Corona-Warn-App steht für iOS und Android bereit

Die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts steht seit letzter Nacht zum Download bereit. DIe kostenlose Installation ist auf Apple-Geräten ab iOS 13.5 und auf Android-Smartphones ab Version 6.0 des Betriebssystems möglich. In diesem Beitrag findet ihr nicht nur die Links zu den jeweiligen Download-Quellen, sondern auch Informationen zu Funktion und Sicherheit der Software.

Nach der Installation der Corona-Warn-App wird man als Nutzer/in durch die Funktionen und Nutzung geführt. Hier die iOS-Version; ähnlich ist es aber auch in der Android-Version der deutschen Coronavirus App.

Nach der Installation der Corona-Warn-App wird man als Nutzer/in durch die Funktionen und Nutzung geführt. Hier die iOS-Version; ähnlich ist es aber auch in der Android-Version der deutschen Coronavirus App.

Download der Corona-Warn-App

Natürlich gilt bei dieser Software wie bei jeder anderen auch: Nutzt, falls vorhanden, den Weg über einen offiziellen Store. Ladet euch keine mit dem Coronavirus in Verbindung stehende App irgendwo im Netz herunter – das kann zu einer ganz eigenen Infektion führen. Für das iPhone und den iPod touch ab iOS 13.5 bekommt ihr die Corona-Warn-App im Apple App Store. Fürs Android-Smartphone geht ihr den Weg über den Google Play Store. In beiden ist das Programm gratis verfügbar; die Nutzung ist freiwillig, wird zur Eindämmung der Covid-19-Ausbreitung aber empfohlen.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Corona-Warn-App
Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

So funktioniert die Corona-Warn-App des RKI

Der Kern der Corona-Warn-App ist die sogenannte Risiko-Ermittlung. Diese stellt durch den Austausch von Zufallscodes zwischen den Geräten fest, ob man als Nutzer/in innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu Infizierten hatte. Um das Risiko realistisch einzuschätzen, wird hierzu auch der Abstand zur infizierten Person (bzw. der Abstand der jeweiligen Smartphones) und die Dauer des Kontakts vermerkt. 

Ein Zugriff auf persönliche oder personenbezogene Daten findet dabei nicht statt. Die Kontakte werden in Form ihrer Zufallscodes 14 Tage gespeichert – das entspricht der maximalen Inkubationszeit von Covid 19. Eine Warnung erhält man (oder sendet man), wenn eine Kontaktperson (oder man selbst) in der App einträgt, dass sie infiziert ist.

Weitere Infos und Details findet ihr in den verlinkten Stores.

Die deutsche Coronavirus App

Beim Eingeben von „Corona“ im App Store habe ich vorhin gesehen, dass wohl häufig nach „Coronavirus App“ und „Coronavirus App deutsche“ gesucht wird. Hier nochmal zum Mitschreiben und Weitersagen: das Programm heißt Corona-Warn-App 😉 Was sie aber so deutsch und europäisch macht, das ist das Maß an Datenschutz. Die Messlatte wurde hier richtig hoch gelegt und auch der Quelltext des Programms für maximale Transparenz offengelegt. 

Der Datenschutz in der deutschen Coronavirus App des RKI wird gewährleistet, da keine Anmeldung verlangt wird (keine Eingabe von Name, E-Mail-Adresse o. ä.), nur Zufallscodes zwischen den Geräten ausgetauscht werden, die Daten nur auf dem Smartphone (also dezentral) gespeichert werden und Dritten keine Einsicht gewährt wird. Laut Beschreibung der Apps für iOS und Android haben weder RKI noch der Staat oder der Store-Betreiber Zugriff.


Neue Amazon Echo Geräte vorgestellt: Der kleine Echo Dot und der große Echo der 4. Generation mit neuem Formfaktor sind jetzt erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.