Was ist launchd und warum läuft dieser Prozess auf meinem Mac?

Habt ihr mit der Aktivitätsanzeige am Apple Mac einen Blick in die Liste der laufenden Prozesse unter macOS geworfen, dann ist euch sicher der Prozess „launchd“ aufgefallen. Dieser Hintergrundprozess mit dem nicht so aussagekräftigen Namen ist keine Malware, sondern ein essenzieller Bestandteil des Betriebssystems. Müsste man den Systemprozessen eine Hierarchie verpassen, dann wäre launchd sogar der wichtigste. Warum das so ist, das erfahrt ihr hier.

Was ist der launchd Prozess am Apple Mac?

Klären wir erst einmal, was der Name zu bedeuten hat. Dieser setzt sich nämlich aus „launch“ für Starten oder Aufrufen und „d“ als Abkürzung für Daemon zusammen. Ein Daemon ist ein automatisch gestarteter und eigenständig agierender Hintergrundprozess, der für die Mensch-Maschine-Kommunikation wichtig ist. Mehr dazu hier: Was ist ein Daemon?

Der launchd Prozess ist sogar der allererste vom Kernel gestartete Daemon. Er sorgt dafür, dass das Betriebssystem geladen wird und alle dafür nötigen Hintergrundprozesse geladen werden. Das muss nicht direkt beim Start des Mac oder beim Anmelden in einen User Account passieren, sondern kann auch zeitlich geregelt oder von einem anderen Ereignis ausgelöst passieren.

Der launch-Daemon ist also verantwortlich für den init-Prozess und für sogenannte Cronjobs. Falls euch das noch nichts sagt, dann ist das kein Problem. Denn hier im Blog findet ihr einen umfangreichen Beitrag zu den Themen Zeitplanung für Prozesse, Cron, Anacron, Systemd und Launchd. In diesem wird nicht nur die Geschichte der Zeitplanung an Computern, sondern vor allem auch die Entwicklung am Mac aufgezeigt: Zeitplanung für Prozesse – Was sind Cron, Anacron, Systemd und Launchd?

Hohe CPU-Last durch launchd: Was ist da los?

Eine hohe CPU-Last oder ein Ausreizen des Arbeitsspeichers (RAM) durch launchd ist eine Seltenheit. Wenn der Mac langsamer wird, der Beach Ball of Death angezeigt wird oder alles nur noch stockend funktioniert, ist meist ein anderer Prozess daran schuld. Doch liegt es tatsächlich am launchd-Prozess, dann könnt ihr diesen einfach in der Aktivitätsanzeige auswählen und beenden. Keine Sorge, dadurch stürzt der Mac nicht ab. Der Prozess wird direkt neu gestartet und sollte sich durch das Neuladen beruhigen. Tut er dies nicht, startet den Mac neu.

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials