Überwachungskameras und Paketkasten: eufy stellt neue Sicherheitstechnik vor

Gestern hat eufy, die Smart-Home-Marke von Anker, neue Sicherheitstechnik vorgestellt. Mit der SoloCam-Serie gibt es in Zukunft neue smarte Überwachungskameras. Zudem gibt es mit der Floodlight Cam 2 Pro ein Update für das bisherige Kameramodell mit Scheinwerfern. Als dritte Neuheit wurde SmartDrop vorgestellt, ein Paketkasten bzw. Schließfach mit Überwachungskamera. Damit mausert sich eufy zum All-in-One-Anbieter für das sichere Smart Home; zumal zum bisherigen Angebot der Marke bereits Video-Türklingeln, Babyphone mit Kamera und dergleichen mehr gehören.

Mit den Überwachungskameras SoloCam und Floodlight Cam 2 Pro sowie mit dem Paketkasten SmartDrop hat die Anker-Marke eufy gestern neue Smart-Home-Technik für mehr Sicherheit vorgestellt.

Mit den Überwachungskameras SoloCam und Floodlight Cam 2 Pro sowie mit dem Paketkasten SmartDrop hat die Anker-Marke eufy gestern neue Smart-Home-Technik für mehr Sicherheit vorgestellt.

Neue eufy-Produkte: SoloCam, Floodlight, SmartDrop

Unter dem Namen SoloCam wurde nicht nur eine smarte Überwachungskamera vorgestellt, sondern gleich mehrere Modelle, die jeweils ihre eigenen Vorzüge haben. Die All-in-One-Kameras mit eigenem Speicher, die keinen Hub und keinen Cloud-Speicher benötigen, gibt es bspw. mit unterschiedlicher Auflösung sowie mit oder ohne Licht. Ein Modell für den Außeneinsatz nutzt sogar Solar-Energie für die Betrieb. Hier die Aufschlüsselung der neuen eufy SoloCam Kameras:

  • Standard-Modelle: SoloCam E20 mit 1080p HD-Auflösung und SoloCam E40 mit 2K-Auflösung
  • Scheinwerfer-Modelle: SoloCam L20 mit 1080p HD-Auflösung und SoloCam L40 mit 2K-Auflösung
  • Solarbetriebene Kamera: SoloCam S40 mit Solarpanel und 2K-Auflösung

Wer mehr aus einer Überwachungskamera mit Scheinwerfern herausholen will, sollte sich die Floodlight Cam 2 Pro anschauen. „Unsere neue Scheinwerfer-Kamera löst einen der größten Kritikpunkte von Flutlichtkameras: das begrenzte Sichtfeld. Mit ihrer 360-Grad Schwenk- und Neigefunktion, dem regulierbaren 3000-Lumen-LED-Array und der KI-gesteuerten Personenerkennung und automatischen Verfolgung gibt es praktisch nichts, was unsere Überwachungskamera verpassen könnte“, sagt Frank Zhu, General Manager von eufy Security dazu.

SmartDrop kann als Paketkasten, Briefkasten oder Schließfach genutzt werden. Die Aufbewahrungsmöglichkeit hat eine 1080p HD-Kamera mit 160° Weitwinkel-Kamera, Nachtsicht-Funktion und Bewegungserkennung. Wenn der Kasten leer ist, kann er über die Open-Taste geöffnet werden. Für weitere Lieferungen kann ein Sicherheitscode festgelegt werden, über den sich die Klappe nochmals öffnen und ein weiteres Paket ablegen lässt. Man kann sich zudem benachrichtigen lassen, wenn ein Paket ankommt, sowie SmartDrop von unterwegs per App entriegeln. Dank Mikrofon und Lautsprecher ist sogar die Kommunikation mit Paketlieferant/innen möglich.

Verfügbarkeit und Preise in Deutschland, Österreich und der Schweiz

In der DACH-Region sollen die neu vorgestellten eufy-Produkte von Anker im Laufe des Sommers 2021 auf den Markt kommen. Die eufy SoloCam E20 für 99,99 € und die eufy SoloCam E40 für 129,99 € sind für Juni geplant. Im August sollen dann die eufy SoloCam L20 und L40 für jeweils 149,99 € bzw. 169 € folgen. Mit dem Solar-Modell S40 ist für 199 € erst ab September zu rechnen. Vorher, nämlich auch im August, soll die Floodlight Cam 2 Pro für 299 € zu haben sein. Wann und zu welchem Preis der eufy SmartDrop Paketkasten kommt, wird später bekannt gegeben. Preise in Franken wurden uns nicht übermittelt.

Ratgeber: Private Überwachungskamera – Was ist laut Rechtslage erlaubt?


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.