Neues Apple-Patent: Apple Watch 3 macht das Gliederarmband wieder en vogue

Apple Patent für Apple Watch und elektronische Bauteile, Module und Komponenten im Armband bzw. Gliederamband, Januar 2017

Am gestrigen Dienstag hat das United States Patent and Trademark Office Apple ein neues Patent für die Apple Watch zugesagt, in dem es um smarte Glieder für das Armband der Uhr geht. Wird mit der Apple Watch Series 3 das Gliederarmband wieder zur allgemeinen Mode? Und welche Bauteile bzw. optionalen Module könnten sich in den Gliedern des Armbands verstecken – vielleicht eine eigene SIM-Karte?

Die Apple Watch Series 3 oder Series 4 könnte mit einem modularen Armband daherkommen. In den einzelnen Gliedern des Bandes können sich elektronische Bauteile, Anschlüsse, Akkus und Sensoren befinden. Das neu zugesprochene Patent bringt Apple einige Möglichkeiten für den Ausbau des Wearable-Sektors.

Die Apple Watch Series 3 oder Series 4 könnte mit einem modularen Armband daherkommen. In den einzelnen Gliedern des Bandes können sich elektronische Bauteile, Anschlüsse, Akkus und Sensoren befinden. Das neu zugesprochene Patent bringt Apple einige Möglichkeiten für den Ausbau des Wearable-Sektors.

Idee für Technik im Apple Watch Armband schon 2015

Eingereicht wurde das Patent von der Apple Inc. aus Cupertino, Kalifornien am 17. Februar 2015. Zum gestrigen Dienstag, den 24. Januar 2017 wurden die Pläne, Erklärungen und Zeichnungen als US-Patent der Nummer 9,553,625 Apple zugesprochen. Neben der Gestensteuerung, die auch schon als Patent eingesackt wurde, ist die vielleicht modulare Technik der neuen Apple Watch nun ein Zeichen für noch mehr Innovation. Ich persönlich würde mich eher über eine übers Armband erweiterbare Smartwatch freuen, als über eine, für deren Bedienung man herumfuchteln muss 😉

Apple Watch Series 3 oder erst 4: Module im Armband

Vielleicht gehen Gestensteuerung und modulares Armband ja auch Hand in Hand (bzw. Handgelenk an Handgelenk), denn in der kleinen Apple Watch wird der Platz für Sensoren, Prozessoren und alles andere auch irgendwann begrenzt. Auch wenn alles immer kleiner und der Trend in die Richtung SoC geht. Aber vielleicht kommen SoC Systeme ja auch in den Gliedern der neuen Apple Watch zum Einsatz und machen sie so zur leistungsstärksten Smartwatch am Markt – es wäre Apple zuzutrauen. Vielleicht kann man auch eine Nano SIM im Armband unterbringen…

Für den individuellen, vom Nutzer anpassbaren Baukasten- oder Puzzle-Charakter (rot) des neuen Apple Watch Armbands sprechen diese Skizzen. Ob Sensor, Kamera oder Anschluss für Peripherie: möglich sind auch Module und Komponenten (blau) von Drittanbietern. Statt MFi heißt es dann MFW, also Made For Watch ;)

Für den individuellen, vom Nutzer anpassbaren Baukasten- oder Puzzle-Charakter (rot) des neuen Apple Watch Armbands sprechen diese Skizzen. Ob Sensor, Kamera oder Anschluss für Peripherie: möglich sind auch Module und Komponenten (blau) von Drittanbietern. Statt MFi heißt es dann MFW, also Made For Watch 😉

Längere Akkulaufzeit durch kleine Batterien in den Modulen?

Zum Patent gehört ein neunseitiges Pamphlet aus Skizzen – auf Seite acht findet man eine Skizze, die ein Modul mit der Aufschrift „Battery“ zeigt. Ob es sich dabei aber um eine Zeichnung handelt, welche die Stromzufuhr führ ein einzelnes Glied des Apple Watch Armbands zeigt, oder ob sich daraus auch eine Erweiterung für den Apple Watch Akku ergeben könnte, das ist nicht geklärt. Die kleinen Akkus könnten, unabhängig von ihrer endgültigen Verwendung, eventuell durch Photovoltaik aufgeladen werden. Solarenergie könnte durch Kollektoren im Armband der Apple Watch gesammelt werden – eine Theorie, die unter anderem von AppleInsider.com geäußert wird.

Es gibt laut AppleInsider.com etliche Ideen, die Apple in das Armband der Apple Watch quetschen könnte. Photovoltaik-Zellen, Generatoren für Elektrizität, Kameras, Lautsprecher, Akkus und vieles mehr. Auch Sensoren für die Messung von Körperwerten ließen sich realisieren und würden die Apple Watch zu einem noch leistungsstärkeren Fitness Armband machen.

Es gibt laut AppleInsider.com etliche Ideen, die Apple in das Armband der Apple Watch quetschen könnte. Photovoltaik-Zellen, Generatoren für Elektrizität, Kameras, Lautsprecher, Akkus und vieles mehr. Auch Sensoren für die Messung von Körperwerten ließen sich realisieren und würden die Apple Watch zu einem noch leistungsstärkeren Fitness Armband machen.

Welche Module fändet ihr am besten?

Ob nur ein neues Armband oder eine komplett neue Apple Watch Serie – welche Module und Komponenten sollte es für das Wearable aus Cupertino geben? Tendiert ihr eher zu Kamera, Lautsprecher und Taschenlampen-LEDs; zu Akkus, Photovoltaik- bzw. Solareinheiten und ähnlichem; und / oder zu Anschlüssen für die Verbindung zu Mac und MacBook, zu (faltbaren) Bildschirmen oder etwas ganz anderem? Lasst gern einen Kommentar zum neuen Apple Patent 9,553,625 da 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.