Google Bildersuche rückwärts – Ähnliche Bilder finden im Netz

Die Google Bildersuche ist ein hilfreiches Tool wenn man Bilder, Icons, Symbole, Sehenswürdigkeiten, Desktop-Hintergründe und dergleichen sucht. Die Suche funktioniert aber auch andersherum: die umgekehrte Bildersuche von Google sorgt dafür, dass ihr vermittels einer Bilddatei oder einem Link zu einer Grafik nach ähnlichen Dateien bzw. nach der originalen Quelle suchen könnt. Nach einer größeren Version eines Bildes forsten, einen Fake-Account in einem sozialen Netzwerk entlarven, weitere Aufnahmen einer Landschaft ausfindig machen und vieles mehr ist auf diesem Weg möglich. Hier findet ihr die Anleitung für die Google Bildersuche rückwärts.

Google Bildersuche rückwärts – Mac und PC

Die umgekehrte Bild-Suche von Google funktioniert am besten am Apple Mac oder Windows PC. Um mit Bildern zu suchen, solltet ihr die entsprechende Datei bereithalten oder den jeweiligen Link parat haben. Zur Bild-URL findet ihr übrigens, wenn ihr (in Safari) rechts auf das Bild klickt und dann „Bildadresse kopieren“ auswählt. Ihr könnt auch „Bild in neuem Tab öffnen“ wählen und dort dann die Bildadresse aus der Adresszeile kopieren. Mehr zum Thema hier: Hochauflösende Grafiken aus der Bildersuche anzeigen.

Hier nun die einzelnen Schritte, die ihr für die umgekehrte Google Bildersuche am Apple Mac oder Windows PC gehen müsst. Passender Weise habe ich euch die Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern aufbereitet 😉

Für die umgekehrte Google Bildersuche klickt ihr vorerst auf der Startseite der Suchmaschine auf

Für die umgekehrte Google Bildersuche klickt ihr vorerst auf der Startseite der Suchmaschine auf "Bilder".

Nun fügt ihr die Bild-URL ein oder klickt auf das Symbol, um eine Bilddatei von der Festplatte zu wählen.

Nun fügt ihr die Bild-URL ein oder klickt auf das Symbol, um eine Bilddatei von der Festplatte zu wählen.

Google Bildersuche rückwärts - Nach dem Klick auf die Lupe zeigt euch die Suchmaschine ähnliche Grafiken bzw. Bilder von der gleichen Website an.

Google Bildersuche rückwärts – Nach dem Klick auf die Lupe zeigt euch die Suchmaschine ähnliche Grafiken bzw. Bilder von der gleichen Website an.

Habt ihr unter

Habt ihr unter "3." auf den "Bildersuche"-Link geklickt, dann werden euch gleich aussehende Bilddateien im Netz inkl. ihrer Website aufgelistet.

Umgekehrte Google Bildersuche – iOS und Android

Auf dem Smartphone kommt ihr für die umgekehrte Bildersuche von Google nicht am Chrome-Browser vorbei. Denn beispielsweise in Safari lassen sich keine Bilder-URLs kopieren oder Bilder in einem neuen Tab öffnen, um deren Link aus der Adressleiste zu kopieren.

Zwar lässt sich die umgekehrte Bildersuche unter iOS auf dem iPhone per Safari auswählen - aber wirklich etwas damit anfangen kann man nicht.

Zwar lässt sich die umgekehrte Bildersuche unter iOS auf dem iPhone per Safari auswählen – aber wirklich etwas damit anfangen kann man nicht.

Denn weder bei einer Grafik mit Hyperlink lassen sich Infos abziehen...

Denn weder bei einer Grafik mit Hyperlink lassen sich Infos abziehen…

... noch bei einer Grafikdatei ohne Verlinkung.

… noch bei einer Grafikdatei ohne Verlinkung.

Habt ihr die Chrome App installiert, bieten sich euch neue Möglichkeiten. Nicht nur kann man mit der Webbrowser-App Bilder in neuen Tabs öffnen, sondern sie auch direkt auf Google suchen. Dazu drückt man einfach länger auf das gewünschte Bild einer Webseite (3D Touch) und tippt dann auf den Menüpunkt „In Google nach dem Bild suchen“.

In der Chrome App sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es einen Menüpunkt, der direkt zur Rückwärts-Bildersuche von Google führt.

In der Chrome App sieht das schon ganz anders aus. Hier gibt es einen Menüpunkt, der direkt zur Rückwärts-Bildersuche von Google führt.

Ihr könnt aber auch

Ihr könnt aber auch "Bild in neuem Tab öffnen", um die Originalgröße anzuzeigen und die URL aus der Adressleiste zu mopsen. Aber das wäre ein Umweg.

Unter Android funktioniert das übrigens ähnlich. Der einzige Nachteil am Smartphone oder Tablet: man kann keine Grafiken, Fotos oder Bilder suchen, die sich im Speicher befinden. Es lassen sich also keine Dateien aus der Fotos-App importieren oder anderweitig in eine Suche einbeziehen. Somit kann man am Apple iPhone und an Android Smartphones per Chrome App nur Fotos und Bilddateien von Webseiten nachverfolgen.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.