Audacity-Alternativen: Kostenlose und günstige Audio-Programme

Wie bereits im Mai aufgezeigt, hat die Muse Group den kostenlosen Audio-Editor Audacity übernommen. Nutzer/innen der Audio-App für Windows, macOS und Linux sollten sich entsprechend auf eine modernere Oberfläche und zusätzliche Funktionen freuen. Doch aktuell gibt es eher eine Debatte um die neuen AGB. Tracking, Datenweitergabe und sogar die Bezeichnung von Audacity als Spyware machen die Runde. Wenn ihr euch deswegen nach einer Audacity-Alternative für den Apple Mac, den Windows PC oder eure Linux-Maschine umsehen wollt, dann seid ihr hier richtig. Hier findet ihr Details zu Ocenaudio, REAPER und Ardour.

Ocenaudio – Einfacher Audio-Editor als Audacity-Alternative

Unter den drei Audacity Alternativen ist Ocenaudio wohl die einfachste. Das heißt aber nicht, dass die App euch nicht umfangreich bei euren Audio-Projekten helfen kann. Audioeinstellungen im EQ oder andere Anpassungen können über eine Real-Time Preview verfolgt werden, während ihr sie anwendet. Zudem könnt ihr mehrere Bereiche einer Audiospur gleichzeitig auswählen, bearbeiten, ausschneiden und anderweitig editieren, um gleiche Schritte nicht mehrfach wiederholen zu müssen. Ocenaudio ist außerdem auf große Dateien ausgelegt, die ressourcenschonend bearbeitet werden können. 

Weitere Details sowie den Gratis-Download für macOS, Windows und Linux findet ihr auf ocenaudio.com.

Ocenaudio ist die einfachste Audacity-Alternative unserer Liste. Jedoch bringt die kostenlose App genug Optionen mit, um Hobby-Projekte zuhause umzusetzen.

Ocenaudio ist die einfachste Audacity-Alternative unserer Liste. Jedoch bringt die kostenlose App genug Optionen mit, um Hobby-Projekte zuhause umzusetzen.

REAPER – Digitale Audio-Workstation für umfangreichere Projekte

Die REAPER App als Audacity-Alternative kommt schon umfangreicher daher. Kostenlos herunterladen und so lange wie gewünscht testen könnt ihr die Version 6.31. Als Privatperson, NGO oder Kleinunternehmer/in kann zudem eine $60-Lizenz erworben werden. Unternehmen zahlen $225 für die Lizenz. Dafür gibt es dann die aktuellere Version 7.99 (Stand: 7. Juli 2021). Die Funktionen und Bearbeitungsoptionen für Audio-Dateien, einzelne Ton-Spuren, MIDI-Inhalte und dergleichen sind extrem umfangreich. Außerdem könnt ihr weitere Funktionen und Add-Ons / Plugins von der offiziellen Webseite herunterladen. REAPER ist damit einen Blick wert, wenn ihr aufwändigere Audio-Projekte umsetzen wollt.

Weitere Details sowie den Gratis-Download für macOS, Windows und Linux findet ihr auf reaper.fm.

Die REAPER App bietet sehr umfangreiche Funktionen fürs Audio-Editing und kann trotzdem gratis genutzt werden. Wollt ihr allerdings die neueste Version verwenden, müsst ihr eine Lizenz kaufen.

Die REAPER App bietet sehr umfangreiche Funktionen fürs Audio-Editing und kann trotzdem gratis genutzt werden. Wollt ihr allerdings die neueste Version verwenden, müsst ihr eine Lizenz kaufen.

Ardour – Moderne Audio-App mit interessanter Preisgestaltung

Die dritte Audacity-Alternative ist die Ardour App. Diese bietet Möglichkeiten zum Aufnehmen, Bearbeiten und Mischen von Audio. Ob kleine Hobby-Aufnahmen zuhause oder große kommerzielle Projekte im professionellen Ton-Studio – Ardour bietet für alle Ansprüche die richtigen Funktionen und Plugins. Natürlich gibt es auch einen EQ, diverse Effekte, die Möglichkeit zur Nutzung von Audio-Hardware sowie zahlreiche digitale Module und Regler für Überwachung, Anpassung und Ausgabe von Audioinhalten. Es gibt eine kostenlose Demo, ein Abo-Modell mit individuellen Preisen (1 Euro bis 50 Euro) sowie eine Einmalkauf-Lizenz mit Update-Anpassungen bis 45 Euro (kleine Updates inklusive) und ab 45 Euro (große Upgrades inklusive).

Weitere Details sowie den Download für macOS, Windows und Linux findet ihr auf ardour.org. 

Gratis ist bei der Ardour App nur die Demo-Version. Jedoch gibt es die Möglichkeit, für das Abo oder die Einzellizenz einen individuellen Preis zu zahlen. Eine gute Audacity-Alternative für aufwändige Projekte!

Gratis ist bei der Ardour App nur die Demo-Version. Jedoch gibt es die Möglichkeit, für das Abo oder die Einzellizenz einen individuellen Preis zu zahlen. Eine gute Audacity-Alternative für aufwändige Projekte!

Welche Audacity-Alternative für Mac, PC und Linux bevorzugt ihr?

Sucht ihr auch gerade nach einer Ausweichoption zu Audacity und den neuen AGB, welche die Muse Group herausgegeben hat? Nutzt ihr vielleicht schon eine solche und könnt sie uns empfehlen? Oder wartet ihr auf ein Einlenken der neuen Entwickler/innen, sodass Audacity in Zukunft wieder unbedenklicher zu nutzen ist? Lasst gern eure Gedanken zum Thema sowie eure Empfehlungen für Audio-Apps als Kommentar da!


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

5 Kommentare

  1. Martin Schellmoser sagt:

    Ich finde Fission von Rogue Amoeba auch ganz gut.
    Und der Hersteller ist ein alter Hase, was Audio-Produktion betrifft.
    Kostet allerdings 35 USD. Gibt’s aber auch im Bundle mit Audio Hijack.

    https://rogueamoeba.com/fission/

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Martin! Danke, guter Hinweis. Rogue Amoeba ist ein super Entwicklerstudio. Die haben viele feine Sachen im Angebot. :D

  2. Peter V. sagt:

    Ardour hat mich abgeschreckt, weil es von Hindernissen bei der Benutzung von interner Hardware/Software bei Applegeräten spricht.

  3. Grafzahn sagt:

    Ich habe auch wavepad auf dem Rechner. (kostet auch)
    Kam aber bei audacity mit dem Texteinlesen besser zurecht.

    https://www.nch.com.au/wavepad/de/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.