Apple: MFi Programm für die Zertifizierung von iPhone, iPad und iPod Zubehör

Die Abkürzung MFi von Apple steht für „Made for iPhone / iPad / iPod“ und bezieht sich auf Zubehör, welches mit den mobilen Geräten aus Cupertino genutzt werden kann; etwa Lightning Kabel. Ist ein Kabel oder Gadget für ein iPhone, iPad oder einen iPod gemacht und nicht MFi-zertifiziert, dann kann es laut Apple zu Beschädigungen der Geräte kommen. Deshalb ist die MFi Zertifizierung für Entwickler von Geräten sowie auch von HomeKit Gadgets und Systemen recht wichtig.

Die Apple MFi Zertifizierung für Lightning Kabel und Zubehör für iPhone, iPad und iPod Bildquelle: Support.Apple.com

Bildquelle: Support.Apple.com

Made for: Apple sagt, dass nicht jedes Zubehör zu jedem Gerät passt

Es gibt eine ganze Menge Zubehör und Gadgets, die man mit dem iPhone, dem iPad und dem iPod verbinden kann, darunter sind auch etliche Kabel, die einfach nur als Ersatz für jene im Lieferumfang dienen sollen. Laut Apple sind aber nicht alle auf dem Markt befindlichen Zubehör-Artikel auch wirklich mit jedem Modell des iPhone, iPad oder iPod kompatibel, weshalb das MFi Programm eingeführt wurde. Zudem sollen auch nur Produkte mit MFi Zertifizierung Sicherheit für die Apple Geräte bieten.

Kurze Geschichte der MFi Zertifizierung

Hier möchte ich euch kurz die Meilensteine des MFi Programms aufzeigen, damit ihr seht, wie es sich entwickelt hat. Einer Meinung enthalte ich mich hier – Qualität und Marktbeschränkung sollte man bei der Bildung einer eigenen Meinung aber sicher gegenüberstellen.

  • Macworld Expo 2005: „Made for iPod“ wurde als Zertifizierung / Siegel eingeführt, bspw. für Kopfhörerkabel mit Kontrolleinheiten (Laut- und Leise-Knopf, etc.)
  • Apple Accessory Protocol (AAP): Mit neuen Steuermöglichkeiten durch entsprechendes Zubehör wurden die Siegel MFi bzw. Made für iPod noch wichtiger für Apple
  • Apple iPhone im Jahr 2007: Mit dem Apple iPhone kam eine neue Produktlinie und damit eine neue Definition für MFi auf den Markt, nämlich „Made for iPhone“
  • Apple iPad im Jahr 2010: Seit 2010 gibt es zudem das Apple iPad – seitdem steht MFi für Made for iPod / iPhone / iPad; außerdem wird statt den langen Bezeichnungen fast nur noch „MFi“ verwendet
  • Lightning Anschluss 2012: Mit Lightning, welches bei allen drei benannten Gadgets entsprechender Generationen zum Einsatz kommt, wurde 2012 offiziell die Abkürzung MFi als Zertifizierung etabliert; zudem wurde das Programm an sich erweitert, da Lightning neue Protokolle mitbrachte
  • WWDC 2013: Mit der Vorstellung von iOS 7 für mobile Apple Produkte führte der Hersteller wieder neue Erweiterungen zum Apple MFi Programm ein, welche das Siegel nun auch für Controller, also Steuereinheiten für Spiele, ermöglichte
  • Bis 2016 und 2017: Mit immer neuen Apple Technologien und Programmen wie dem HomeKit oder dem HealthKit werden auch immer neue Produkte dafür ins Zertifizierungsprogramm aufgenommen
  • Ausblick: Der Mac und andere Rechner von Apple werden immer unwichtiger und weichen dem iPhone, den iPhone Plus Modellen, dem iPad und so weiter; damit behält auch die Zertifizierung von Zubehör für diese Produkte ihre Aktualität

Apple berichtet: Gefahren von gefälschtem Lightning Zubehör

Wie Apple in seinem offiziellen Support-Bereich darstellt, so können einige Probleme und Gefahren auftreten, wenn ihr nicht die original von Apple zertifizierten Zubehörsysteme, Kabel und dergleichen fürs iPhone verwendet. Zu den Problemen gehören laut Apple (Aufzählung ist Zitat):

  • Ihr iOS-Gerät kann beschädigt werden
  • Das Kabel kann anfällig für Beschädigungen sein
  • Das Anschlussende kann abfallen, sehr heiß werden oder sich nicht mehr gut an Ihr Gerät anschließen lassen
  • Sie können Ihr Gerät nicht synchronisieren oder laden

So erkennt ihr originale bzw. gefälschte MFi Lightning Kabel

Lightning-auf-USB-Kabel für das iPhone und andere Geräte weisen laut der Supportseite nicht nur eine Länge von ca. 18 cm auf, sondern auch den Schriftzug „Designed by Apple in California“ gefolgt von einem Hinweis auf das Herstellungsland und einer 12-stelligen Seriennummer. Außerdem ist auf der Verpackung das MFi-Logo zu erkennen, was das Kabel (oder Gadget) als Made for iPhone auszeichnet.

Originale und gefälschte Lightning Kabel für Apple iPhone, iPad und iPod erkennen, so geht's! Support.Apple.com

Originale und gefälschte Lightning Kabel für Apple iPhone, iPad und iPod erkennen, so geht’s!
Bildquelle: Support.Apple.com

Auch auf die Optik / die Verarbeitung ist beim Lightning Connector zu achten. Ich empfehle euch, wenn ihr mehr dazu erfahren wollt, die Support-Seite HT204566 von Apple aufzurufen. Dort findet ihr nicht nur wichtige Hinweise in Schriftform, sondern auch etliche Abbildungen. Wenn ich davon jeweils Screenshots machen würde, hätte ich irgendwann die ganze Seite kopiert 😉 Also klickt euch einfach mal rein.

Weitere Artikel zu Mac, iPhone und ähnliches

Auf Sir-Apfelot.de findet ihr viele Infos zum Mac, zu iPhone, iPad und iPod sowie zu weiteren Apple Geräten und wichtigen Themen rund um den Konzern aus Cupertino. Derzeit und noch bis zum 15. Februar 2017 läuft hier zudem noch ein Gewinnspiel, bei dem ihr Zubehör für das iPhone gewinnen könnt. Schaut mal rein und sucht euch iPhone-Zubehör bzw. eine Powerbank mit 10.000 mAh aus 🙂 Außerdem findet ihr in diesem Blog News zu Apple, Berichte und Tests zu Zubehör wie Kopfhörer und Cases / Hüllen sowie Beiträge zu Nerdkram und allem, was sonst noch mit Technik zu tun hat.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.