iPhone 17 Slim: Wird 2025 die „Plus“-Reihe ersetzt?

Verschiedene Quellen haben in den letzten Wochen und Monaten berichtet, dass es ab kommendem Jahr mal wieder eine Änderung im iPhone-Lineup geben könnte. Nach der Eliminierung des handlichen „mini“-Modells in 2022 soll dann das „Plus“-Modell eingestampft werden, um einem „Slim“-Modell Platz zu machen. Bei diesem könnte es sich aber auch um das „iPhone Ultra“ handeln, zu dem es bereits seit ein paar Jahren immer wieder mal Gerüchte gibt. Im Folgenden habe ich die aktuellen Gerüchte zum iPhone 17 Slim bzw. iPhone 17 Ultra zusammengefasst.

Ein dünneres iPhone mit besserer FaceTime-Kamera und dem rückseitigen Kamerasystem in der Mitte? So ähnlich kann man sich Gerüchten nach das für 2025 geplante iPhone 17 Slim vorstellen.
Ein dünneres iPhone mit besserer FaceTime-Kamera und dem rückseitigen Kamerasystem in der Mitte? So ähnlich kann man sich Gerüchten nach das für 2025 geplante iPhone 17 Slim vorstellen.

Liste mit Gerüchten zur neuen iPhone-Variation in 2025

Ab der iPhone-17-Reihe könnte also neben dem regulären Modell, der Pro-Variante und dem größeren Pro Max noch eine neue Bauart des Apple-Smartphones eingeführt werden. Während einige Quellen es als schlanken Plus-Ersatz sehen, da wird von anderen ein Ultra-Modell diskutiert, das teurer als das Pro Max werden könnte. Hier die aktuellsten Infos dazu:

  • Dünneres Gehäuse: Mit dem iPad Pro 2024 hat Apple dieses Jahr sein bisher dünnstes Produkt vorgestellt (nur 5,1 mm Tiefe). Der Trend könnte sich fortsetzen, wenn mit dem iPhone 17 Slim in 2025 ein Smartphone mit „signifikant dünnerem“ Design vorgestellt wird (Quelle).
  • Kleineres Display: Im Vergleich zum aktuellen Plus-Modell (iPhone 15 Plus mit 6,7-Zoll-Display) könnte das Slim- oder Ultra-iPhone der 17er-Reihe ein Display mit 6,6 Zoll oder 6,55 Zoll Diagonale bekommen. Es ist aber durchaus möglich, dass Apple bis Anfang / Mitte 2025 noch verschiedene Designs und Größen testen wird (Quelle).
  • OLED-Technologie mit ProMotion: Die gesamte iPhone-17-Reihe, und damit auch das Slim- bzw. Ultra-Modell, soll mit OLED-Displays ausgestattet werden. Damit ergibt sich dann auf allen Modellen die Möglichkeit, ProMotion mit bis zu 120 Hz zu verwenden. Unklar ist, ob die Tandem-Technologie für ein zweischichtiges OLED-Display zum Einsatz kommen wird.
  • Besseres Displayglas: Nicht nur soll das Display des iPhone 17 und seiner verschiedenen Ausführungen resistenter gegen Kratzer sein. Auch soll es weniger reflektieren. Das iPhone 17 Slim und die anderen Modelle der Reihe sollen dann besser im Außenbereich eingesetzt werden, während die Vorteile des OLED-Displays auch bei Sonnenschein ihre Wirkung zeigen können.
  • Kleinere Dynamic Island: Durch eine kompaktere Technik soll die Dynamic Island weniger Platz wegnehmen. Dabei lohnt ein Blick zurück auf den iPhone-Fahrplan, der letztes Jahr geleakt wurde. Neben einer kleineren Dynamic Island könnte demnach ab 2025 eine Loch-Kamera mit Face-ID-Technik unter dem Display eingeführt werden.
  • Neue FaceTime-Kamera: Die FaceTime- bzw. Selfie-Kamera auf der Displayseite des Geräts soll von aktuell 12 Megapixel und fünf Linsen-Elementen auf 24 Megapixel und sechs Linsen-Elemente aufgestockt werden. So wären höher auflösende und klarere Bilder möglich (Quelle). 
  • Neue Position für das Kamerasystem: Neben der FaceTime-Kamera auf der Display-Seite soll es auch Änderungen für das Kamerasystem auf der Rückseite des Geräts geben. Dieses könnte zentriert positioniert werden, also nicht mehr in der linken, oberen Ecke. Diese wird seit dem ersten iPhone-Modell von 2007 für die Kamera genutzt, was ein mittig angeordnetes System zu einem signifikanten Redesign des iPhones macht (Quelle).
  • Hardware im Inneren des Geräts: Das iPhone 17 Slim bzw. iPhone 17 Ultra wird wahrscheinlich mit einem A19 Chip oder A19 Pro Chip ausgestattet. Zudem soll es 8 GB Arbeitsspeicher (RAM) bekommen. Letzteres wird aber schon bei den iPhone-16-Modellen in diesem Jahr der Fall sein, um die On-Device-Berechnungen der „Apple Intelligence“ zu ermöglichen. Für die Pro-Modelle des iPhone 17 werden übrigens 12 GB RAM angenommen (Quelle).

Neu designtes iPhone-Lineup im September 2025

Es ist noch über ein Jahr Zeit, bis Apple schließlich die iPhone-17-Reihe vorstellen wird. Die aktuell schon zirkulierenden Gerüchte und Leaks deuten aber darauf hin, dass in 2025 deutlich veränderte Designs vorgestellt werden, welche das Aussehen des iPhones grundlegend erneuern könnten. Zumindest in einem mittelfristigen Zeitraum, in dem die „Slim“-Elemente dann Stück für Stück auch auf die Pro- und die Standard-Modelle übertragen werden. Welche Gerüchte sich dabei bewahrheiten bzw. in der Zwischenzeit über den Haufen geworfen werden, das bleibt abzuwarten. Genauso wie die Jubiläumspläne für das iPhone in 2027.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •