[gelöst] Fehler beim TinyPNG-JPG Photoshop Plugin und macOS Catalina

Fehlermeldung des TinyPNG Plugins unter Photoshop

Fast alle Fotos in meinem WordPress Blog werden über ein spezielles Plugin aus Photoshop exportiert, das die Grafiken zur das Web besonders klein rechnet. Das Plugin stammt von den Leuten, die unter der Domain www.tinypng.com einen Online-Service anbieten, um Fotos auf geringe Speichergröße zu optimieren. Wirft man ein bisschen Geld ein, erhält man auch ein Plugin namens "TinyPNG-JPG.plugin", das man in Photoshop installieren kann, um mit einem Exportbefehl Bilddateien direkt aus der Adobe Software zu sichern.

Bis macOS Mojave lief das Plugin auch ohne Probleme durch, aber mit dem Upgrade meines MacBook Pro auf macOS Catalina bekam ich immer folgende Fehlermeldung, wenn ich den Export über TinyPNG gestartet habe:

"TinyPNG-JPG.plugin" kann nicht geöffnet werden, da Apple darin nicht nach Schadsoftware suchen kann. Diese Software muss aktualisiert werden. Wende dich an den Entwickler, um weitere Informationen zu erhalten.

Nun gibt es die Optionen "Im Finder zeigen" und "OK". Beides hilft mir nicht viel bei der Problemlösung, denn wo die Datei liegt, weiß ich selbst – und das "OK" beendet meinen Export und ich stehe ohne web-optimierte Bilddatei da. Auch eine Aktualisierung ist nicht hilfreich, denn ich hatte schon die aktuellste Version des Plugins geladen und erneut installiert.

Unter macOS Catalina wirft das Photoshop-Plugin von TinyPNG leider erstmal nur Fehler aus, die man beheben muss.

Unter macOS Catalina wirft das Photoshop-Plugin von TinyPNG leider erstmal nur Fehler aus, die man beheben muss.

Die schlechte Alternative: Export über Photoshop-Funktion

Da ich nicht wusste, wie ich das Problem lösen sollte, habe ich die letzten Tage immer wieder die Photoshop-Funktion "Exportieren als…" verwendet, welche jedoch sehr umständlich ist. Diese Export-Funktion merkt sich leider die gewählten Einstellungen nicht und so muss man immer wieder auswählen, dass man ein JPG exportieren möchte und dieses zum Beispiel die Qualität 80% haben soll. Das ist nicht sehr benutzerfreundlich und nervt auf Dauer.

Die adobe-eigene Export-Funktion in Photoshop ist leider sehr vergesslich und erfordert jedes Mal aufs neue die gleichen Einstellungen.

Die adobe-eigene Export-Funktion in Photoshop ist leider sehr vergesslich und erfordert jedes Mal aufs neue die gleichen Einstellungen.

Die Lösung: Sicherheitseinstellungen von macOS ändern

So habe ich gezwungenermaßen heute noch mal nach einer Lösung im Internet gesucht und bin bei der Eingabe der Fehlermeldung bei einem Forum-Thread gelandet, der zwar zu einer komplett anderen Software (einem Spiel von EA) gehört, aber dennoch auch beim TinyPNG-JPG Plugin geholfen hat.

Die Lösung zu dem Problem liegt nämlich bei den Sicherheitseinstellungen von macOS Catalina. Wie man die Sache löst, ist hier in kurzen Schritten erklärt:

  1. Aufruf von Systemeinstellungen > Sicherheit
  2. Im Reiter "Allgemein" müsste unten ein Hinweis erscheinen, dass das Öffnen eines Programms unterbunden wurde.
  3. Neben dem Hinweis klickt man auf den Button "Trotzdem erlauben".
  4. Eventuell muss man hier noch sein Admin-Passwort eingeben.
  5. Startet man nun einen erneuten Export, wird man beim ersten Aufruf wieder eine Meldung von macOS erhalten, aber kann jetzt auch "Öffnen" auswählen.

Als ich nach dem Umstellen wieder zu Photoshop gewechselt bin, kam noch einmal die oben genannte Fehlermeldung, aber ich hatte die Möglichkeit. Das ist normal, da erst mit dem nächsten Start des Exports die neuen Sicherheitseinstellungen greifen. Bei mir war nach diesem letzten Fehler alles in Ordnung und Photoshop hat das Bild ohne Einwände über das TinyPNG-JPG Plugin exportiert.

Hat man die Sicherheitseinstellungen vorgenommen, wird man vom Mac noch einmal gefragt, ob man das Programm tatsächlich öffnen möchte.

Hat man die Sicherheitseinstellungen vorgenommen, wird man vom Mac noch einmal gefragt, ob man das Programm tatsächlich öffnen möchte.

 

Der erneute Test-Export brachte keine weiteren Fehlermeldungen zutage.

Der erneute Test-Export brachte keine weiteren Fehlermeldungen zutage.

Das Plugin ist übrigens wirklich eine empfehlenswerte Sache für Leute, die oft Grafiken und Fotos für Webseiten erstellen oder bearbeiten. Man kann PNG- und JPG-Dateien mit sehr geringen Dateigrößen erzeugen, ohne einen sichtbaren Qualitätsverlust des Bildes erkennen zu können.

In den Systemeinstellungen > Sicherheit findet man im Reiter Allgemein die Möglichkeit die Ausführung von TinyPNG-JPG trotzdem zu erlauben.

In den Systemeinstellungen > Sicherheit findet man im Reiter Allgemein die Möglichkeit die Ausführung von TinyPNG-JPG trotzdem zu erlauben.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.