Das große Siri-Update soll erst im Frühjahr 2025 kommen

Apple hatte im Rahmen der WWDC24 die für den Herbst geplanten Betriebssystem-Upgrades vorgestellt. Bei macOS 15 Sequoia, iOS 18 und iPadOS 18 ging es dabei unter anderem um verschiedene KI-Funktionen. Damit einhergehend wurde eine Überarbeitung der Sprachassistenz Siri angekündigt, die nicht nur komplexere Aufgaben verstehen und umsetzen, sondern dank „Apple Intelligence“ auch verschiedene Kontexte erkennen soll. Die neue Siri-Version soll aber noch nicht im Herbst 2024 verfügbar werden, sondern erst mit einem Update im Frühjahr 2025.

Für iOS 18, iPadOS 18 und macOS 15 Sequoia hat Apple ein großes Siri-Update mit KI-Funktionen angekündigt. Doch dieses wird wahrscheinlich erst im März 2025 ausgerollt.
Für iOS 18, iPadOS 18 und macOS 15 Sequoia hat Apple ein großes Siri-Update mit KI-Funktionen angekündigt. Doch dieses wird wahrscheinlich erst im März 2025 ausgerollt.

Das angekündigte Siri-Update mit KI-Anbindung

Die neuen KI-Fähigkeiten von Siri wurden als eines der Highlights angekündigt, die mit den neuen Versionen von Apples Betriebssystemen auf uns zukommen sollen. Die Stimmen nach Verbesserungen und einem größeren Nutzungsumfang von Siri waren ja schon seit Jahren immer lauter zu hören. Jetzt soll die Sprachassistenz endlich den Funktionsumfang mitbringen, der bei Apple schon seit den 80ern hinsichtlich einer solchen digitalen Hilfe angestrebt wurde. Dank der KI-Vernetzung soll nicht nur auf alle möglichen Daten, sondern auch auf Apps und deren Bedienung zugegriffen werden können. Aber in diesem Jahr wird das alles noch nicht nutzbar.

Beta-Tests ab Januar und Veröffentlichung im Frühjahr 2025

Laut dem „Power On“-Newsletter von Bloombergs Mark Gurman sollen Apple Intelligence, die neue Siri-Version sowie ähnliche Neuerungen ab Januar kommenden Jahres erstmal nur als testbare Funktionen in Beta-Updates verfügbar werden. Als reguläres Update, mit dem die neue Siri-Version dann auf allen kompatiblen Geräten installiert werden kann, wird derzeit iOS 18.4 angesehen. Dieses sollte mit iPadOS 18.4 sowie ggf. mit macOS 15.4 einhergehen. Erwartet wird es für das Frühjahr. Schaut man sich die letzten x.4-Versionen an, dann kann man auf den März 2025 hoffen:

  • iOS 17.4 im März 2024
  • iOS 16.4 im März 2023
  • iOS 15.4 im März 2022
  • iOS 14.4 im Januar 2021
  • iOS 13.4. im März 2020

Abwarten, welche Funktionen in der EU ankommen

Vor zwei Wochen wurde bereits bekannt, dass Apple drei der neuen Funktionen, die bei der WWDC24 vorgestellt wurden, vorerst nicht in den EU-Versionen seiner Betriebssysteme implementieren wird. Dazu zählt neben dem iPhone Mirroring und der Displayübertragung per SharePlay in FaceTime auch die Apple Intelligence. In welchem Rahmen sich das auf Siri auswirken wird und ob die Sprachassistenz in der EU dann überhaupt nennenswerte Verbesserungen aufzeigen wird, das müssen wir abwarten. Eventuell finden Apple und die EU-Kommission ja aber bis zum März 2025 noch eine Lösung für die derzeit nicht weiter benannten Probleme. Es bleibt spannend.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •