M2 Chip – Neue Generation des Apple Silicon

Am Montag hat Apple im Rahmen der WWDC22 Keynote die neue Generation des Apple Silicon, den M2, vorgestellt. Dieser ist nicht nur ein Stück größer als der M1 Chip, der 2020 vorgestellt wurde, sondern soll auch deutlich mehr Leistung mitbringen. Dabei steht aber nicht nur die Leistungssteigerung im Fokus, sondern auch die Effizienz. Die energieeffiziente Performance wird u. a. in der 50% schnelleren Speicherbandbreite von 100 GB/s sowie mit 18% mehr Rechenleistung bei gleichem Energiekonsum deutlich. Im Folgenden habe ich euch weitere Daten zum M2 Chip von Apple, einen Vergleich mit dem M1 und Vergleiche zu PC-Technik zusammengetragen. 

Der während der WWDC22 Keynote vorgestellte M2 Chip ist ein bisschen größer sowie auch leistungsfähiger als der M1 Chip. In diesem Beitrag findet ihr Vergleiche der zwei Chips sowie Gegenüberstellungen mit PC-Hardware. Bilderquelle: Apple.com

Der während der WWDC22 Keynote vorgestellte M2 Chip ist ein bisschen größer sowie auch leistungsfähiger als der M1 Chip. In diesem Beitrag findet ihr Vergleiche der zwei Chips sowie Gegenüberstellungen mit PC-Hardware. Bilderquelle: Apple.com

M2 Chip – SoC mit energieeffizienter Leistungssteigerung

Das neue M2 SoC (System on a Chip) baut auf der 5-Nanometer-Technologie der zweiten Generation auf. Er sorgt dafür, dass die Leistung pro Watt noch weiter zunimmt. Mit dem M2 ausgestattete Hardware kann demnach die gleiche Leistung bei noch geringerem Stromverbrauch bieten. Die CPU ist laut Apple 18% schneller, die GPU soll 35% leistungsfähiger sein. Die Neural Engine arbeitet 40% schneller und auch die Speicherbandbreite steigt um 50% auf 100 GB/s. Es werden vom M2 zudem bis zu 24 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher unterstützt. Die ersten Geräte mit M2, das neue MacBook Pro und das neue MacBook Air, sind ab Juli 2022 erhältlich.

Der M2 markiert den Start der zweiten Generation unserer M Chipfamilie und übertrifft die bereits erstaunlichen Features des M1“, sagt Johny Srouji, Senior Vice President of Hardware Technologies von Apple. „Dank unseres unermüdlichen Fokus auf energieeffiziente Performance bietet der M2 Chip eine schnellere CPU, GPU und Neural Engine. Und neben höherer Speicherbandbreite und neuen Funktionen wie ProRes Beschleunigung setzt der M2 das atemberaubende Innovationstempo von Apple Chips für den Mac fort.

CPU-Leistung im Vergleich mit dem M1 und PC-Systemen

Sowohl im Rahmen der WWDC-Keynote als auch in einer darauf folgenden Pressemitteilung hat Apple mehrere Vergleiche zwischen seinen eigenen sowie auch mit PC-Chips gezogen. Wie schon erwähnt, so liegt die maximale Performance des M2 bei gleichem Stromverbrauch auf einem 118-Prozent-Niveau des M1. 

Bilderquelle: Apple.com

Bilderquelle: Apple.com

Bei gleichem Verbrauch sorgt der M2 im Vergleich zu einem 10-Kern-Prozessor in einem PC sogar für 1,9-fache Performance. Als Referenz wurde dabei ein Samsung Galaxy Book 2 360 mit Core i7-1255U und 16 GB Arbeitsspeicher genutzt. 

Bilderquelle: Apple.com

Bilderquelle: Apple.com

Weiterhin wurde ein 12-Kern-Prozessor in einem PC getestet, um zu schauen, wie der Stromverbrauch da aussieht, wenn die Maximalleistung des M2 erreicht werden soll. Getestet wurde der MSI Laptop Prestige 14 Evo mit Core i7-1260P und 16 GB Arbeitsspeicher. Das Ergebnis: der M2 schafft die angestrebte Leistung mit nur einem Viertel des Stromverbrauchs.

Bilderquelle: Apple.com

Bilderquelle: Apple.com

GPU-Leistung im Vergleich mit dem M1 und PC-Systemen

Neben den Prozessorkernen (CPU) wurde aber auch die Grafikeinheit (GPU) in den Vergleich gestellt. Der M2 liefert eine 35% höhere Maximalleistung, verbraucht dabei aber auch ein bisschen mehr Strom. Bei gleichem Stromkonsum zeigt er sich allerdings auch effizienter.

Bilderquelle: Apple.com

Bilderquelle: Apple.com

Im Vergleich mit dem oben bereits benannten Samsung-Gerät zeigen sich die größten Unterschiede. Denn wo der M2 seine maximale GPU-Leistung aufbringt, da ist er bereits 2,3 Male so leistungsfähig wie der Laptop mit PC-Technik. Deren Maximalleistung wird zudem schon bei einem Fünftel des Stromverbrauchs erreicht.

Bilderquelle: Apple.com

Bilderquelle: Apple.com

Was ist sonst noch neu beim M2 Chip von Apple?

Apple bietet neben den Übersichten, Zahlen und Vergleichen weiterhin eine Liste mit neuen und verbesserten Funktionen des M2 Chip. So wurden nicht nur die einzelnen Elemente des M1 ausgebaut und effizienter gemacht – es wurden auch neue Komponenten hinzugefügt. Insgesamt ergibt sich folgende Übersicht für Neuerungen und Verbesserungen beim M2:

  • Die Neural Engine kann bis zu 15,8 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen – über 40 Prozent mehr als der M1.
  • Die Media Engine hat einen Video-Decoder mit höherer Bandbreite, der 8K H.264 und HEVC Video unterstützt.
  • Die leistungsstarke ProRes Video Engine von Apple ermöglich die gleichzeitige Wiedergabe mehrer Videostreams in 4K und 8K.
  • Die neueste Secure Enclave von Apple bietet erstklassige Sicherheit.
  • Ein neuer Bildsignalprozessor (ISP) sorgt für bessere Rauschunterdrückung.

Neues Werbevideo: The new MacBook Air, Supercharged by M2

Neben dem M2 und den umfangreichen Informationen dazu hat Apple während der WWDC22 Keynote am Montag natürlich auch mit dem Chip ausgestattete Geräte vorgestellt. Auf das neue MacBook Pro mit Touch Bar wurde dabei weniger eingegangen als auf das neue MacBook Air mit M2. Dieses hat sogar ein aufwändiges Werbevideo bekommen, das ihr euch im folgend eingebetteten Player anschauen könnt:



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.