lieferumfang

In der Box findet man die kabellosen Kopfhörer, das Ladecase, ein USB-C-Ladekabel und eine Bedienungsanleitung.

Im Lieferumfang findet man keine Silikonaufsätze, weil die Ohrstöpsel nicht die abschließende Bauweise haben, sondern die offene, wie man sie auch bei den AirPods 1, 2 und 3 findet.

Hier sieht man den Lieferumfang der Soundpeats Kopfhörer.
Hier sieht man den Lieferumfang der Soundpeats Kopfhörer.

Bauweise und Optik

Das Ladecase der Soundpeats Air3 Deluxe HS ist aus glänzendem Kunststoff gefertigt, während die Ohrhörer selbst aus mattem Material hergestellt wurden. Mir persönlich gefällt die matte Optik deutlich besser, da sie Kratzer eher verzeiht.

In der Regel habe ich die Kopfhörer im Ladecase in meiner Hosentasche und dort ist meistens auch anderes Kleinzeug unterwegs, das das Case schnell zerkratzt. Bei der glänzenden Oberfläche sieht man Kratzer natürlich ziemlich schnell.

Insgesamt ist die Optik der Kopfhörer jedoch schön und elegant. Man hat auf grelle Farben, blinkende LEDs und ähnliches verzichtet und sich auf einfache Formen beschränkt.

Das Ladecase ist auch angenehm geformt und fällt in der Hosentasche nicht weiter auf.

Die bronzefarbenen Bereiche sind die touch-empfindlichen Bereiche für die Bedienung (Fotos: Sir Apfelot).
Die bronzefarbenen Bereiche sind die touch-empfindlichen Bereiche für die Bedienung (Fotos: Sir Apfelot).

Bedienung der Soundpeats Air3 Deluxe HS

In der Regel freue ich mich immer, wenn Hersteller auf echte Knöpfe setzen, die man problemlos mit nassen Fingern oder Handschuhen bedienen kann.

Früher hatte ich jedoch viele Kopfhörer mit Touchbedienung im Test und diese hatten nicht selten eine extrem unzuverlässige Bedienung.

Die kritischen Zeiten scheinen aber geschafft zu sein, denn alle Kopfhörer, die ich in der letzten Zeit testen durfte, konnten trotz Touchbedienung überzeugen.

Die Soundpeats Air3 Deluxe HS setzen ebenfalls auf eine berührungsempfindliche Bedienung und die ließ mich auch mit schweißnassen Findern nicht im Stich.

Zudem kann man die Bedienfläche gut sehen und erfühlen, da sie etwas erhaben ist.

Ebenfalls angenehm ist die automatische In-Ohr-Erkennung: Nimmt man die Ohrhörer (oder nur einen von beiden) aus dem Ohr, stoppt die Musik. Steckt man ihn wieder ins Ohr, wird die Wiedergabe fortgeführt.

Die In-Ohr-Erkennung der Air3 Deluxe funktioniert über den dunklen Sensor in der Innenseite der Ohrhörer. Wird dieser abgedeckt, erkennt der Kopfhörer, dass er im Ohr ist.
Die In-Ohr-Erkennung der Air3 Deluxe funktioniert über den dunklen Sensor in der Innenseite der Ohrhörer. Wird dieser abgedeckt, erkennt der Kopfhörer, dass er im Ohr ist (Fotos: Sir Apfelot).

Die Befehle, die man über die Touchfläche am linken und rechten Kopfhörer senden kann, sind recht vielseitig und ich habe sie euch hier in einer Tabelle aufgelistet

FunktionAusführung der Bedienung
EinschaltenAutomatisch: Öffnen Sie die Ladebox-Abdeckung / Manuell: Drücken Sie die Touch-Taste am Ohrhörer für 1,5 Sekunden
AusschaltenAutomatisch: Legen Sie den Kopfhörer wieder in das Ladeetui und schließen Sie die Abdeckung / Manuell: Drücken Sie die Touch-Taste für 10 Sekunden
Wiedergable / PauseAutomatisch: Nehmen Sie einen der Ohrhörer ab, um die Musik anzuhalten,tragen Sie entweder Ohrhörer oder beide zusammen, um Musik abzuspielen. / Manuell: Doppeltippen Sie auf die Touch-Tasten.
Volumen -Klicke einmal auf die Touch-Taste am linken Ohrhörer
Volumen +klicke einmal auf die Touch-Taste am rechten Ohrhörer
Letzter TitelDrücken Sie die Touch-Taste am linken Ohrhörer für 1,5 Sekunden
Nächster TitelDrücken Sie die Touch-Taste am rechten Ohrhörer für 1,5 Sekunden
Anruf annehmen / beendenZweimal auf die Touch-Taste tippen
Anruf ablehnenDrücken Sie die Touch-Taste 1,5 Sekunden
Zwischen zwei Anrufen wechselnDrücken Sie die Touch-Taste für 2 Sekunden
Kopplungsmodus manuell aufrufenDrücken Sie die Taste an der Ladebox für 3 Sekunden
Aktivieren Sie den SprachassistentenDreimal auf die Touch-Taste am rechten Hörer tippen
Betreten / Beenden des SpielmodusDreimal auf die Touch-Taste am linken Hörer tippen
Game-ModeKlicken Sie dreimal auf die Multifunktionstaste des linken Kopfhörers, um den Spielemodus ein- oder auszuschalten. Wenn er eingeschaltet ist, ist der Ton "Game Mode" und wenn er ausgeschaltet ist, ist der Ton "Exit Game Mode".

Sound der Soundpeats Air3 Deluxe HS

Mit das wichtigste Kriterium bei Kopfhörern ist für mich der Klang. Und da ich leider viel mit AirPods unterwegs bin, müssen sich andere Kopfhörer – auch wenn sie nicht in der gleichen Preisklasse liegen – mit deren Klang messen lassen.

Hört man sich die Soundpeats Air3 Deluxe HS direkt „out of the box“ an, klingen sie etwas „flach“. Da man aber in der App die Möglichkeit hat, im EQ eine typische Badewannenkurve anzulegen, kann man den Klang deutlich verbessern.

Mein Ergebnis ist, dass der Klang der Soundpeats Air3 Deluxe HS mit den EQ-Einstellungen recht gut ist. Ich würde nicht „sehr gut“ sagen, da die AirPods 3 noch etwas „lebendiger“ klingen. Ich weiß nicht, ob sie die einzelnen Musikinstrumente und den Gesang besser separieren können, aber im Endeffekt klingen die AirPods 3 besser.

Die Bässe kann man im EQ von Soundpeats zwar hochdrehen, aber trotzdem klingen sie nicht so gut, wie in den AirPods. Der Unterschied ist aber nicht groß. Wenn ich keinen Vergleich hätte, wäre ich mit den Soundpeats absolut zufrieden. Nur der direkte Vergleich zeigen hier Unterschiede.

Bei klassischer Musik habe ich übrigens weniger Unterschiede gehört. Vielleicht haben sie für diese Musikrichtung einfach einen besseren Frequenzgang als für Rockmusik.

AirPods Max – meine Empfehlung für Musikliebhaber

Wer einen tollen Klang sucht und für den Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt, der sollte sich die Apple AirPods Max anschauen. Weder die AirPods 3 noch die AirPods Pro 2 noch die Soundpeats Air3 Deluxe HS können da mithalten, was aber aufgrund der Over-Ear-Bauweise der AirPods Max auch verständlich ist.

AirPods Max vs. Soundpeats Air3 Deluxee HS – kein Vergleich, den man ernsthaft anstellen sollte. Das ist wie Äpfel und Birnen zu vergleichen.
AirPods Max vs. Soundpeats Air3 Deluxee HS – kein Vergleich, den man ernsthaft anstellen sollte. Das ist wie Äpfel und Birnen zu vergleichen.

Gamemode für Spiele und Filme

Um den Gamemode zu testen, habe ich Filme geschaut und ein paar Spiele mit und ohne aktivierten Gamemode geschaut bzw. gespielt. Dieser Modus schraubt die Latenz so weit herunter, dass es nur noch eine Verzögerung von 60 Millisekunden gibt.

Ist der Modus mit niedriger Latenz ausgeschaltet, hat man tatsächlich einen leicht spürbaren Versatz zwischen Ton und Bild. Es ist nicht viel, aber man bemerkt es, wenn man die Lippenbewegungen der Schauspieler anschaut.

Wird der Spielmodus aktiviert, kann ich mit meinen Augen und Ohren keinen Versatz mehr erkennen. Insofern ist diese Option durchaus sinnvoll.

Welche Nachteile der Gamemode mit sich bringt, kann ich leider nicht sagen. Mir ist keine Verschlechterung der Audioqualität aufgefallen, aber es kann sein, dass die Reichweite in diesem Modus begrenzt ist.

Das Low-Latency-Modus für Spiele senkt die Verzögerung zwischen Bild und Ton auf 60 ms.
Das Low-Latency-Modus für Spiele senkt die Verzögerung zwischen Bild und Ton auf 60 ms.

Keine Geräuschunterdrückung – ein Vorteil?

In den Amazon-Bewertungen hat ein User geschrieben, dass die Kopfhörer kein ANC haben. Er sieht das als Vorteil, weil das ANC bei den meisten dieser günstigen Kopfhörer kaum etwas rausfiltert und dazu noch die Soundqualität deutlich verschlechtert. Diese Erfahrung kann ich nachvollziehen.

Von den ganzen In-Ear-Kopfhörern, die ich bisher getestet habe, haben die AirPods Pro die beste aktive Geräuschunterdrückung. Wenn dies also ein Feature ist, das ihr unbedingt bei kabellosen Kopfhörern wünscht, würde ich lieber zu den AirPods Pro 2 greifen.

Dass es bei den Soundpeats Air3 Deluxe HS kein ANC gibt, ist aus meiner Sicht daher kein Grund, ihnen eine schlechte Bewertung zu geben.

Die AirPods Pro Ohrhörer kann man bei Apple direkt auch einzeln nachbestellen – leider ist der Ersatz nicht ganz günstig (Fotos: Sir Apfelot).
Die AirPods Pro sind die richtige Wahl, wenn man gute ANC-Kopfhörer sucht. Hier im Foto ist allerdings noch die Generation 1 zu sehen.

Die Soundpeats App

Ich habe mir die App von Soundpeats aus dem App Store auf meinem iPhone installiert. Die Tatsache, dass sie in der durchschnittlichen Bewertung 2 Sterne hat, zeigte mir schon, dass die App nicht besonders userfreundlich gestaltet sein wird.

Die Vermutung hat sich dann auch bestätigt. Ich würde der App irgendwas zwischen 3 und 4 Sternen geben, da die Benutzerführung oft missverständlich und nicht ganz nachvollziehbar ist. Aber immerhin sind die wichtigsten Funktionen in der App verfügbar.

Zwischendurch bekommt man trotz der Sprachauswahl „Deutsch“ Dialoge in (vermutlich) chinesischen Schriftzeichen, die mir natürlich nichts gesagt haben. Ich habe dann irgendwo geklickt und es ging weiter. Vermutlich habe ich zugestimmt, dass die KPC alle Daten von meinem iPhone jederzeit einsehen darf. Wer weiß?!

Manchmal muss man auch bei Optionen wie dem EQ auf einen kleinen Pfeil tippen und nicht auf das komplette Feld, wie man es intuitiv machen würde. Das könnte wirklich verbessert werden. Ansonsten ist die App aber ok.

Links ist die Badewannenkurve, die ich im EQ eingestellt habe. In der Mitte sieht man den Accountzwang der App mit voraktivierter Newsletter-Checkbox, was sicher in der EU nicht rechtens ist und rechts sind die Einstellungsmöglichkeiten der App zu sehen.
Links ist die Badewannenkurve, die ich im EQ eingestellt habe. In der Mitte sieht man den Accountzwang der App mit voraktivierter Newsletter-Checkbox, was sicher in der EU nicht rechtens ist und rechts sind die Einstellungsmöglichkeiten der App zu sehen.

Folgende Infos möchte ich euch zur App in Stichpunkten geben:

  • Accountzwang: App-Nutzung nur mit Account möglich
  • Firmware-Updates nur über die App einspielbar
  • EQ-Einstellungen über die App möglich (Presets oder eigene Einstellungen)
  • man kann in der App einen „Hörtest“ machen, der dann den EQ basierend auf den Ergebnissen einstellt
  • wer die Touchbedienung nicht möchte, kann alle Touch-Funktionen über die App deaktivieren
  • verschiedene Sprachen wie Englisch, Spanisch, Deutsch und einige mehr sind einstellbar, aber die Lokalisierung hat nicht alle Dialoge erreicht
Vom Klang sind die Soundpeats Air3 Deluxe nicht weit von den AirPods 3 entfernt, aber ihnen fehlt natürlich die tiefe Integration in die Apple Betriebssysteme.
Vom Klang sind die Soundpeats Air3 Deluxe nicht weit von den AirPods 3 entfernt, aber ihnen fehlt natürlich die tiefe Integration in die Apple Betriebssysteme.

Mein Fazit

Die Soundpeats Air3 Deluxe HS sind eine gute Empfehlung für Menschen, die komplett kabellose Kopfhörer unter 50 Euro suchen. Sie kommen mit einem guten Klang und praktischen Funktionen, wie In-Ohr-Erkennung und Equalizer und einer verlässlichen Touchbedienung.

Vom Klang liegen sie sehr nah an den AirPods 3 und das zu einem Wahnsinnspreis, der ein Bruchteil der AirPods beträgt. Und sogar Siri kann man über ein dreimaliges Tippen auf den rechten Ohrstöpsel aktivieren.

Sie können aufgrund des fehlenden H1-Chips natürlich nicht den schnellen Gerätewechsel unterstützen, den die AirPods und Beats-Kopfhörer ermöglichen. Wer sie meistens mit einem Gerät gekoppelt hat, wird diese Funktion aber nicht vermissen.

Ich kann die Soundpeats Air3 Deluxe HS nur wärmstens empfehlen. Aktuell wären mir keine True-Wireless-Kopfhörer bekannt, die diesen Klang und diese Funktionsfülle für einen so günstigen Preis bieten.

13,01 EUR
SoundPEATS Bluetooth Kopfhörer mit LDAC Hi-Res Audio, Air3 Deluxe HS Semi In-Ear Kabellose...
  • 🎧【High-Resolution Audio】Kombiniert mit Hi-Res-zertifizierter Qualität, LDAC-Technologie und 14,2mm...
  • 📞【ENC Klarer Aufruf & Sicherer Fit】Die Technologie zur Geräuschunterdrückung mit einem Doppelmikrofon reduziert...
  • 🔋【In-Ear-Erkennung und Lange Dauer】 Der eingebaute Sensor in den Ohrhörern kann den Tragestatus erkennen, wenn...

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •